Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Jimbo21
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2014 19:52
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Jimbo21 » 08.07.2014 20:10 Uhr

Hallo,

ich habe eine Luft-Wärmepumpe (Außen) an meinem ca. 5 Jahre altem Haus stehen. Es ist eine von Buderus. Meine Stromkosten belaufen sich zur Zeit auf 81€ im Monat mit 2 Erwachsenen und 2 kleinen Kindern im Haushalt. Hierzu gleich die erste Frage.

Ist das viel vom Verbrauch her ?

Aber mein eigentliches Anliegen ist folgendes. Ich habe ja auch einen Warmwasserspeicher. Der Berater meinte vor 2 Jahren zu mir, dass er bei seiner WP eingestellt hat, dass diese nur 1x um 15 Uhr Warmwasser macht, also da anläuft, weil,es da draußen warm ist und weniger Energie benötigt wird. Also tat ich dies auch. Gestern als ich um die WP Pflasterarbeiten getätigt hatte, ist mir aufgefallen, dass die WP über 30 Minuten Warmwasser machte und sie ging noch nicht aus. Also ging ich in den Keller und stellte den Mist mit 1x am Tag um 15 Uhr Warmwasser machen ab.

Hierzu meine Frage.

Was meint ihr zur dieser Geschichte. Hat der Berater Recht ?

Noch etwas. Ich bin bei unserem örtlichen Netzbetreiber Kevag. Angeblich sind die die einzigsten, welche den vergünstigten Stromtarif mit Tag und Nacht anbieten. Stimmt das ? Gibt es hier keine anderen Anbieter, wo man hin wechseln könnte ?

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 10.07.2014 09:18 Uhr

Hallo Jimbo21 willkommen hier auf EP24.de
Ich versuche dir mal zu helfen allerdings wird es ohne Detail Angaben schwierig.
Ob 81 € Heizkosten im Monat viel oder wenig sind hängt von der Hausgröße, der Heizlast, dem Warmwasserbedarf Strompreis usw ab.
Ich brauche zum Beispiel in meinen Altbau von 1870 ca 35 € im Monat (Scheitholz) bei 200 m² genutzter Wohnfläche.
Grundsätzlich ist die Idee deines Beraters richtig die bestmögliche Ausgangsbasis zum erwärmen des Boilers zu nutzen. Die Laufzeit der Pumpe hängt dann von der Wassermenge die erwärmt werden muss sowie der Pumpenleistung ab. Da kann es schon mal sein das die Wärmepumpe eine Stunde oder länger läuft.
Zum Thema Kevag der ist auch unser Regionalanbieter und darf noch meinen PV-Strom ankaufen alles andere machen mittlerweile andere.
Ob er der einzig ist der Tag/ Nachttarife anbietet glaube ich nicht schließlich gehört Kevag zur RWE.
Google einfach mal in den bekannten Portalen oder schau hier im Forum nach.
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 10.07.2014 09:31 Uhr

Welche Heizlast, welche Auslegung der FBH, welche WP, welche WW-Temperatur und welcher WW-Verbrauch?

81 € ist nicht gerade wenig, übermäßig viel aber auch nicht.

Was stört dich an den 30 min?
Ich erwärme meine WW auch nur einmal am Tag, dass kann dann schon bis zu einer Stunde dauern. Das hängt von Deiner Hysterese ab.
Wenn Du nur einmal am Tag WW erwärmst, dann kann es schon sein das dann 15 Grad Temperaturerhöhung notwendig sind. Das sind z.B. bei einem 300l Speicher über 5 kWh an Energie. Wenn Deine WP 5 kW Leistung hat, dann dauert das eine Stunde.
Jimbo21
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2014 19:52
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Jimbo21 » 01.08.2014 23:29 Uhr

Ihr bekommt die Tage alle Notwendigen angaben von mir. Nur ich bin absoluter Ahnungsloser auf diesem Gebiet. Wo finde ich folgende Angaben ?

Welche Heizlast ?
Welche Auslegung der FBH ?
Welche Warmwassertemperatur ?
Welcher Warmwasserverbrauch ?

Muss noch vielleicht dazu sagen, dass wir nicht mit einer Firma gebaut haben sondern fast alles selbst gemacht haben.
Im Winter läuft noch zusätzlich der Holzofenkamin.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 02.08.2014 10:46 Uhr

Jimbo21 hat geschrieben:Noch etwas. Ich bin bei unserem örtlichen Netzbetreiber Kevag. Angeblich sind die die einzigsten, welche den vergünstigten Stromtarif mit Tag und Nacht anbieten. Stimmt das ? Gibt es hier keine anderen Anbieter, wo man hin wechseln könnte ?

Nein und Ja.
Die Stadtwerke Schwerin bieten bundeweit ihren Heizstromtarif an.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 02.08.2014 10:50 Uhr

Jimbo21 hat geschrieben:Ihr bekommt die Tage alle Notwendigen angaben von mir. Nur ich bin absoluter Ahnungsloser auf diesem Gebiet. Wo finde ich folgende Angaben ?

Welche Heizlast ?
Welche Auslegung der FBH ?
Welche Warmwassertemperatur ?
Welcher Warmwasserverbrauch ?

Muss noch vielleicht dazu sagen, dass wir nicht mit einer Firma gebaut haben sondern fast alles selbst gemacht haben.

Dann solltest du erst recht diese Daten wissen!

Spätesten beim Angebot stehen diverse Daten wie Verlegeabstand, Leistung der WP (oder Steht nur Wärmepumpe Buderus im Angebot/Rechnung ohne Typbezeichnung?

WW-Temperatur erfährt du wenn du in deiner Heizungsanlage in die Konfiguration gehst. Wie das geht erfährst du im Bedienerhandbuch das mitgeliefert wurde.
WW-Verbrauch steht nicht unbedingt drin. Muss man eher schätzen. Duscht ihr? Wenn ja wie lange? Oder Badet ihr? Für beides Wie oft pro Woche?

Jimbo21 hat geschrieben:Im Winter läuft noch zusätzlich der Holzofenkamin.

Für obige Fragen irrelevant. Außer dieser ist ist mit der Heizung verbunden (was es teurer und komplizierter macht)

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 04.08.2014 08:15 Uhr

Jimbo21 hat geschrieben:Luft-Wärmepumpe (Außen) an meinem ca. 5 Jahre altem Haus... Stromkosten belaufen sich zur Zeit auf 81€ im Monat mit 2 Erwachsenen und 2 kleinen Kindern...
Ist das viel vom Verbrauch her ?

Auf folgender Seite ist die Verbrauchsstatistik für eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit Tages-/Monats- und Jahreswerten in kWh (Kilowattstunden) für einen 4-Personen-Haushalt in einem Energiesparhaus KfW 40 (vergleichbar KfW Effizienzhaus 55):
http://www.ecotec-energiesparhaus.de/?i ... &monat=sum
Man muss zum Vergleich natürlich den Energiestandard des Gebäudes, die Nutzergewohnheiten etc. berücksichtigen.
Wir liegen mit unserem Verbrauch beim KfW-Standard im Normalbereich. Es gibt aber unter ähnlichen Bedingungen auch Objekte, die diese Werte um 10 bis 20 % unterschreiten.

Den Strom beziehen wir ohne Sperrzeitentarif bei einem bundesweit tätigen Anbieter, als Gesamtpaket ohne Unterscheidung für die Wärmepumpe und übliche Haushaltsversorgung.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Jimbo21
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2014 19:52
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Jimbo21 » 23.11.2014 07:05 Uhr

Hallo, ich konnte leider nicht vorher antworten. Ich schreib jetzt einfach mal alles auf was ich so weiß um von euch die besten Einstelldaten für meine WP zu bekommen.

Die Luftwärmepumpe ist eine Loggia Wärmepumpe WPL 80 AR 8,8 KW mit einem Wärmepumpenspeicher WP 200l und einem Warmwasserspeicher WWSP 301 f. WP, 300l

Zu den Einstelldaten der Luftwärmepumpe.

Bedienungseinheit ist eine WPM 2006 Plus

WW Solltemperatur: 40 Grad
Warmwasser: 1x am Tag von 15 Uhr bis 16 Uhr
1 Heizkreis Absenkung: Nichts
1 Heizkreis Anhebung: Nichts
Modus: Auto

Betriebsdaten:

Rücklaufsolltemperatur 1.Heizkreis 29,1 Grad
Rücklauftemperatur 1. Heizkreis 28,8 Grad
Vorlauftemperatur WP 28,9 Grad
Leistungsstufe 1
Codierung Luft-Wärmepumpe

Zu unserem Haus.

Es ist ein ca. 9,5mx9,5m Haus mit Keller. Keller 30er Bimsstein und oben 24er Bimsstein mit einer 10cm dicken Styroporisolierung. Fenster 2fach Verglasung. Gesamtfläche ca. 200m2. Davon etwa 130m2 Wohnfläche. Im Keller liegt auch Fussbodenheizung.
Zum Wasserverbrauch. Baden kaum, duschen 1x pro Tag, manchmal auch nicht.
willy
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 59
Registriert: 02.12.2007 15:51
Wohnort: Schweiz
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 14 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Schweiz

Beitragvon willy » 26.11.2014 15:26 Uhr

hi Jimbo,

bist Du Dir bewusst, dass Du vor 5 Jahren als das Haus gebaut wurde, eine mindestens 3 Jahre alte WP (vom Schrotthaufen geholt?) eingebaut hast? Weil seit 2007 wird der WPM 2006plus nicht mehr eingebaut, sondern der WPM 2007 plus, der bei mir in der Li11TE Innenaufstellung seit 2007 verbaut ist. Wo der Unterschied ist kann ich nicht sagen.
Welchen Endpunkt bei -20°C hast Du eingestellt?, Wieviele Grad C Paralellverschiebung?,
Pumpenoptimierung Ein oder Aus?, Thermostatventile bei jedem Heizkreis?, usw.

Nach Deiner Angabe kann die WP nicht geheizt haben, weil Vor- und Rücklauftemperatur nur 0,1°K Differenz aufweisen. Wie hoch ist die Differenz VL/RL bei heizen und AT zwischen +5° - 10°C ??

N.B. Du bist Dir im klaren, dass bis +10°C AT nach 59-75 Min. Verdichterlaufzeit immer abgetaut wird, auch wenn kein einziges Frostkörnchen am Verdampfer zu sehen ist ? Und damit bei Warmwasserbereitung u.U. schon 2x ein riesen Haufen Energie zum WP-Ausblas geblasen wird?

Kauf aber ja nicht einen neueren WPM 2007-2008, usw. denn dort wird abgetaut bis + 17°C AT, damit der Verdichter hoffentlich sicher nach 2,5 Jahren ersetzt werden muss.

Gruss und Erfolg beim Optimieren Wily
Jimbo21
Beiträge: 4
Registriert: 08.07.2014 19:52
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Jimbo21 » 26.11.2014 18:39 Uhr

Hi, danke schon mal für deine Info und deine Antwort. Jetzt hast du mir aber auch einen Schock verpasst. Wie, falsche WP gekauft ? Veraltet/Schrott ?
Kann das wirklich jemand anderes bestätigen ? Ausserdem, was ist deiner Meinung nach schrott, die Wärmepumpe, welche draußen steht oder die Bedieneinheit ?

Welchen Endpunkt bei -20°C hast Du eingestellt?, Wieviele Grad C Paralellverschiebung?,
Pumpenoptimierung Ein oder Aus?, Thermostatventile bei jedem Heizkreis?, usw. ??????????????????????????????
Sicher, dass ich das einstellen kann.

N.B. Du bist Dir im klaren, dass bis +10°C AT nach 59-75 Min. Verdichterlaufzeit immer abgetaut wird, auch wenn kein einziges Frostkörnchen am Verdampfer zu sehen ist ? Und damit bei Warmwasserbereitung u.U. schon 2x ein riesen Haufen Energie zum WP-Ausblas geblasen wird? Wie kann ich das optimieren ?

Kauf aber ja nicht einen neueren WPM 2007-2008, usw. denn dort wird abgetaut bis + 17°C AT, damit der Verdichter hoffentlich sicher nach 2,5 Jahren ersetzt werden muss. Bestimmt nicht !!!!

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Frage zu Sperrzeiten einer WP und zu den Kosten