Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
konstantinm
Beiträge: 2
Registriert: 10.03.2014 21:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon konstantinm » 10.03.2014 22:11 Uhr

Hallo alle,

ich habe mich in den letzten Wochen in das Thema Wärmepumpen eingelesen und hole derzeit Angebote für unseren Neubau (KfW70, 160 m² Wohnfläche + ausgebauter Spitzboden, der über offene Treppe erreichbar ist) ein. Es soll eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe werden.

Weil es empfohlen wird, habe ich eine Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 erstellen lassen. Die Norm-Gebäudeheizlast beträgt 6,2 kW. Ich habe drei Angebote vorliegen. Aktuell finde ich eine Daikin Luvitype-S 8kW (Hydrobox mit Brauchwasserspeicher in einem Gerät - platzsparend, weil HWR klein) am interessantesten. Das Kälte-Klima-Unternehmen hat mir eine eine Jahresarbeitszahl von 3,2 und Stromkosten in Höhe von 742 Euro pro Jahr berechnet (bei 17 Cent pro kWh) - die Berechnung ist Teil des Angebots. Das Unternehmen wird die Anlage 1 Jahr lang optimieren (mit Wartungsvertrag sende ich monatlich Verbrauchswerte zu). Der Preis für die Installation der Wärmepumpe mit Brauchwasserspeicher (260 L - wir wollen eine Regendusche und haben das angegeben) liegt insgesamt bei knapp 13.000 € (inkl. Steuer).

Welche (Split-)Luft-/Wasser-Wärmepumpe würdet ihr empfehlen? Was haltet ihr von dem Angebot?

Für uns wichtig sind:
- Wirtschaftlichkeit der Anlage gerechnet auf 20 Jahre
- leises Außengerät
- und natürlich, dass die Bude warm wird :)

Vielen Dank schon mal.

konstantinm
Beiträge: 2
Registriert: 10.03.2014 21:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon konstantinm » 11.03.2014 11:20 Uhr

Was mich noch wundert: In der Heizlastberechnung ist teilweise ein Verlegeabstand von größtenteils 20 cm eingeplant. Nur in WC, und Bad sind 10 cm, außerdem noch in Kind 2, Kind 1 und teilweise im Schlafzimmer eine Kombination von 10 und 20 cm. In Foren ist oft die Rede von 10 bis 12 cm Verlegeabstand, um die Vorlauftemperatur möglichst gering zu halten. Was ist nun richtig?
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 23.04.2014 16:33 Uhr

Hallo Konstantinm, ich kenne dein geplantes Haus, die Heizlastberechnung und das Angebot nicht. Du solltest di auf jedenfall ein Gegenangebot aus der Region (?) holen um Preise vergleichen zu können(wie du ja schon gemacht hast)
Aber bitte nicht Äpfel mitBirnen vergleichen.
Bevor du dann den Auftrag vergibst schau ob du Referenzen der Fav-Firma bekommst.
Wer hat dir die Stromkosten genannt ? was passiert wenn sie überschritten werden ?
Ich habe aktuell den Fall das die Stromkosten 5mal so hoch sind wie berechnet(Grund mangelhafte Ausführung der Installation), also vorsichtig mit solchen Angaben
Was mich aber in der Tat erstaunt sind Verlegeabstände von 20 cm in Wohnräumen, hier würde ich auf jedenfall nochmal nachhaken und ggf die Mehrkosten für zuzätzliches Rohr ( wir reden hier über ca 5 mtr/m² also irgendwo ca 6€) in den Räumen wo 20 cm ausgeschrieben sind.
So mehr fällt mir momentan nicht ein ich hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen, Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 24.04.2014 06:59 Uhr

KfW 701 und Luftwärmepumpe mit 742€ Stromkosten und Regendusche?
Das wird auf jeden Fall vor Gericht enden.
Im Neubau nimmt man keine Luftkiste.Man nehme eine WP mit Erdkollektor oder eine Wasser-Wasser WP und plane diese Anlage mit Wärmequelle richtig,dann klappt's auch mit den Kosten und der Regendusche.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 23.05.2014 19:57 Uhr

Hallo Konstantinm falls du mit deinen Nachforschungen noch nicht am ende bist las dir ggf mal hiervon ein Angebot machen :
http://www.consolar.de/produkte/solare_ ... laera.html
Deutschlandweites Vertriebspartnernetz
Sicherlich in der Anschaffung teurer aber vom Verbrauch her günstiger
Gruß Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 24.05.2014 07:27 Uhr

Ich persönlich kann Consolar nicht empfehlen [bearbeitet von Admin].


Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Welche Wärmepumpe ???
    von Thorsten » 31.08.2005 16:50
    7 Antworten
    8739 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dr. Johannes Gottlieb Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:50
  • Welche Wärmepumpe???
    von Kruschko » 01.07.2006 11:53
    5 Antworten
    12228 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Quehl Neuester Beitrag
    24.07.2006 13:47
  • Welche Wärmepumpe
    von Koenigrud » 22.07.2007 23:06
    9 Antworten
    7159 Zugriffe
    Letzter Beitrag von denkedran Neuester Beitrag
    24.07.2007 21:41
  • Welche Wärmepumpe und wie?
    von me.bo » 02.03.2008 16:17
    8 Antworten
    10210 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GMil Neuester Beitrag
    17.03.2008 01:16
  • Welche wärmepumpe
    1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 7, 8, von Paul25 » 09.04.2015 21:04
    112 Antworten
    40746 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Frigorist Neuester Beitrag
    12.06.2015 19:39



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Welche Wärmepumpe - Heizlastberechnung liegt vor