Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
industriemensch
Aktivität: gering
Beiträge: 23
Registriert: 27.12.2009 18:51
Lob gegeben: 29 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon industriemensch » 18.04.2013 10:05 Uhr

Hallo Photovoltaikfreunde,

auch ich wollte mir demnächst eine Photovoltaikanlage zulegen. Meine Frage ist welche PV-Module aktuell die höchsten Wirkungsgrade haben und wie hoch diese wären.

Irgendwo hab ich aufgeschnappt, dass es Hersteller aus den USA gibt, die Module mit den höchsten Wirkungsgraden hergestellt haben.

Es wäre ärgerlich, wenn aktuell schon eine neue Produktionswelle mit besseren Modulen produziert wird und ich noch "alte Module" kaufe.

Eine Übersicht der neusten Solarmodule wäre auch echt nett (an energieportal24).

Danke euch.

admin
Forum-Admin
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 145
Bilder: 4
Registriert: 30.07.2005 08:46
Wohnort: Paderborn
Lob gegeben: 198 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon admin » 18.04.2013 15:36 Uhr

Hallo industriemensch,

soweit ich weiß hat momentan SUNPOWER, ein Hersteller aus den USA die Module mit dem höchsten effektiven Wirkungsgrad von ca. 20%. Die Module werden aber ausschließlich über zertifizierte Handwerksunternehmen bzw. Installateure vermittelt. Ein "Direktkauf" der PV-Module ist also nicht möglich.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 20.04.2013 12:50 Uhr

Wirkungsgrad ist eigentlich ziemlich egal (Wenn nicht gerade Welten dazwischen liegen und dann der "restaufwand" für Trägersystem aufgrund des mehr ans m2 hoch ist).
Relevant ist Peakleistung bzw. jährlich zu erwartende kWh Strom pro € investition. 10% mehr Wirkungsgrad bring dir nix wenn dafür die Anlagen 20% mehr kostet.
admin
Forum-Admin
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 145
Bilder: 4
Registriert: 30.07.2005 08:46
Wohnort: Paderborn
Lob gegeben: 198 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon admin » 17.05.2013 14:19 Uhr

Gerade eben lese ich in einem Dokument vom FRaunhofer:

"The record lab cell efficiency is at about 25 % for monocrystalline silicon and 17 % for CdTe solar cells", leider steh dort nicht, welcher Hersteller diese Wirkungsgrade erreicht.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 17.05.2013 19:44 Uhr

admin hat geschrieben:Gerade eben lese ich in einem Dokument vom FRaunhofer:

"The record lab cell efficiency is at about 25 % for monocrystalline silicon and 17 % for CdTe solar cells", leider steh dort nicht, welcher Hersteller diese Wirkungsgrade erreicht.


Gar keiner. Das gilt nur für die im Labor hergestellten Module.
Für die kaufbaren Module gilt der folgende Absatz:

In the last 10 years, the efficiency of average commercial wafer-based ilicon modules increased from about 12 % to 15 %. At the same time, CdTe module efficiency increased from 7 % to 11 %.

admin
Forum-Admin
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 145
Bilder: 4
Registriert: 30.07.2005 08:46
Wohnort: Paderborn
Lob gegeben: 198 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon admin » 18.05.2013 11:07 Uhr

@bernhard geyer

Mist, verguckt, korrekt.. danke.

Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 19.06.2014 10:35 Uhr

der Wirkungsgrad der Module steht nicht an erster Stelle, wenn man genügend Platz zum Aufstellen der Module hat.
Wichtig ist bei Netzeinspeisung das die Anlage nicht auf 70% gedrosselt wird.

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Hersteller Solarmodule mit höchstem Wirkungsgrad