Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
juliuscaesar
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: 28.11.2014 15:56
Wohnort: Erfurt
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon juliuscaesar » 28.11.2014 16:03 Uhr

Ich tue auch was fürs Gewissen und beziehe Ökostrom...

RechOlga
Beiträge: 4
Registriert: 05.11.2014 18:12
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon RechOlga » 14.12.2014 11:39 Uhr

ich finde nicht. Es kommt immer auf die Ausrichtung des Unternehmens an und den Mix, wie es seinen Strom erzeugt. Einen Mix aus Öko und nicht nachhaltigen Methoden finde ich unter wirtschaftlichen Aspekten eher angemessener
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1500
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 7 Mal
Lob erhalten: 179 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 14.12.2014 15:00 Uhr

Hallo Olga das was du (oder die Stromanbieter) "unter wirtschaftlichen Aspekten" sinnvoller finden nennt man Gewinnoptimierung.
Das ist genau das was die großen 4 Seit Jahrzehnten machen, Strom ohne Rücksicht auf Mensch und Umwelt (eigentlich müsste die Reihenfolge anders sein da der Mensch unwichtiger für die Welt ist) produzieren und die Abfälle und Umweltschäden auf den Steuerzahler abwälzen.... (Beispiele Atomforschung, Atommüllentsorgung, Braunkohletagebau, Steinkohlesubvention)
Irgendwann kam dann mal die Idee des Atomausstieges den sich die Strommultis auch schon mehrfach haben bezahlen lassen. Jetzt der nächste Schritt das der Steuerzahler auch die Atomkraftwerke abreissen soll (bzw das Geld dafür gibt)
Großzügigerweise geben die Strommultis dafür Ihre Rücklagen (behalten allerdings die erzielten Zinsgewinne und Steuergutschriften, die ein mehrfaches der Rücklagen ausmachen)
Aber zurück zum Kernthema. es geht nur mit Energie sparen und Strom umweltfreundlich erzeugen, dazu gehört auch wo immer es geht dezentrale Erzeugung !
Ja ich verstehe ja die Vorredner: Strom möchte ich billig haben und was nach mir kommt ist völlig egal......
Wann begreift ihr endlich das 5vor12 gestern war..........
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Manolas4
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 74
Registriert: 17.03.2018 11:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Handel
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Baumängel & Schäden
Land: Deutschland

Beitragvon Manolas4 » 14.10.2018 14:52 Uhr

Danke für die Infos.
henriop
Aktivität: gering
Beiträge: 26
Registriert: 24.10.2018 14:03
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon henriop » 08.11.2018 14:41 Uhr

Ich finde es außerdem noch sehr wichtig auch an die nächsten Generationen zu denken. Ich finde es unverantwortlich nur auf die jetzige Zeit zu schauen
Karlihallo
Aktivität: gering
Beiträge: 25
Registriert: 04.12.2018 10:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Industrie
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon Karlihallo » 10.12.2018 14:29 Uhr

Mit der Zeit werden alle Anbieter Öko.


Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Müssen gute Stromanbieter öko sein?, ab Beitrag 10