Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Blubb87
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 07.12.2013 10:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Blubb87 » 07.12.2013 10:36 Uhr

Moin moin,

Ich habe da mal eine Frage ob sich das alles rentieren würde oder was ihr davon haltet oder mir empfehlen könnt.

Mein Problem: Ich wohne in einer Mietwohnung wo das Wasser in der Küche und in den 2 Bädern über Durchlauferhitzer und Boiler erwärmt wird. Da diese Methode ja ziemlich teuer ist zwecks Strom würde ich das gerne ändern.

Ich hatte mir jetzt vorgestellt das ich unsere Trink/Brauchwasser über eine Solaranlage erwärmen lasse.

Jetzt zu meinen Fragen:
1. Würde das überhaupt funktionieren, sprich wegen Abtötung von Legionellen?
2. Was würde mich das so kosten, so eine Anlage zur Warmwasseraufbereitung?
3. Was könnt ihr mir empfehlen?

Danke schon mal im voraus.

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 07.12.2013 13:43 Uhr

Wie soll das gehen?In einer Mietwohnung Solarkollektoren auf's Dach klatschen,einen Solarspeicher aufstellen,eine Solarregelung ein Solarausdehnungsgefäß und Rohrleitungen installieren.
Dann sind erstmal 5000€ weg.Förderung bekommst du nicht,weil du ja nicht der Eigentümer des Hauses bist.
Ärger mit dem Vermieter wird wohl nicht ausbleiben.
Ende Gelände.

Wieso sollte die jetzige Lösung teuer sein?
Die Durchlauferhitzer brauchen doch nur Strom während der Anforderung.Der Boiler heizt einmal auf und schaltet ab.
Ist also alles im Rahmen und gar nicht mal sooo schlecht.
Blubb87
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 07.12.2013 10:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Blubb87 » 07.12.2013 15:18 Uhr

Also ich sag mal so, es kommt ja drauf an wie man mit seinem Vermieter im reinem steht. Wenn der Vermieter nichts gegen den Umbau einzuwenden hat dann ist doch der Drops gelutscht.

Also ich finde Durchlauferhitzer nicht so Sparsam. Mal meine Rechnung vielleicht habe ich ja auch einen Fehler dann kannst du mich ja verbessern.

Durchlauferhitzer 21KWh 330 Tage 1h im Betrieb 0,24€pro KWh
Normale Stromkosten für Andere Geräte (TV, Licht, etc) im Jahr = 2000kwh

21kwh*330tage=6930kwh*0,24€ = 1663,20€
2000kwh*0,24€ = 480€

Macht in der Summe an Stromkosten im Jahr: 2143,20€

Und das Finde ich nicht günstig. Ist es da nicht sinnvoller mit so einer Anlage?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 07.12.2013 15:49 Uhr

Da wo jetzt die DLE angebracht sind gibt es nur eine Kaltwasserleitung.
Es müßte also auch noch eine Warmwasserleitung installiert werden.Das bei bei zwei DLE,das heußt Wand aufstemmen und Leitungen verlegen.
Der Gesamtaufwand wäre wohl zu hoch.
Wenn das ein 100Liter Boiler wandhängend ist,würde ich versuchen die Leitungen da abzugreifen und keine Solaranlage zu installieren.
Die Kosten des wandhängenden Boilers sind auf jeden Fall überschaubar.
Blubb87
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 07.12.2013 10:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Blubb87 » 07.12.2013 16:09 Uhr

ja das mir schon klar,

die sache ist die: In der Wohnung gehen zwei Bäder ( Eins mit Dusche und eins mit Badewanne ) über einen Durchlauferhitzer.

Und der Boiler ( ist nur 5 oder 10 Liter ) für Spüle in der Küche. Über die Küche mache ich mir auch keine Sorgen da wir Geschirrspülmaschine haben und halt wenig Wasser so verbrauchen. Aber im Bad ist es halt was anderes.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 07.12.2013 17:01 Uhr

> Durchlauferhitzer 21KWh 330 Tage 1h im Betrieb 0,24€pro KWh?
>...
> 21kwh*330tage=6930kwh*0,24€ = 1663,20€

So ein Wert wird nur herauskommen wenn ihr eine Großfamilie seit die Täglich badet.
Normal geht man pro Person für Warmwasser von 550 - 800 kWh aus.

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 07.12.2013 17:02 Uhr

Ich würde niemals in einer Mietwohnung als Mieter eine Solaranlage auf meine Kosten installieren.
Eine Solaranlage nur zur Brauchwassererwärmung ist rausgeschmissenes Geld.Lohnt sich niemals.

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Was könnt ihr empfehlen?