Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
resuba
Beiträge: 2
Registriert: 18.03.2014 20:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon resuba » 18.03.2014 20:48 Uhr

Hallo,

ich bin neu hier im Forum, und brauch mal Hilfe,
Ich habe folgendes Gebilde:

2-Familienhaus ca 280m²
Gas: Sieger BK 15
Solar: 4 Brauchwasserkollektoren
Kamin: SolCourant mit 13KW Wasserleistung
Speicher: 1000L Schichtspeicher (im Heizkreislauf)

Nun zu der Frage....
Wenn der Kamin läuft oder die Sonne scheint, soll die Therme keine Heizleistung erbringen. Leider merkt die Therme nicht, dass eine externe Speicherladung läuft. Wenn nun duch starken Warmwasserverbrauch die Solltemperatur unterschritten wird, heizr die Therme gleich nach. Eigentlich wäre das nicht nötig, da sowohl der Kamin, als auch die Solarpaneele die Leistung erbringen könnten, nur etwas langsamer.

Ich finde keinen Eingang an der Therme, womit ich die Nachladung unterbinden könnte. Bisher drehe ich immer den Sollwert im Sommer runter, nur wenn ich dann nicht dauernd gucke, kann es passieren, dass der eigentliche Sollwert nicht erreicht wird, und man dann kalt duschen muss. Ausserdem soll die Heizung weiter die Pumpen regeln, so dass bei Kaminbetrieb die Wärme auch genutzt werden kann ( z.B. in kalten nächten die gespeicherte Wärme aus dem Pufferspeicher abziehen). Daher ist ein Ausschalten der Therme im Sommer auch nicht hilfreich, sie soll gerne weiter auf Standby sein , und die Mischer regeln (Vorlauf / Rücklauf und Rücklauferwärmung über den Speicher)

Hat einer eine Idee, wie man die Sieger BK15 in so einen Zustand versetzen kann, also z.B. über ein Relais bei Fremdladung (Signal für das Relais bekäme ich über den Solarregler) die Nachladung des Speichers zu unterdrücken?

Für professionelle Helfer, es handelt sich um den Raum Kiel, falls jemand sich berufen fühlt hier selbst Hand anzulegen.

Danke Rene

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.05.2014 07:04 Uhr

Hallo Resuba, ich weiß nicht ob dein Problem noch aktuell ist.
Um dir besser helfen zu können müsste ich dein Hydraulikschema kennen sowie die verbauten Regelungen und Komponenten.
Ohne diese Angaben wird es schwer aber ich versuche es:
-du kannst hergehen den Warmwasserfühler anders zu positionieren um damit ein zu frühes einschalten der WW-Ladung zu erreichen.
Gegebenenfalls lässt sich in den Regelparametern auch die Hysterese ändern so das diese Taktung träger wird.
Eine weitere Möglichkeit wäre je nach Regler auch eine Sperrfunktion zur Warmwasserbereitung bei Solareinstrahlung.
All dies kann dazu führen das deine Warmwasserbereitung etwas langsamer wird aber darüber bist du dir je schon im klaren.
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
resuba
Beiträge: 2
Registriert: 18.03.2014 20:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon resuba » 15.05.2014 09:33 Uhr

Hallo, das hört sich ja nach einem Plan an, ich werde heute Abend mal die Regler identifizieren, und mitteilen welch das sind.

Eine langsamere Regelung ist schon das was mir helfen könnte, denn nicht bei jedem Duschvorgang ist der Pufferspeicher gleich am unteren Schaltpunkt, und wenn dann nur temporär, aufgrund der Trägheit der Wärmeverteilung.

lg Rene

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Sieger BK 15 mit Solar und Kamin