Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
coconatz
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2013 17:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Österreich

Beitragvon coconatz » 09.10.2013 18:30 Uhr

Hallo

Ich kaufe mir in kürze ein Haus und will dann auch gleich die
alte Ölheizung rauswerfen.
Diese gibt bald den Geist auf.
(Ölkessel Hoval TKME25, Bj. 1975, 25000 kcal/h (29 kW) mit WW-Speicher ca. 150 l (WW auch im Sommer mit Ölheizung), Ölbrenner mectron 19-35 kW, 1750 l Kunststoff-Öltank, sämtliche Leitungen ungedämmt)

Da Öl und Gas nicht in Frage kommen denke ich über eine Luft Wasser Wärmepumpe nach.
In kombination mit großen belüfteten Heizkörpern oder Gebläsekonvektoren dürfen etwas niedere VT reichen.

Zusätzlich will ich im Wohnbereich 2 Holzöfen betreiben.
Einer davon soll an das Heizwassernetz angeschlossen werden.

Ich denke das mit der WP in kombination mit den Holzöfen ein
guter Wirkungsgrad erzielt werden kann.

Was meinst ihr dazu und habt ihr Tipps für mich?

PS: Das Haus ist schlecht gedämmt und wurde 1952 gebaut.
Hier ein Ausschnitt der Isolierung:

Außenwand Erdgeschoss U-Wert ca. 1,51 W/m2K
Außenwand Oberschoss U-Wert ca. 0,50 W/m2K
Fenster U-Wert ca. 2,70 W/m2K
Dachschräge U-Wert ca. 0,63 W/m2K
Fußboden Erdgeschoss(nicht konditionierter Bereich) U-Wert ca. 2,49 W/m2K
Fußboden EG Büro U-Wert ca. 0,49 W/m2K
Decke Heizraum (überdachter Eingangsbereich) U-Wert ca. 0,65 (0,46) W/m2K

Gruß
coconatz

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 09.10.2013 19:50 Uhr

Spar dir die Holzöfen wenn es geht.Nimm den Pelletofen MCZ Club in Hydro Ausführung.
http://www.mcz.it/de/p120-club.html
Hier hast du auch eine schöne Flamme,jedoch mit dem Vorteil das dieser Ofen auch noch dein Haus warm bekommt,und das mit ganz normalen Heizkörpern.
Du kannst damit diesen Winter auf jeden Fall locker über die Runden kommen ohne zu frieren.
Die WP kannst du dann immer noch einbinden wenn nötig und so eine bivalente Anlage schaffen.
Beinahe vergessen,der Pelletofen kann auch Warmwasser machen.
Einfach mal anschauen und drüber nachdenken.
Förderung 1400€.
coconatz
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2013 17:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Österreich

Beitragvon coconatz » 09.10.2013 21:26 Uhr

Hi. Danke erstmals fuer die antwort.
Holzoefen werden es auf jeden fall... komme
Auch guenstiger zum holz.

Mir gehts da drum ob eine luft wasser wp mein haus mit den beluefteten heizkoerpern annaehernd warm bekommt.
Zusaetzlich heizen werd ich bei sehr kalten tagen ja immer .

Komme ich damit auf unter 2000 € heizkosten\jahr?
Beheizt werden ca. 130m2

Gruß coconatz
coconatz
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2013 17:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Österreich

Beitragvon coconatz » 10.10.2013 05:02 Uhr

Die 2000€ Heizkosten/Jahr sind eventuell falsch ausgedrückt.
Momentan werden ca. 2500l Öl verbraucht. Es werden nicht alle
Räume geheizt und sehr sparsam mit dem Öl umgegangen.

Wenn Ich nun alle Zimmer beheize steigt der Bedarf auf ca. 3500-4000l.

Mir geht es darum das ich nicht teurer mit einer Luft
Wasser Wärmepumpe fahre als mit einer Ölheizung.

Die Fenster werden eventuell ausgetauscht.
Fenster alt: ca. 2,70 W/m2K
Fenster neu: ca. 1,30 W/m2K
Andere Sanierungen werden vorerst nicht beabsichtigt.

Ich dachte daran das die LWWP die Grundtemp. auf ca. 16-18° übernimmt und dann zusätzlich die Holzöfen betrieben werden.

Was meint ihr?

Gruß
Coconatz
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 10.10.2013 13:10 Uhr

Der Wärmebedarf wäre demnach ca.11,5kW-13,6kW~14,0kW.
Die Luft Wärmepumpe muß dann also etwas höher ausgelegt werden.
Die Holzöfen dürfen nicht in die Berechnungen mit einfließen.Diese sind nur schmuckes Beiwerk.
Es kann ja sein das jemand krank ist und deshalb kein Holz nachlegen kann.
Natürlich sollte der eine Ofen der mit ans Netz angeschlossen wird,eine gewisse Leistung haben,dennoch muß man davon ausgehen das der Ofen auch mal aus ist.
Wie wird Warmwasser gemacht?
coconatz
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2013 17:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Österreich

Beitragvon coconatz » 10.10.2013 13:19 Uhr

Warmwasser wird auch über den Ölbrenner erzeugt.
Im Moment lässt er den Brenner alle paar Tage laufen und der
integrierte Warmwasser Speicher hält dann das Wasser warm.

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 10.10.2013 16:54 Uhr

Das ist mir schon klar das der Öler das WW macht.
Wie soll das in Zukunft gemacht werden?Wärmepumpe oder Holzofen?
Vielleicht eine Brauchwasserwärmepumpe?Durchlauferhitzer?
coconatz
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2013 17:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Österreich

Beitragvon coconatz » 10.10.2013 19:26 Uhr

Hallo. Danke für deine Antwort.
Dachte daran das die lwwp auch das warmwasser
Macht mit einem kleinen 200l puffer.

Ein holzofen wird fix installiert fuer das ambiente
Und zusaetzliche heizung.
Eventuell ein 2ter ofen als zusatz fuer die zentralheizung.
Könnte auch dein genannter pellet ofen werden.

Der 2t ofen waere nur als zusatz gedacht wenn die lwwp
Nicht reicht oder zuviel strom braucht.

Danke fuer deine info...

Gruß coconatz
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 10.10.2013 21:03 Uhr

Nein,so geht das leider nicht.
Die WP fährt entweder auf den Puffer oder auf den Warmwasserspeicher.
Der Warmwasserspeicher muß deshalb ein Wärmepumpen geeigneer Warmwasserspeicher sein,denn dieser hat größere Rohrwendel als ein normaler Speicher.
Es gibt auch Speicher da wird das Warmwasser mit dem Heißgas der Wärmepumpe erzeugt.
In der Regel schafft die WP ja keine 60°C dann springt der Heizstab an.
Mein Vorschlag wäre die Heizungsanlage bivalent zu betreiben,so bleiben die Kosten überschaubar und die Anlage wirtschaftlich.

Als Hauptheizung den Pelletofen,da vollautomatisch alles drin und dran zum kleinen Preis.Regelung natürlich auch schon mit dabei.
Der Pelleter macht/kann demnach Heizung und Warmwasser,vollautomatisch.Hierfür brauchst du auch keinen extra und teuren Wärmpumpenspeicher für das Brauchwasser,kannst also einen ganz normalen WW-Speicher betreiben.
Die WP könnte man dann etwas kleiner auslegen und natürlich auch mit ins Heizsystem einbinden.Dann kann die WP vielleicht 2/3 oder 3/4 das Haus warm machen und der Pelleter übernimmt dann die Spitzenlast.
Der Holzofen kann dann als Stockwerksofen genutzt werden.

Mit dieser Kombination hättest du sogar noch Geld über um dir zwei Solarkollektoren auf's Dach zu nageln und dir einen 300 Liter Solarspeicher in den Keller zu stellen.
Ach ja,und die Heizkörper können drin bleiben.

Einfach mal drüber nachdenken und ein paar Preise einholen.
Dein Geldbeutel wird's dir danken.
coconatz
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 09.10.2013 17:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Österreich

Beitragvon coconatz » 11.10.2013 09:51 Uhr

Hallo, Danke für deine Antwort.

Wollte eigentlich nur die LLWP für Heizung und Warmwasser verwenden und zusätzlich mit dem Holzofen heizen wenns sehr kalt ist. Ist Platzsparender und ich könnte den Lagerraum gut gebrauchen wo jetzt der Öltank oder später die Pellets gelagert würden.

Die Heizkörper werden sowieso getauscht da die sehr alt und hässlich sind.

Es gibt ja die Hi temp LLWP die bis zu 80°C gehen. Mit den Gebläsekonvectoren werden diese hohen Temp. ja nicht gebraucht.

Geht das nicht eine LLWP mit 65° VT, Wasserpuffer 200l?
Ist das zu teuer?

Ist deine Variante mit kleiner LLWP und Pelletofen günstiger in der Anschaffung und jährlichen Kosten?

Danke für deine Antwort.

Gruß
Coconatz

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft Wasser Wärmepumpe Altbau