Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
andre1000
Beiträge: 2
Registriert: 08.07.2014 21:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon andre1000 » 08.07.2014 21:20 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meinen Röhrenkollektoren. Diese geben selbst bei voller solarer Strahlung nur 50% der zu erwartenden Leistung ab.
Hier ein paar nähere Daten:
Typ: HeatPipe (Aja Label)
Kollektorfläche: 4x 2,8m2 2 in Reihe und dann Parallel
Ausrichtung: SSW, 60° Neigung
Speicher: 2x 1000l
aktuelle Speichertemperatur: 40..45°C
Durchfluss: ca. 250l/h (entspricht ca. den Nennwert der Kollektoren)
Kollektortemperatur: 45°C erster und 55°C zweiter Kollektor - bei maximaler Einstrahlung (Juli - Mittags)
berechnete Leistung ca. 2,5kW bei einer globen Strahlung von 800W/m2
Stagnationstemperatur bei ausgeschalteter Pumpe 180°C

Die Leistung der Anlage entspricht leider in keinster Art und Weise den erwartenden Werten (Wirkungsgrad <30%).
Bis jetzt habe ich versucht:
- den Durchfluss bis auf 600l/h zu erhöhen - Leistungsabgabe nahezu konstant
- Bestimmung der Temperatur der Heatpipe von 80°C bei Kollektortemperatur von 55°C - ist hier der Wärmeübergang zu schlecht?
- die Röhren neu mit Wärmeleitpaste eingesetzt - keine Verbesserung

Hat jemand eine Idee was bei meiner Anlage falsch läuft, oder habe ich hier einfach "minderwertige Ware" und dies gleich 4x erhalten?

Vielen Dank für die Unterstützung

André

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 09.07.2014 17:38 Uhr

Grüße dich Andre, ich versuche dir mal ein wenig zu helfen.
Als erstes durch die Erhöhung der Durchflussgeschwindigkeit erreichst du genau das Gegenteil. Je schneller das Solarfluid durch das System fliest umso weniger Wärme kann es aufnehmen.
Deine Kollektoren stehen mit 60° Neigung optimal für den Betrieb im Winter, zur Heizungsunterstützung und eben im Sommer nur zur Warmwasserbereitung also die 55°C. Du kannst es durch eine Verringerung des Durchflusses Optimieren aber 90°C werden es dann auch nicht. Da andere sind die beiden Pufferspeicher, ich kenne deine Hydraulik nicht und kann von daher nicht sagen welche Wassermengen wie erwärmt werden und auf der anderen Seite den Solarrücklauf abkühlen. Hier muß man mit Fingerspitzengefühl rangehen. Aus diesem Grund plane ich immer Schichtenspeicher mit Plattenwärmetauscher hier habe ich die Möglichkeit beide Kreise unabhängig voneinander zu optimieren.
Hast du mal mit dem Hersteller, Planer oder Erbauer der Anlage gesprochen wie er sich dazu äußert ?
Wenn ich dir weiter helfen kann sag bitte wie und gib mir mehr Input
Mit sonnigem Gruß Udo vom energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
andre1000
Beiträge: 2
Registriert: 08.07.2014 21:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon andre1000 » 09.07.2014 21:36 Uhr

Hallo Udo,

danke für das Angebot Deiner Unterstützung. Ich weiß, dass die Ausrichtung nicht optimal für den Sommer ist. Was mich an dem Gesamtverhalten der Anlage stört, ist der recht geringe Ertrag. Ich würde bei dieser Fläche von 5-8kW Leistung zur aktuellen Jahreszeit ausgehen.
Leider ist mir bei der Angabe der installierten Fläche ein Fehler unterlaufen.
Die installierte Fläche beträgt 4x4,13m2 (24 Röhren mit einer Länge von 1,80m)
Während eines gesamten sonnenreichen Tages erhöht sich die Speichertemperatur von 36°C auf 45°C und dies ohne, dass Wärme aus dem Speicher entnommen wird. Die Kollektoren erwäremen sich dabei auf ca. 55°C.
Der Erbauer der Anlage ist leider nicht mehr verfügbar.
Ich suche nach Ideen, um die Anlage doch noch Sinnvoll zu nutzen.

Gruß
André
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 10.07.2014 08:20 Uhr

Hallo Andre, wenn du mir mehr Daten gibst und hier vielleicht die Hydraulik einstellst kann ich dir weiter helfen. Auch wenn dein Solarbauer "nicht mehr verfügbar" ist müßte dir doch der Hersteller helfen können
Gruß aus dem WW Udo vom Energieprojekt

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Röhrenkollektor mit geringer Leistungsabgabe