Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
solarinteressierter
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2014 14:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon solarinteressierter » 04.08.2014 14:02 Uhr

Hallo liebes Forum,

ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Problem weiterhelfen. Es geht um folgendes: im Rahmen einer Studienarbeit soll ich u.a. eine Solarthermieanlage dimensionieren. Das ganze soll für eine industrielle Anlage in Afrika erfolgen. Es finden somit mehrere Prozesse statt, z.B. die Mischung von einem Produkt mit warmen Wasser. Ich bin wie folgt vorgegangen:

Te (Eintrittstemp. Wasser): 35 °C
Ta (Austrittstemp. Wasser): 45 °C
=> dT = 10 °C

Volumenstrom: 10 m³/h = 0,00278 m³/s
tägl Betriebszeit: 3 h

Energie zum Erwärmen = 10°C*Dichte Wasser * spez. Wärmekapazität Wasser * 0,00278 m³/s = 116,2 kW

tägl. benötigte Leistung: 116,2 kW * 3h = 348,5 kWh

Einstrahlung auf Kollektorebene: 5,5 kWh/m²
benötigte Kollektorfläche: 348,5 kWh/5,5kWh/m² = 63 m²

So, nun zu meinen Fragen:
1. stimmt das so?
2. Kann ich die Verluste von Wärmespeicher, Kollektor, etc. mit einberechnen, und wenn ja wie?
3. gibt's es sonst irgendwelche Möglichkeiten bzw. Formel um eine Solarthermieanlage zu berechnen?

Ich habe bisher leider nichts passendes gefunden und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.

Vielen Dank schon mal!

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 04.08.2014 14:32 Uhr

Grüße dich Solarinteressierter, eine interessante Anlage die du dort in Angriff nimmst.
Die Verluste eines Pufferspeichers zu ermitteln ist nicht ganz so einfach da halten sich die meisten sehr zurück da die Ermittlung dieser Daten nicht immer ganz einfach ist vorallem wenn diese Vergleichbar sein sollen. Gemacht wird so etwas zum Beispiel in Stuttgart allerdings recht kostenintensiv.
Ein guter Speicher sollte nicht mehr als 3 Khw Verlust haben.
Bei den Kollektoren ist es einfacher da gibt es Vergleichstabellen die auch für die Bafa-Zertifizierung herangezogen werden.
Eine gute Adresse ist hier die SPF ( www.solarenergy.ch )
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen,
Udo vom energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
solarinteressierter
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2014 14:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon solarinteressierter » 06.08.2014 15:51 Uhr

Hallo Udo,

vielen Dank schoneinmal für deine Antwort, ich werde mir die Seite mal ansehen. Hat sonst irgendjemand Anmerkungen zu meinen Fragen und Überlegungen?

Gruß solarinteressierter

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Händische Berechnung Solarthermie