Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 28.01.2014 16:37 Uhr

Vor einiger Zeit habe ich Pellets als Brennstoff mit Kostenvorteil durchaus empfohlen. Das ist aufgrund der zwischenzeitlich eingetretenen, ungünstigen Preisentwicklung ganz anders.

Pellets werden immer teurer! Es rechnet sich nicht.

Siehe den Bericht der Redaktion WDR 2 Quintessenz zum Thema - Heizen mit Holz.
http://www.wdr2.de/service/quintessenz/ ... ts100.html

Hauptgrund: Es gibt eine extrem hohe Nachfrage nach Holz. Papierindustrie, Möbelhersteller, Holzbauindustrie, Sägewerker – alle fragen verstärkt den Rohstoff Holz nach. Auch Abfallprodukte wie Sägespäne sind zur Herstellung von Spanplatten und Pellets heiß begehrt. Steigende Nachfrage bedeutet zwangsläufig hohe Preise. :?

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1213
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 23.04.2014 13:22 Uhr

tja wenn das immer so einfach wäre............
zum einen gebe ich Ihnen recht die Pelletpreise in Deutschland steigen im Winter hatten wir schon Preise von ~300€/t das entspricht dann 0,60€ /ltr Heizöl der lag zum gleichen Zeitpunkt bei 0,85€/ltr.
Allerdings wird auch die Nachfrage nach Öl nicht sinken und damit die Preise auch deutl ansteigen.
Wenn man sich mal Preistabellen der letzten Jahre ansieht wird man erkennen das Pellets immer noch Vorteile haben.
Es gibt aber noch einen anderen Gesichtspunkt, im Rahmen der Osterweiterung kommen hier zunehmend Hersteller aus diesen Staaten auf den deutschen Markt und dort sind die Preise noch ganz anders.
Sicher haben dort die Anbieter "Anlaufschwierigkeiten und evtl noch nicht von Din+ gehört aber die sind Lernfähig.
Ein Beispiel ich habe Pellets aus Buchenholz bekommen mit einem Heizwert>5,5 Zu einem Preis von unter 160€/t (ja mit Zertifikat)
Also nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird, die beste Möglichkeit ist den Energieverbrauch eindämmen und über Solarthermie nachzudenken (und diese auch einzusetzen)
Gruß Udo

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Pellets werden immer teurer - Amortisation adé!