Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdgas, Flüssiggas, Autoumrüstung, Elektroautos, Hybridfahrzeuge, Wasserstofffahrzeuge, Boote, Schiffe, Fahrräder, Motorräder, Elektroroller...
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 01.09.2013 11:33 Uhr

Als begeisterter Radfahrer bitte ich Forumsteilnehmer Erfahrungen und Tipps zum Wechsel vom Auto auf das Fahrrad mitzuteilen.

- Urlaubserfahrungen mit dem Rad
- Mit dem Rad zur Arbeit und im Fitness-Studio abgemeldet
- Park and Ride, per Faltrad auf Dienstreise
- Das E-Bike für Botendienste des Chefs
- Omas neue Dynamik dank Pedelec


Es wäre schön, wenn ihr eure Erfahrungensberichte und Tipps postet.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Kunibert
Beiträge: 4
Registriert: 13.09.2013 19:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Kunibert » 13.09.2013 19:47 Uhr

Hallo!

Wir (meine Frau und ich) fahren häufig mit den Fahrrädern in den Urlaub, um der Umwelt größtmöglich zu nutzen nehmen wir dafür die Bahn, um den Urlaubsort zu erreichen. Klappt ja dank den passenden Abteilen heutzutage wunderbar.

Urlaub mit dem Fahrrad ist ganz wunderbar, man ist viel mehr an der frischen Luft und lernt viel mehr von dem Urlaubsort kennen, als wenn man "einfach so" da ist. Gerade lange Strecken wie durch fremde Länder reisen mit dem Fahrrad haben ein ganz besonderes Flair.

Und: Ich fahre auch mit dem Fahrrad stets zur Arbeit. Im Fitnessstudio habe ich mich allerdings nicht abgemeldet, da mein Arbeitsweg nicht lang genug ist, um mich voll auszufüllen und mir das Maß an Sport und Anstrengung zu geben, dass ich brauche.

Mut zum Fahrrad, man kommt auch ohne Auto klar. ;)

Gruß
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 14.09.2013 10:44 Uhr

Fahrradurlaub - Dem kann ich durchweg zustimmen. Geschwindigkeitsbedingt nimmt man beim Radfahren mehr von der Umgebung war. Wir haben beispielsweise im letzten Augustwochenende die thüringische Landeshauptstadt Erfurt besucht, unsere Räder hatten wir im Huckepack dabei. Dann sind wir zwei Tage im erfurter Umland ausschließlich per Rad unterwegs gewesen. Man sieht Dinge, die man per Pedes und Auto nie erreicht hätte. Wir sind dann auch entlang der Gera in Hinterland von Erfurt gewesen. Wir sind sehr begeistert von der Kulturstadt am Lauf der Gera und hätten ohne Rad nur einen kleinen Ausschnitt gesehen. Das alles ohne einen einzigen Cent an Parkgebühren!

Übrigens - Ich empfehle das indische Restaurant am Domplatz.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
HeinrichC.
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 10.09.2013 14:21
Wohnort: Flensburg
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Energiewirtschaft & Politik
Land: Deutschland

Beitragvon HeinrichC. » 16.09.2013 08:51 Uhr

Ich fahre seit ewigen Jahren immer mit dem Fahrrad zur Arbeit. Es sind zwar "nur" 4km, aber gerade weil es so wenig ist, hat sich für mich sofort ergeben, dass ich das Fahrrad nehmen werde.
Für 8km am Tag werde ich nie im Leben das Auto nutzen. Da kann es noch soviel regnen oder schneien. Und sollte es dann doch mal Glatteis oder ähnliches geben, dann nehme ich eher noch den Bus, was aber auch wirklich selten vor kommt.

In den Fahrradurlaub fahren wir auch alle zwei Jahre. Letztes Jahr waren wir im Harz für 2 Wochen und sind dort wirklich ausschließlich Fahrrad gefahen. Es ist ja nicht nur gut für den Körper, sondern auch gut für die Umwelt und macht auch noch Spaß.

Und die Idee das EBike mehr zu nutzen finde ich super. Bin seit langem dafür, dass zum Beispiel auch jegliche Pizzadienste in Großstädten für Lieferungen solche Bikes nutzen. In ländlicheren Gegenden stelle ich mir das hingegen etwas schwieriger vor.
Aber ich bin der Meinung jeder sollte sich mal so seine Gedanken dazu machen.
Kevin81
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 20.09.2013 10:10
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiewirtschaft & Politik
Land: Deutschland

Beitragvon Kevin81 » 20.09.2013 10:42 Uhr

Hallo,

ich fahre fast täglich mit dem Rad zur Arbeit (ca. 10 km je Strecke) und möchte es auch nicht mehr missen da die Bewegung morgens vor der Arbeit doch ganz gut tut und ich wesentlich wacher und entspannter bin als wenn ich mit der Bahn fahre.
Bob69
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 24
Registriert: 05.06.2009 21:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon Bob69 » 24.09.2013 15:16 Uhr

Ich bin auch ein begeisterter Fahrradfahrer und nutzte nicht nur den Weg zu Arbeit, um mit dem Rad unterwegs zu sein. Die Grenze ist nur das Wetter, wenn es Schneit oder intensiv regnet, dann verzichte ich auf das Rad.

Steffen31
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 10.09.2013 16:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Elektromobilität
Land: Deutschland

Beitragvon Steffen31 » 24.09.2013 16:39 Uhr

Das Ebike ist echt eine super Alternative! Gerade wenn man in etwas bergigen Gefilden wohnt. Früher hab ich aus dem Grund immer das Rad stehen lassen. Nun habe ich mir vor ein paar Monaten ein Ebike gekauft und bin sowas von zufrieden! Dieses kann ich nur empfehlen:

https://www.boc24.de/produkt/Elektro-Raleigh-Stoker-iR-Lite____386160.html

Macht richtig Spaß, und ich fahr einfach viel häufiger mit dem Rad.
Ist natürlich erstmal eine ganz schöne Anschaffung, aber lohnt sich allemal. Das spart man ja letztendlich dann auch an Benzin.
biggipfaff
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 12
Registriert: 09.06.2013 21:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon biggipfaff » 30.09.2013 14:18 Uhr

Auch ich radel jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit. Es ist zwar kein weiter Weg, aber ich genieße die frische Luft und die Bewegung. Und mit dem Auto zu fahren lohnt eh nicht, weil ich da länger als mit dem Rad brauchen würde.
galo
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 27
Registriert: 13.08.2013 14:44
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon galo » 07.01.2014 23:59 Uhr

Also ich bin ein großer Befürworter vom Fahrradfahren! Habe zwar ein Auto, lasse dieses jedoch soweit es mir möglich ist stehen. Da ich nicht nur was für meinen Körper tue, sonder auch vielmehr für die Umwelt, wenn ich mit dem Radl fahre!!! :mrgreen:
galo
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 27
Registriert: 13.08.2013 14:44
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon galo » 15.01.2014 14:08 Uhr

Also ich finde Fahrradfahren eine super Sache. Habe zwar noch ein Auto, versuche aber so viel wie möglich mit dem Radl zu fahren. Fahre eigentlich, wenn es nicht gerade regnet, jeden Morgen mit dem Fahrrad ins Büro. Tut nicht nur der Umwelt gut, sondern meinem Körper auch. Zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen...hahaha

Nächste

Zurück zu Mobilität & Verkehr & Kraftstoffe



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Fahrrad statt Auto - Tipps und Erfahrungsberichte