Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Speichertechnologie, Entwicklung, Innovationen, Marktaussichten,...
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 23.03.2013 22:44 Uhr

@ "holz - metall - artinger"

Die Größe des Wasserstoffdruckspeichers richtet sich nach dem Gesamtenergiebedarf --- Heizung - Strom - Mobilität(Auto) ---

Die exakte Speichergröße (geschätzt ca. 1.000 KWh) kann erst bei einer genauen Projektierung (unter Einschluß aller genauer Daten) berechnet werden.

Zuerst muß immer der vom Bauhern gewünschte Bedarf (= Gesamtenergiebedarf) zu Grunde gelegt werden. Der projektierende Ingenieur muß dann den gewünschten Bedarf mit den technischen Möglichkeiten (Windradgröße/Kollektorfläche) abgleichen.

Erst dann kann über die Kosten gesprochen werden.

Die Sonne schickt dem Bauherrn keine Rechnung!!!

Die Armortationszeit ist abhängig von der Preisentwicklung konventioneller, fossiler Brennstoffe.

m.f.g.
engineering

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 24.03.2013 00:06 Uhr

engineering hat geschrieben:Die Größe des Wasserstoffdruckspeichers richtet sich nach dem Gesamtenergiebedarf --- Heizung - Strom - Mobilität(Auto) ---

Die exakte Speichergröße (geschätzt ca. 1.000 KWh) kann erst bei einer genauen Projektierung (unter Einschluß aller genauer Daten) berechnet werden.

Dann machen wir mal: 200 m2 Wohnraum. Passivhausstandard, also ca. 4-6 kW Wärmebedarf hat und bei einer WP mit 2-3 MWh/Jahr an Strom für ein Wärmepumpe auskommen würde.
Normale 4-Köpfige Familie mit bisher ca. 4-5 MWh/Jahr Haushaltsstrom benötigt hat.

engineering hat geschrieben:Die Sonne schickt dem Bauherrn keine Rechnung!!!

Die Sonne nicht, aber die Handwerker, Banken, ...


engineering hat geschrieben:Die Armortationszeit ist abhängig von der Preisentwicklung konventioneller, fossiler Brennstoffe.

Und auch Haltbarkeit/Wartungskosten und PV/Windkraftanlage/... bei einer solchen Berechnung nicht vergessen.
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 24.03.2013 21:01 Uhr

Hallo "bernhard geyer",

Sie haben bei Ihrer "Speicherkapazitätsauslegung" den oder die Brennstoffzellenautos des Bauherrn vergessen.

Kleiner Tipp: Wasserstoffverbrauch ca. 1 Kg Wasserstoff / 100 Km.
ca. 5,5 Kg Wasserstoff Tankinhalt.

1 Kg H2 entspricht 11,89 m³ H2 bei 15°C und 1 bar Luftdruck

Gruß
engineering
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 24.03.2013 21:57 Uhr

Dann ergänzen Sie die Rechnung doch.
Wie viel Kostet ein Fahrzeug mit Brennstoffzelle mehr als ein 0815 Benzin/Diesel/Hybrid? Mir fehlen hier die Daten wegen fehlender kaufbarer Fahrzeuge.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 24.03.2013 22:45 Uhr

Sie haben hier was vergessen und da fehlt auch noch was.
Dies und das müssen Sie berücksichtigen.
Der ganze Wasserstoffschmarrn ist einfach viel zu teuer und noch nicht verfügbar.

Bau den ganzen Kram bei dir Hause ein und berichte darüber.
Versuchskaninchen hier im Forum suchen die den Geldbeutel aufmachen sollen um zusehen ob der ganze Krampf funzt.

Selber keinen Arsch in der Hose haben und den ganzen Mist auf andere abwälzen.
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 25.03.2013 21:30 Uhr

1. Es sollte dies ein Beispiel dafür sein, wie man von den fossilen Energieträgern wegkommen kann.

--- wer die Nachrichten von heute verfolgt hat, weiß wovon ich spreche. ---

2. Es sollte keine "installationsfertige" Bauanleitung für Häuslebauer sein.


m.f.G.
engineering

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 25.03.2013 22:47 Uhr

engineering hat geschrieben:1. Es sollte dies ein Beispiel dafür sein, wie man von den fossilen Energieträgern wegkommen kann.

2. Es sollte keine "installationsfertige" Bauanleitung für Häuslebauer sein.

Für mich hatte es aufgrund der Förmlichkeit und des Aufbaus des ersten Post schon so den Anschein.

Ok. Dann nehmen wir obiges Beispiel und Rechnen wir halt mal durch wo wir heute stehen. Wie könnte die Entwicklung weiter gehen? Was wären die Vorteile/Nachteile/Schwächen der Lösung wie sie skiziert wurde.
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 29.03.2013 23:21 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Zeit ist noch nicht reif für sogenannte "Insellösungen" mit Hilfe des sekundären Ergieträgers mit dem Namen solarer Wasserstoff.

Die fossilen Energieträger sind noch viel zu billig!

Viele Mitmenschen wissen mit dem Begriff solarem - Wasserstoff als einem Energieträger nichts anzufangen.

Spätestens, wenn der Dieselpreis auf 5 € / Liter gestiegen ist, werden sich einige fragen, gibt es denn keine bezahlbaren Alternativen?

Auch einige Häuslebauer werden sich in naher Zukunft fragen, der Gaspreis hat sich verdoppelt, was ist zu tun?

Was wir dann brauchen, sind bezahlbare neue, alternative und regenerative Sekundärenergieträger!

Wenn diese Energieträger dann auch noch klimafreundlich sind, dann kann es losgehen . . .

www.solarer-wasserstoff.de


Mit freundlichen Grüßen
engineering
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 30.03.2013 09:15 Uhr

engineering hat geschrieben:Spätestens, wenn der Dieselpreis auf 5 € / Liter gestiegen ist, werden sich einige fragen, gibt es denn keine bezahlbaren Alternativen?

Dann dürfte vermutlich der Preis erreicht sein den solare Wasserstoff kostet.

engineering hat geschrieben:Auch einige Häuslebauer werden sich in naher Zukunft fragen, der Gaspreis hat sich verdoppelt, was ist zu tun?

Der zukünftige Häuslebauer braucht sich gar nix neues Fragen. Passivhaus und gut ist. Heut wären es 300-500 €, dann 600-1000€. Nix was man wenn man eine Haus neu baut nicht bezahlen könnten

engineering hat geschrieben:Was wir dann brauchen, sind bezahlbare neue, alternative und regenerative Sekundärenergieträger!

Wie schon gezeigt ist Wasserstoff hier noch sehr weit davon entfernt das zu sein.
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 30.03.2013 22:57 Uhr

Hallo "bernhard geyer",

"deutsches Sprache, schwähre Schpache" ???


--- unterste Schublade ---



Gruß
engineering

VorherigeNächste

Zurück zu Wasserstoff & Brennstoffzellen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wasserstoff
    von Jan » 31.08.2005 16:36
    1 Antworten
    5633 Zugriffe
    Letzter Beitrag von waterwind135 Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:36
  • Wasserstoff aus Wasserkraft
    1, 2von Josef Gartner » 31.08.2005 16:32
    12 Antworten
    36788 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mrajpsteve Neuester Beitrag
    16.04.2010 12:25
  • Erzeugung von Wasserstoff
    von Marco Hinz » 31.08.2005 16:33
    1 Antworten
    4664 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sven Geitmann Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:33
  • Wasserstoff Produktion
    von Thunder » 31.08.2005 16:33
    7 Antworten
    12150 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Heinz Meemken Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:33
  • Wasserstoff aus Enzymen
    von Michael Weitz » 31.08.2005 16:33
    1 Antworten
    3951 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sven Geitmann Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:33



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Autark mit solarem Wasserstoff, ab Beitrag 20