Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
meyerchen13
Beiträge: 4
Registriert: 20.02.2014 15:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon meyerchen13 » 04.03.2014 11:38 Uhr

Hallo,
ich habe gelesen, dass für unsere neue Heizung "einstellbare Heizkörper" vorteilhaft für die Rücklauftemperatur wären.
Kann dazu jemand etwas genaueres erklären?
Gruß
meyerchen

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 04.03.2014 18:36 Uhr

Gemeint ist wohl der Hydraulische Abgleich:
http://www.hydraulischer-abgleich.de/de ... ot=norobot

Einfach mal damit befassen.Dann klappts auch mit dem Energiesparen.
meyerchen13
Beiträge: 4
Registriert: 20.02.2014 15:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon meyerchen13 » 05.03.2014 11:14 Uhr

Hallo,
danke für die Antwort.
Dies ist für mich alles Neuland, nachdem ich mich belesen hatte, denke ich, dass der folgende Heizkörper der richtige wäre?

http://www.badarkaden.de/heizkoerper/fl ... eferid=102

Könnten Sie mir bestätigen, dass dies der richtige Heizkörper ist?
Wie gesagt, es kommt mir auf das sogenannte "einstellen" an.

MfG
meyerchen
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 05.03.2014 20:06 Uhr

Niemand kann wissen ob das der richtige Heizkörper ist.
Jedes Thermostatventil ist heutzutage einstellbar.
Es gibt auch Rücklaufventile die einstellbar sind:
http://www.taconova.com/de/produkte/pv/ ... -rondo/12/
Du brauchst keinen neuen Heizkörper sondern nur ein voreinstellbares Thermostatventil.
meyerchen13
Beiträge: 4
Registriert: 20.02.2014 15:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon meyerchen13 » 06.03.2014 11:31 Uhr

Hallo,
demzufolge könnte ich für meinen alten Heizkörper nachfolgendes Ventil verwenden?

http://www.badarkaden.de/heizkoerper/zu ... referid=90

MfG
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 06.03.2014 13:32 Uhr

Da du anscheinend überhaupt keine Ahnung hast,würde ich das mal dem Fachmann überlassen.
Vielleicht brauchst du gar kein Ventil,sondern nur einen neuen Einsatz.Der Fachmann hat dafür eine sogenannte Ventilschleuse und brauchst noch nicht mal das Wasser dafür ablassen.
Ist deine Heizung eine Zweirohr System?Einrohrsystem?
Für höhere Temperaturen?Ist es ein Kompaktheizkörper oder ein Ventilheizkörper?
Wenn Kompaktheizkörper,wie groß ist der Anschluß?1/2" oder 3/4"oder 1"?Durchgang oder Eck?
Hier kannst du sehen mal sehen was es für Ventile nur für Heizkörper gibt:
http://www.taheimeier.de/de-DE/Produkte ... erventile/

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 23.04.2014 11:07 Uhr

In deinem Fall würde ich auch dazu raten einen Heizungsbauer oder Planer mit ins Boot zu nehmen dann klappt es auch mit dem sparen....
Der hydrl Agleich bringt im Normalfalle so 6-8% in einigen Fällen auch jenseits des 15%.
Schau dir dabei direkt deine Heizungspumpe an und nimm eine Hocheffizienzpumpe( 80-90% Stromersparnis)
Mit sonnigem Gruß Udo

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Heizkörper im Baumarkt
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    4612 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Heizkörper lackieren
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    3599 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Heizkörper absperren
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    6602 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Luft im Heizkörper
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    2976 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • 2 Design Heizkörper
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    3 Antworten
    3862 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32



Sie lesen gerade die Forendiskussion: einstellbare Heizkörper?