Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Infrarotheizungen, Bildheizungen, Nachtspeicheröfen, Heizkonvektoren
Bob69
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2009 21:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon Bob69 » 19.09.2013 16:35 Uhr

Hat hier jemand eine Flächenheizung im Einsatz? Speziell interessieren mich die Wände, denn laut einem Artikel im Expertenportal - hier ein Auszug:

So viele Vorteile das moderne Heizkonzept hat, die möglichen Nachteile dürfen nicht verschwiegen werden. Damit die Flächenheizung und Flächenkühlung in der Wand funktioniert, dürfen die als Heizung genutzten Wandflächen nicht von Möbeln verdeckt werden. Diese Form der Heizung ist unauffällig, aber sie benötigt freie Wandfläche. Auch sollte auf das Bohren von Löchern sowie das Einschlagen von Nägeln verzichtet werden. Eine durch Schrauben oder Nägel beschädigte Flächenheizung erfordert einen hohen Reparaturaufwand. Quelle: Expertenportal.de

dürfen an den Wänden keine Möbel stehen und von Bohrungen wird auch abgeraten. Wie sieht das in der Praxis aus? Eine Kommode die nicht die ganze Wand verdeckt sollte doch möglich sein, oder? Bzw. Bilderrahmen die nur mit einem minimal grossen Nagel befestigt werden, das sollte doch funktionieren, oder leige ich da komplett falsch?

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 19.09.2013 17:04 Uhr

Man sollte halt nicht den Großteil der Wand verstellen.
Und bezüglich Nagel in Wand. Solange der Nage nicht die Rohre verletzt ist das kein Problem. Jedoch ohne Spürgerät wird es irgenwann schwierig genau zu wissen wo die Rohre sind.

Übrigens ist auch die Fußboden oder Deckenheizung auch eine Flächenheizung. Dort ist das Problem mit Nägeln und verstellter Fläche geringer.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 19.09.2013 20:06 Uhr

Für solche Fälle gibt es Infrarotfolien.
Wenn man ein Bild aufhängen will,so muß sich die Wandheizung im Aufheizmodus befinden.
Dann leht man die Infrarotfolie an die Wand un man so erkennen wie der Rohrverlauf aussieht.
Dann kann man eine Markiereung machen und hier dann bohren.

Achtung!Dies geht nur im Aufheizmodus.

Sollte die Wandheizung schon in Betrieb sein,wird sich die Folie komplett rot färbern da die Wände mittlerweile auch schon Wärme aufgenommen haben.
Bob69
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2009 21:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon Bob69 » 24.09.2013 15:09 Uhr

bernhard geyer hat geschrieben:Man sollte halt nicht den Großteil der Wand verstellen.
Und bezüglich Nagel in Wand. Solange der Nage nicht die Rohre verletzt ist das kein Problem. Jedoch ohne Spürgerät wird es irgenwann schwierig genau zu wissen wo die Rohre sind.

Übrigens ist auch die Fußboden oder Deckenheizung auch eine Flächenheizung. Dort ist das Problem mit Nägeln und verstellter Fläche geringer.


Das dachte ich mir halt auch, dass man die Wand halt nur nicht ganz vollstellen sollte. Ich denke würde man den Fussboden komplett zu stellen würde das auch zum Problem werden, aber dies ist ja nun nie der Fall.
Bob69
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2009 21:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon Bob69 » 24.09.2013 15:12 Uhr

machtnix hat geschrieben:Für solche Fälle gibt es Infrarotfolien.
Wenn man ein Bild aufhängen will,so muß sich die Wandheizung im Aufheizmodus befinden.
Dann leht man die Infrarotfolie an die Wand un man so erkennen wie der Rohrverlauf aussieht.
Dann kann man eine Markiereung machen und hier dann bohren.

Achtung!Dies geht nur im Aufheizmodus.

Sollte die Wandheizung schon in Betrieb sein,wird sich die Folie komplett rot färbern da die Wände mittlerweile auch schon Wärme aufgenommen haben.


Danke für den Tipp mit der Infrarotfolie :)

Nochmal an Alle: Gibt es Richtwerte, wie viel von der Wand zu gestellt werden darf und wie viel nicht?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 24.09.2013 20:22 Uhr

Natürlich gibt es hierfür mal keine Richtlinie,denn der gesunde Menschenverstand sollte einem schon sagen das man bei einer Wandheizung nichts,oder wenig vorzustellen hat.

Bob69
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2009 21:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon Bob69 » 01.10.2013 15:31 Uhr

Klar! Ich hätte anders fragen sollen, wenn ich eine Kommode auf eine Wand stelle (ca.B2m/H1m/T60cm) macht das der Heizung was aus?
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 01.10.2013 18:28 Uhr

Auch wenn du deine Kommode an die Wand stellst, sollte dies bei einer Wandheizung unproblematisch sein. Wichtig ist nur, dass man keine Möbel direkt an die Wand stellt. 5 cm für die ausreichende Hinterlüftung sollten auf jeden Fall gegeben sein. Das gilt übrigens auch ohne Wandheizung, ansonsten hätte man die Gefahr von Schimmelbildung.

Bei verlegten Flächenheizungen (Decken-/Wand-/Fußbodenheizung) ist zu empfehlen, dass man die unverdeckten Heizschlangen fotografiert, damit man in Zukunft bei Arbeiten in diesen Bereichen die Situation anhand der Fotos eindeutig beurteilen kann. Ein Zollstock im rechten Winkel der Aufnahme ermöglicht später eine genaue Lokalisierung der Heizschlangen.

Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen, mir fallen keine Nachteile bei Flächenheizungen ein. Eher muss gefragt werden, wann eine Flächenheizung sinnvoller Weise zum Einsatz kommen soll. Beispielsweise nicht für spontanes Aufheizen bei kurzer Nutzungsdauer.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Bob69
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2009 21:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon Bob69 » 19.10.2013 11:13 Uhr

Okay, danke euch :)
Aberfeldy
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2015 14:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Dach, Außenhülle & Fassade
Land: Deutschland

Beitragvon Aberfeldy » 16.01.2015 15:18 Uhr

Ich kenne auch jemanden der eine Flächenheizung hat, ganz so drastisch wie im Artikel beschrieben ist es nicht. Die Wände mit Heizung sollten zumindest großflächig frei bleiben, mit Nägeln in der Wand sollte man natürlich aufpassen, dass man die Heizung oder die Rohre nicht kaputt macht. Aber das ist eigentlich nicht so das Problem. Die großen Nachteile sind eher der hohe Wärmeverlust, wenn die Heizung an Außenwänden installiert ist und die hohen Installationskosten an sich!

Zurück zu Stromheizungen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Vor- und Nachteile einer Flächenheizung ?