Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 10.03.2013 15:33 Uhr

"Wasserstoffbrennwertgaskessel" verbrennen gasförmigen Wasserstoff in einem atmosphärischen, herkömmlichen Erdgaskessel.

Es handelt sich dabei um die gleiche "Verbrennungstechnologie" wie beim Wasserstoffverbrennungsmotor.

Dabei wird der Wasserstoff nicht direkt verbrannt, sondern wird vorher in Knallgas umgewandelt und dann erst dem Brennraum zugeführt.

Der Brennwert des Energieträgers Wasserstoff wird zu 100 % erreicht.

Das Verbrennungsprodukt ist reines Wasser.

Ein Kamin und ein Schornsteinfeger sind nicht mehr erforderlich.

Quelle: www.solarer-wasserstoff.de


Gruß
Engineering

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 10.03.2013 16:28 Uhr

Wasserstoff muss erst aufwendig aus Wasser erzeugt werden.
Dort ist man vom 100% Wirkungsgrad noch weit entfernt.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 10.03.2013 19:53 Uhr

Hab mir mal ein wenig die Seite angesehen.
Nur bla bla und sonst nix.
Wie auch?BMW forscht schon seit 30 Jahren am Wasserstoffauto und haben bis heute 6 Stück davon,die aber nur zu besonderen Anlässen das Werk verlassen dürfen,z.B. beim Bayerischen Filmball.
Nix geht vorwärts.Wo sind die deutschen Ingenieure,ich seh da im Moment nix.
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 10.03.2013 21:44 Uhr

Hallo "machtnix",
ich kann "nix" dafür, dass Sie ständig Äpfel mit Birnen vergleichen wollen.

Deshalb müssen Sie nicht sofort meine Website abwerten.

Wir sollten lieber bei den Fakten bleiben.

Da hat die Wasserstofftechnologie einiges zu bieten.

Bis auf Weiteres.

Gruß
Engineering
sola5wind1
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 11.03.2013 08:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon sola5wind1 » 11.03.2013 12:44 Uhr

hallo,

darf ich fragen, wie weit dieser spezielle kessel entwickelt ist?

gibt es hierzu schon einsatzberichte von verbrauchern?

interessant bei solchen erfindungen ist immer, wie sie sich in die praxis umsetzen lassen und wie sie von den verbrauchern angenommen werden?

mit welchen kosten ist die anschaffung verbunden?

erfolgt eine auslieferung auch in die schweiz, oder ist die auslieferung der kessel erst einmal auf deutschland beschränkt?

neue ansätze und erfindungen finde ich interessant.

ich informiere mich gerne über technische neuerungen.
erneuerbare energie ist grenzenlos...
grüsse aus der schweiz
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 11.03.2013 21:06 Uhr

Hallo sola5wind1,

dieser Kessel ist so wie ich ihn beschrieben habe nur in meinem "Kopf"

entwickelt.

Ich habe aber schon irgendwo und irgendwann im Internet gelesen, dass einige "Pioniere" einen atmosphärischen konventionellen Gaskessel umgebaut haben, indem Sie nur die Brennerdüsen an den neuen Brennstoff angepaßt hatten.

Vor ca. 50 Jahren hatte das Stadtgas im Ruhrgebiet schon einen
Volumenanteil von 54%. Den damaligen Gaskesseln hat das nichts ausgemacht.

POWER TO GAS heißt die heutige Technologie bei der z.Zeit bis zu 5%*
gasförmiger Wasserstoff in die Erdgasleitungen gepreßt wird.
* bis zu 20% sind z.Z. möglich.

Wo soll der ganze Wasserstoff eigentlich herkommen heißt dabei die häufigste Frage:

POWER TO GAS nutzt die Windstromüberkapazitäten deutschlandweit.
Der dabei genutzte Windstrom bzw. Solarstrom wird für die elektrolytische Herstellung von Wasserstoff aus Wasser benötigt.

Da der Solarstrom unbegrenzt in Zeit und Menge zu Verfügung steht kann ]dabei von einem Wirkungsgrad nicht gesprochen werden.


Quelle: www.solarer-wasserstoff.de


Gruß
Ingeneering

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 11.03.2013 21:39 Uhr

Die Brennstoffzelle gibt es doch längst schon:
http://www.vaillant.de/Warum-Vaillant/F ... toffzelle/
Immer noch nicht Marktreif.Also was soll der ganze Mumpitz?
Es gibt bessere und preiswertere Alternativen als Brennstoffzellen mit Wasserstoff zu betreiben.
engineering
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 72
Registriert: 23.02.2013 18:34
Wohnort: Herten
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 3 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon engineering » 12.03.2013 19:56 Uhr

Hallo "machtnix",

ein Wasserstoffkessel (Äpfel) ist kein Brennstoffzellenheizgerät (Birnen).

"Was soll der ganze Mumpitz"?

Diskutieren wir über Fakten oder über Obst?

Gruß
Engineering
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 12.03.2013 22:37 Uhr

Oben schreibst du Wasserstoffbrennwertgaskessel und genau das hat die Firma Vaillant entwickelt.
Wo ist das Problem? Die ganzen Dinge du hier verkaufen willst gibt es schon. Nicht bezahlbar und nicht marktreif.
Komm lieber wieder wenn es sich die Leute leisten können und es keine Ausfälle mehr gibt.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 12.03.2013 23:28 Uhr

Was ist der unterschied zwischen Wasserstoffkessel und Brennstoffzellenheizgerät?

Eine Brennstoffzelle soll elektrische Energie als Zielprodukt liefern. Das Abfallprodukt Wärme wird wie bei ein Blockheizkraftwerk ebenfalls verwendet. Ein Brennstoffzellenheizgerät mit primäre Heizleistung ist vergeuteter technischer Aufwand wenn man nur Wärme produzieren will.

Nächste

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heizkessel der Zukunft - Wasserstoffbrennwertkessel -