Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Ausbildungsberufe, Umschulung, Praktika, Berufsmöglichkeiten, Studium...
Gerald75
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2013 11:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Gerald75 » 17.01.2013 13:25 Uhr

Meiner Meinung nach lernen Kinder in der Schule viel zu wenig über Erneuerbare Energien. Hin und wieder wird dieses Thema im Physikunterricht angesprochen - aber das ist zu wenig. Erneuerbare Energien und der bewußte Umgang damit sollten den Kindern spätestens in der 5. Klasse als eigenständiges Schulfach näher gebracht werden.

okastein
Forum-Admin
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 95
Registriert: 03.05.2008 16:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon okastein » 17.01.2013 15:04 Uhr

@Gerald75

Absolut korrekt.

Also meine Kinder (4 und 5 Jahre alt) wissen schon ganz genau, was solarenergie, solarstrom und solarwärme (und natürlich was energieportal24.de) ist ;-)
Redaktion energieportal24.de
www.energieportal24.de
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 17.01.2013 18:05 Uhr

Als eigenständiges Fach ist es wohl nicht geeignet, aber in Fächern wie Physik, Biologie, Erdkunde und Politik etc. werden die "Erneuerbaren Energien" bereits in den Unterrichtsinhalt integriert.

Entscheidend ist bei der Vermittlung von Energie- und Umweltwissen in Kindergarten und Schulen, dass dieses Thema über die Kinder und Schüler auch nach Hause getragen wird. Und Eltern, Großeltern etc. über diesen Weg auch sensibilisiert werden.

Children and fools tell the truth.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
lilly63256
Beiträge: 2
Registriert: 18.01.2013 10:53
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon lilly63256 » 18.01.2013 12:05 Uhr

Thomas Heufers hat geschrieben:Als eigenständiges Fach ist es wohl nicht geeignet, aber in Fächern wie Physik, Biologie, Erdkunde und Politik etc. werden die "Erneuerbaren Energien" bereits in den Unterrichtsinhalt integriert.

Entscheidend ist bei der Vermittlung von Energie- und Umweltwissen in Kindergarten und Schulen, dass dieses Thema über die Kinder und Schüler auch nach Hause getragen wird. Und Eltern, Großeltern etc. über diesen Weg auch sensibilisiert werden.

Children and fools tell the truth.

Gruß

Thomas Heufers



Seh ich genauso, man kann nicht für alles ein eigenständiges Fach schaffen. Dann wird wieder der Mathe-, Deutsch- und Englischunterricht gekürzt und wir wundern uns, warum unsere Kinder nicht richtig rechnen und schreiben können. Diese Themen sind für die Physik und andere Fächer gute Anwendungsthemen und sollten dort ausgebaut werden.
okastein
Forum-Admin
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 95
Registriert: 03.05.2008 16:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon okastein » 18.01.2013 12:09 Uhr

@lilly63256

Dafür sollte man dann lieber solche Fächer wie Kunst (ich hatte Kunst LK ganz früher), Religion und Sozialwissenschaften zusammenstreichen und mit einem Fach ETHIK ersetzen. Dann bleibt genug Zeit für Ern. Energie ;-)

Naja Spass beiseite, man kann nicht alles in einen Lehrplan proppen, das ist schon wahr.
Redaktion energieportal24.de
www.energieportal24.de
Lion
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 15.01.2013 11:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Lion » 06.02.2013 17:18 Uhr

Bei meinem Neffen gab es im vergangenen Jahr eine Projektwoche, wo er ein Projekt zum Thema Erneuerbare Energien gewählt hat. Das lag ihm besser als Kochen auf Italienisch oder Ballsportarten für Fortgeschrittene. Inzwischen kann er sich richtig für dieses Thema begeistern. Bei unserem letzten Besuch hat er uns erst einmal darüber aufgeklärt, wie man sich ökologisch korrekt von A nach B bewegt (Auto muß nicht sein, Fahrrad oder Bus tut es auch) und warum sich möglichst jeder eine Solaranlage anschaffen sollte. Ich finde, daß das in jeder Schule so gemacht werden sollte mit einer Projektwoche. Man lernt schließlich nicht nur für die Schule, sondern vor allem fürs Leben.

varias
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2013 11:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon varias » 07.02.2013 13:51 Uhr

In der Schule wird mehr als genug gelehrt und gelernt. Es ist nicht Sache der Schule, Kinder über Erneuerbare Energien aufzuklären, darum sollte sich jeder selbst kümmern oder es einfach lassen. Ich finde, daß man sachlich bleiben muß. Erneuerbare Energien werden m. E. total überbewertet. Es ist eher eine Modeerscheinung, meine ich jedenfalls.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 07.02.2013 20:57 Uhr

Modeerscheinung?

EE ist die älteste Energiequelle die der Mensch nutzt:

Verbrennung Holz - Holz wächst nach
Windmühlen - Windkraftnutzung seit 4000 Jahren.
Wassermühle - Wasserkraftnutzung seit 2500 Jahren.

Wenn etwas eine Modeerscheinung ist dann sind es die fossilen Brennstoffe wie Öl oder Gas.
sarasurinu
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 27.02.2013 12:41
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon sarasurinu » 27.02.2013 14:05 Uhr

Hallo,

bei uns in der Schule haben wir damals nichts über Erneuerbare Energien gelernt.

Das bedauere ich heute noch.

Lehmann
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 22.04.2013 15:07
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Dach, Außenhülle & Fassade
Land: Deutschland

Beitragvon Lehmann » 23.04.2013 12:31 Uhr

Man sollte solche Themen einfach nur mehr in den Schulalltag einbringen. Ausflüge dazu wären auch keine schlechte Idee. Aber ein extra Fach finde ich persönlich nicht sinnvoll. Dazu müssten, dann an anderen Fächern gekürzt werden, was ich nicht für sinnvoll halte.

Nächste

Zurück zu Ausbildung & Fortbildung & Studium



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erneuerbare Energien als Schulfach