Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
werbemaxe
Beiträge: 4
Registriert: 18.02.2014 23:43
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Italien

Beitragvon werbemaxe » 18.02.2014 23:58 Uhr

Hallo erstmal. Ich bin neu im Forum. Ich wohne in Sardinien (Italien) und möchte mir gerne einen Pellet-Ofen kaufen. Ich muss im Winter bisher immer mit Strom heizen, wir haben weder Gas noch Öl. Und die Radiatoren verbrauchen so 2 Kw, das ist natürlich sehr viel. Stromrechnungen von 400 euro/Monat sind nicht selten... Zum Glück ist unser Winter nur 2, maximal 3 Monate und nicht sehr kalt. Aber unser Haus ist nicht isoliert, wir wohnen am Meer und die Wände sind feucht (aussen auch nicht gestrichen, nur verputzt).

Nun möchte ich mir im Sommer einen Pelletofen für den nächsten Winter kaufen. Im Sommer sind ja sicherlich die Preise etwas günstiger als im Herbst. Deshalb suche ich Empfehlungen, Hilfe, Ratschläge usw.

Kann ich den Pelletofen in den schon vorhandenen Kamin stellen? Der Kamin ist recht groß und somit würde der Ofen schon seinen Platz haben und vor den Kindern sicher sein.

Mein Haus hat ca. 110 qm, aufgeteilt in großes Wohnzimmer (40 qm), 3 Schlafzimmer, Küche, Bad. Wie gesagt, wir haben selten unter 10°C, höchstens mal ein paar Tage im Jahr. Diese Tagen waren es sogar 20°C ! Nachts kühlt es auch meist nicht unter 10-12 Grad ab, sehr selten mal auf 6-8 Grad. Allerdings ist es dann im Haus meist genauso kalt wie draussen, weil die Wände ja nicht isoliert sind und einfaches sehr dünnes Fensterglas mit alten Holzrahmen. Am Haus selber kann ich nichts verändern, ich wohne zur Miete.

Ich habe so an einen Ofen um die 1000 euro gedacht, ich meine, daß man dafür schon was anständiges bekommt. Oder?

Da ich zur Miete wohne, kann ich auch schlecht Rohre verlegen. Ideal wäre es, wenn der Ofen das ganze Haus heizen würde.

Sind die Pellets hier in Italien von schlechterer Qualität als in Deutschland? Einige Deutsche lassen sich Pellets einfliegen. Hier kostet ein Sack um die 5 euro. Wie lange kommt man ca. damit aus?

Würde mich über eure Empfehlungen und Infos freuen, ich bin noch ganz neu auf dem Gebiet.

Danke!

Max

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 06.05.2014 15:34 Uhr

Hallo Max ich versuche dir mal ein wenig zu helfen obwohl es aus der Ferne schwer wird.
Zu deinen einzelnen Fragen:
sicher wird der Ofen im Sommer (Abverkauf Winterware) günstiger sein.
Ob du den Pelletsofen in den vorh Kamin stellen kannst/ darfst mag ich von hier aus nicht beurteilen allerdings nehme ich an das du einen Abgasanschluß herstellen musst. Der Kamin sollte dafür schon bestimmte Voraussetzungen erfüllen. (Ich kenne das aus Frankreich da wird einfach das Abgasrohr aus die Wand geführt, teilweise recht abenteuerlich).
Das gesamte Haus mit einem Ofen zu beheizen wird sicherlich schwierig zum einen wegen der Leistung des Gerätes und zum anderen wegen der Wärmeverteilung im Haus.
Ich könnte mir vorstellen das durch den vorhandenen (offenen) Kamin schon einiges an Wärme verloren geht.

Für 1000 € wirst du sicherlich ein Einsteigermodell bekommen allerdings gibt es da Qualitätsunterschiede.
Zur Qualität der Pellets kann ich nichts sagen Unterschiede gibt es in Deutschland auch.
Frag einfach mal deine Nachbarn/ Bekannten die dort Pellets nutzen.
Rohrleitungen musst du keine verlegen solange es sich um ein Luftgerät handelt (abgesehen vom Abgasrohr)
Gruß Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Frost2014
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 05.05.2014 14:36
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Frost2014 » 06.05.2014 16:00 Uhr

Wir hatten viele Jahre 1 Haus in Spanien direkt am Meer.
Das Hauptproblem ist die Luftfeuchtigkeit die wiederum alles etwas kühler erscheinen lässt.

Warum verwendest Du als Mieter nicht 1 flexible Klimaanlage?
Die heizt und trocknet und im Sommer kühlt sie auch.

Nach verschiedenen Heizgeräten war dies dann für uns die beste Lösung.
werbemaxe
Beiträge: 4
Registriert: 18.02.2014 23:43
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Italien

Beitragvon werbemaxe » 06.05.2014 18:05 Uhr

Frost2014 hat geschrieben:Wir hatten viele Jahre 1 Haus in Spanien direkt am Meer.
Das Hauptproblem ist die Luftfeuchtigkeit die wiederum alles etwas kühler erscheinen lässt.

Warum verwendest Du als Mieter nicht 1 flexible Klimaanlage?
Die heizt und trocknet und im Sommer kühlt sie auch.

Nach verschiedenen Heizgeräten war dies dann für uns die beste Lösung.


Wir haben auch eine Heizung/Klimaanlage, aber ich zahle im Winter ca. 500 euro an Strom im Monat!! Strom ist hier recht teuer und da die Wände nicht isoliert sind, muss die Heizung die ganze Zeit anbleiben, sonst wird's direkt wieder kalt. Ausserdem haben wir nur 6 Kw (90% der Italiener haben sogar nur 3 Kw) und wenn man dann eine Heizung an hat, vielleicht noch einen Toaster und dann geht der Heisswasserboiler an, peng, .. ist die Sicherung draussen. Oder zwei Heizungen und Föhn, oder Mikrowelle oder Waschmaschine usw... Also möglichst wenig mit STrom haben. Deshalb gibt's ja in Italien fast nur Gas-Herde.

tschöö
Frost2014
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 05.05.2014 14:36
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Frost2014 » 06.05.2014 18:21 Uhr

Ja, diese Probleme kenne ich auch.
Deshalb haben wir nur bei besonderer Kälte geheizt.
Dann aber immer mit Entfeuchter-Geräten getrocknet.
Denke daran der Pelletofen braucht Zuluft und Abluft.
werbemaxe
Beiträge: 4
Registriert: 18.02.2014 23:43
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Italien

Beitragvon werbemaxe » 06.05.2014 19:59 Uhr

Frost2014 hat geschrieben:Ja, diese Probleme kenne ich auch.
Deshalb haben wir nur bei besonderer Kälte geheizt.
Dann aber immer mit Entfeuchter-Geräten getrocknet.
Denke daran der Pelletofen braucht Zuluft und Abluft.


ok, danke. ich werde den Pelletofen im Herbst kaufen. War in Deutschland bei OBI und anderen Baumärkten und auch Einzelhändlern. Die Baumärkte haben keine Saison-Tiefpreise mehr, die Geräte gehen nach der Winterzeit zurück zum Hersteller. Preise bleiben somit gleich. Zu- und Abluft ist kein Problem, ich werde den Ofen nicht in den Kamin stellen, sondern an die Wand mit Entlüftung nach aussen.
Denke, daß mir 10 bis 12 Kw reichen sollten. Danke!

Frost2014
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 05.05.2014 14:36
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Frost2014 » 06.05.2014 21:12 Uhr

Mein Pelletsofen kam aus Italien und war günstig. :wink:
werbemaxe
Beiträge: 4
Registriert: 18.02.2014 23:43
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Italien

Beitragvon werbemaxe » 06.05.2014 22:13 Uhr

Frost2014 hat geschrieben:Mein Pelletsofen kam aus Italien und war günstig. :wink:


genau, ich sehe hier in den Baumärkten und auf dem Internet auch recht günstige Pelletöfen. Werde den auch hier kaufen. ;-)
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 08.05.2014 16:44 Uhr

ok der Vorteil wenn du einen Italoofen kaufst ist sicherlich das du die Ersaztteilversorgung vor Ort hast. Wer von den Italienern wirklich große Auswahl hat und auch Sonderlösungen bietet findest du hier: http://www.jolly-mec.it/lang-de.html
Vorteil ist das hier auch größere Öfen mit Luftführung angeboten werden sowie Kombinationen mit Scheitholz.
Ich hatte selbst einen solchen Ofen bei mir im Haus (Ausstellung) und war sehr zufrieden damit
Gruß Udo

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Ratschlag für Pellet-Ofen