Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 25.01.2013 10:35 Uhr

Kommentar von "Bismark" erstellt am 25.01.2013,09:51
Thema: Sonstiges(Frage zu einem Produkt)

Hallo zusammen,

ich habe in meinem EFH seit etwas über 10 Jahren eine Erdwärmeanlage in Betrieb und bin auch sehr zufrieden.

Nun habe ich aktuell vom Heizungsbauer ein Schreiben in der Post, wonach in den Nebenbestimmungen der Bohrgenehmigung eine Wartung der Anlage gefordert sei und bietet mir diese für schlappe 249 Euro zzgl Steuern an.

Ich weiss dass die Firma, mit der wir damals sehr zufrieden waren, inzwischen mindestens einmal den Besitzer und die Angestellten gewechselt hat, also mit damals nichts mehr gemeinsam hat, von daher muss ich einfach mal die Frage in den Raum stellen: Gibt es so etwas? Das Schreiben an sich wirkt schon ein wenig so, als ob da jemand knapp bei Kasse ist, und das googlen bestätigte die Annahme eher, denn zu einer Vorschrift zur Wartung war nichts zu finden. Nebenbestimmungen zur Bohrgenehmigung, in denen ich nachschauen könnte, habe ich im übrigen keine.<input type="button" value="Mail an Bismark" onclick="window.open('http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=3491','oak_media_SendMail','width=30 0,height=450,left=100,top=200')">

Bismark
Beiträge: 2
Registriert: 25.01.2013 09:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bismark » 26.01.2013 12:25 Uhr

So, inzwischen kann ich mich hier auch einloggen. :) Ihr braucht mir also keine Mail zu schicken, ich lese hier mit. ;)
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 26.01.2013 12:53 Uhr

Nun habe ich aktuell vom Heizungsbauer ein Schreiben in der Post, wonach in den Nebenbestimmungen der Bohrgenehmigung eine Wartung der Anlage gefordert sei

Das wäre wohl das einzige mal das der Staat eine Wartung für ein technisches Gerät fordern würde. Wenn dann fordert er eine Prüfung der Anlage (So wie es alle 2 Jahre den TÜV-Prüfung nötig ist).
Und wenn du keine exotischen Kühlmittel verwendest wüsste ich auch nicht das eine solche Prüfung der Bohrung gefordert wird. Solange dein Druck in der Soleleitung konstant ist, ist sie OK. Den sichtbaren Teil der Leitungen kann du mittels Sichtprüfung überprüfung (alles Trocken/Kein Rost/Keine Pfütze unter Wärmepumpe/Keine zunehmende Lautstärke der WP/...)

und bietet mir diese für schlappe 249 Euro zzgl Steuern an.

So ein Wartungsangebot (für Jährliche Warung der Anlage) hatte ich auch mal von meinen Heizungsbauer im Briefkasten (war aber glaube ich < 100 €). 8 Wochen später hatte ich noch einen Brief vom Heizungsbauer mit seiner Involvenzmeldung.

Du kannst ja (schriftlich per mail) nachfragen welche genauen (gesetzlichen) Nebenbestimmungen den genau gemeint wären. Du kannst in deinen Unterlagen nix finden. Würde mich interessieren was genau der Heizungsbauer meint.
Bismark
Beiträge: 2
Registriert: 25.01.2013 09:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bismark » 31.01.2013 09:45 Uhr

Danke für Deine Antwort. :) Ich hätte mich früher gemeldet, aber mich darauf verlassen, dass ich eine Email bekomme wenn wer hier postet (angehakt hab ich's). Kam aber nichts...

Das war aber in etwa das, was ich mir auch gedacht habe: da braucht jemand Geld. Das Schreiben liest sich aber auch genau so...irgendwie unbeholfen und fadenscheinig. Ich habe mich entschieden, da erstmal gar nichts zu machen.

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erdwärme: Gesetzlich geforderte Überprüfung?!?