Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Mark87
Beiträge: 2
Registriert: 14.02.2014 15:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Mark87 » 15.02.2014 14:23 Uhr

Wenn ich den Strom ummelde, um Ökostrom zu nutzen, reicht das aus oder müsste man nicht noch weiter gehen und auf Biobrennstoffe setzen? Biomasse nutzen sinnvoll, wenn Nahrungsmittel verbraucht werden? Warum werden nicht Abfälle verwertet?
Konnte mir einen Ökostromanbieter bei gutestromanbieter.de letzten Monat anmelden :-)

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 29.04.2014 07:45 Uhr

Hallo Mark, natürlich müßen wir noch viel mehr tun als den Stromanbieter zu wechseln und auf Ökostrom zu setzen. So schaffen wir die Energiewende nie.
Ein erster ganz wichtiger Schritt ist Energie zu sparen, das fängt im Haushalt an also kein Standby, keine Glühbirnen, Geräte der Effizienzklasse A++++++, nicht jedes Wäschestück einzeln waschen und dann in den Trockner, Licht aus wenn ich den Raum verlasse usw usw usw.
Beim Thema Waschmaschine, Spülmaschine diese Geäte kann man prima mit wenig Aufwand ans Warmwassernetz anschließen da spart man Geld und Zeit(die Frau kann glatt noch nen 450€Job machen :lol: Scherzmodus aus :!: ).
Bei den Heizkosten im Haus gehts weiter es müßen nicht in jedem Raum 23°C sein, man kann auch mal nen Pulli anziehen und nicht in Shorts durchs Haus laufen.
Wenn man überlegt das über 2/3 der Energiekosten im haus fürs Heizen draufgegen ist hier das größte Potenzial.
Beim Auto gehts weiter, ich muß nicht wegen jeder Schachtel Zigaretten zum Automaten um die Ecke fahren, rauchen aufhören tuts auch :wink:
Fahrgemeinschaften bilden, öffentliche Verkehrsmittel nutzen, schonmal zu Fuß gehen.
Ein weiterer Punkt ist der Einkauf
-muß ich wirklich zu jeder Jahreszeit jedes Lebensmittel bekommen ?
-muß ich jeden Plastikmist aus China hier verwenden und um den halben Erdball schippern lassen ?
-muß ich sobald eine Schraube irgendwo locker ist (ich meine jetzt nicht die in meinem Kopf) sofort alles wegschmeißen und neu kaufen ?
-muß es jedes Jahr ein neues Auto sein das noch 50 PS mehr hat 30 Motörchen mehr und immer noch nicht deutl.weniger verbraucht ?
Übrigens Abfälle werden zum Teil schon wiederverwertet (und wenns thermisch ist) aber wäre es nicht besser Abfall zu vermeiden ????
Es gibt viel zu tun warten wir ab das die anderen anfangen ?????
Gruß Udo vom Energieprojekt

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Strom Ummelden: Rette ich die Umwelt?