Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Tabea

Beitragvon Tabea » 20.11.2005 23:53 Uhr

Hallo,
als erstes moechte ich wissen wie Sie Viessmann im Vergleich mit Heliotherm sehen?

Und zweitens habe ich ein Angebot bekommen zur:
Viessmann Waermepumpenanlage bestehend aus
VIESSMANN Vitocal 300 Sole/Wasser-Wärmepumpe
Typ BW 108 mit 8,3 kW
- Heizkreispumpe
- Kleinverteiler mit Sicherheitsgruppe
- 3-Wege-Umschaltventil
- Divicon Heizkreisverteilung mit Pumpe und Absperrarmaturen
- Sole Zubehoerpaket mit Pumpe, Ausdehnungsgefaess, Druckwaechter,
SV und Luftabscheider
- Soleverteiler fuer 2 Sonden ( 4 Solekreise) mit Kugelhahn
- Waermetraegermedium Tyfocor
- Umbausatz EVU- Abschaltung
- Vitocell 050 200liter Pufferspeicher
- Vitocell V 100 Warmwasserbereiter 390 Liter
- Elektro- Heizeinsatz zur Trinkwassererwaermung

Es liegt bei etwa 12000 Euro inkl.MwSt.
Finde es etwas teuer !
Was koennen Sie dazu sagen?

Moechte die WP im monovalent Betrieb betreiben ist dies moeglich?
Habe jetzt noch gehoert ein Heizstab ist Pflicht in D um die Salmonellen im Trinkwasser abzutoeten. (Natuerlich durch hoehere Temperatur).

Wir haben Fels im Untergrund.
Unser Haus wird eine Wohngrundflaeche von 140m² haben + 3 Raeume im Kellerbereich.


Fuer Antworten im Vorraus vielen Dank!
MfG
Tabea

Thomas.P

Beitragvon Thomas.P » 22.11.2005 23:01 Uhr

Oje!
Es gibt keine Pflicht für Heizstäbe, nur unfähige Heizungsbauer.

Der E-Heizstab betreibt die Wärmepumpe monovalent. Eskommt aber immer darauf an, welche Möglichkeiten Du hast um das beste System herauszufinden. Eine Sole-Erdsonde muss das nicht unbedingt sein, die Bohrmeter und Kosten für die Sonde hast Du nicht genannt. Fels wäre allerdings gut...

Schau mal bei www.klima-innovativ.de nach und frage mal, die beraten neutral zur Wärmepumpe.
Heinz

Beitragvon Heinz » 23.11.2005 20:03 Uhr

Hallo Tabea

Ich biete dir eine Buderus Wärmepumpe 9.0 kw Inklusiv Regelung mit umwälzpumpe,alle sicherheitsorgane, ausdehnunsgefäss und Trägerfüssigkeit,soleverteiler,
absperrhähne,Pufferspeicher mit itegriertem Warmwassertauscher (Edelsthal) 60 ltr. im durchlauferhitzerprinzip Schüttleistung ca.450ltr. bei
55° Speichertemperatur . bei diesem Anlagen Konzept gibt es keine Legionellen wegen des geringen Wasserinhaltes im Tauscher.

Mfg Heinz
Tabea

Beitragvon Tabea » 24.11.2005 09:32 Uhr

Hallo Thomas bei den Bohrmetern liegen alle Firmen bei ca. 8000 Euro fuer rund 150 m.
Gruss
Tabea

Thomas.P hat geschrieben:Oje!
Es gibt keine Pflicht für Heizstäbe, nur unfähige Heizungsbauer.

Der E-Heizstab betreibt die Wärmepumpe monovalent. Eskommt aber immer darauf an, welche Möglichkeiten Du hast um das beste System herauszufinden. Eine Sole-Erdsonde muss das nicht unbedingt sein, die Bohrmeter und Kosten für die Sonde hast Du nicht genannt. Fels wäre allerdings gut...

Schau mal bei www.klima-innovativ.de nach und frage mal, die beraten neutral zur Wärmepumpe.

thomas.P

Beitragvon thomas.P » 25.11.2005 23:04 Uhr

Hallo Tabea,

im Moment sind Bohrunternehmen knapp, bis Frühjahr eigentlich keine Chance eines zu bekommen, treibt den Preis. Normalerweise 45 - 50 Euronen pro m.

Der Unterschied zwischen dem Feld und Heliotherm ist gewaltig, für den besseren Wirkungsgrad ist die Heliotherm auch etwas teurer. Trotzdem - oder besser gerade deshalb gefällt mir das.

Die Sonde ist die teuerste Wärmequelle und auch nicht die beste. Wenn die Fläche ausreicht wäre ein Kollekor als Direktverdampfer viel günstiger und besser. Auch Grundwasser ist energetisch besser und billiger zu haben, falls vorhanden...
Tabea

Beitragvon Tabea » 26.11.2005 10:45 Uhr

Hallo Thomas P.
wir haben uns fuer die Tiefe entschieden da wir nicht unser Grundstueck durchwuehlen lassen wollen, obwohl es im Moment egal ist. totales Brachland im Moment. Des weiteren haben wir bedenken mit der spaeteren Baumbepflanzung. Grundwasser gibt es nicht. Jedoch kommen wir nach gut 12 m auf Granit und das soll ja nicht so schlecht sein als Waermeleitung.

Gruss
Tabea

thomas.P

Beitragvon thomas.P » 26.11.2005 21:59 Uhr

Hallo Tabea,

Granit ist ideal. Keine Verrohrung beim Bohren und höchste Entzugsleistung des Untergrundes - Granit reagiert wegen (vergleichsweiser) hoher Radioaktivität mit Wärme.

Trotzdem: Ein Kollektor als Direktverdampfer ist besser im Wirkungsgrad und deutlich billiger ( 1m tief). Den Bäumen schadet er nicht, nur die Bäume ihm wenn sie bei Sturm umfallen und mit der Erde auch den Kollektor aus dem Boden reissen...
Wärmepumpenprofi
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 27.11.2005 15:28
Wohnort: waghäusel
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wärmepumpenprofi » 27.11.2005 16:29 Uhr

eine Haetpums.de Wärempumpe,Made in germany, kann ich für 9.200 € besorgen. ein angebot der Fa. MDKlima.

waermepumpen@mdklima.de
Little L.A.

Beitragvon Little L.A. » 22.12.2005 18:40 Uhr

Hallo

Zum Thema Wärmepumpenhersteller:
Mann sollte das Servicenetz auch als Kriterium betrachten
Heliotherm hat meiner Meinung nach einen ziemlich mieserablen Support.
Ich selbst besitze zwei Wärmepumpen des Herstellers.
Durch den Verlust des Kühlmittels am Gerät steht meine Brauchwasser-Wärmepumpe mittlerweile 4 Wochen.
Kein Rückruf, 250 Euro Anreise usw...
mfg
Alex
Rene

Beitragvon Rene » 28.12.2005 16:55 Uhr

Tabea hat geschrieben:Hallo zusammen,

das Beste Preis / Leistungsverhältnis incl. einer 10 jährigen Garantie auf den Kompressor bietet das Traditionsunternehmen Vaillant Remscheid.

Dort kostet die Pumpe mit integriertem WW Speicher 9999.- € ohne Speicher 7700 €.( Listenpreise Vaillant) Um vor Legionellen sicher zu sein empfehlen sich sogenannte Hygienespeicher ( ca. 1000€ plus die WP für 7700 €). Auf einen Pufferspeicher kann bei Vaillant wg. dem Energiebilanzregler eigentlich verzichtet werden.
Fazit: Vaillant bietet die gleiche Anlage wie unten beschrieben mit besserem Service zb. Inbetriebnahme durch den Werkskundendienst sind bereits im Preis inbegriffen sowie vermittlung von Partnerbohrfirmen.
Heizstäbe sind bei Vaillant serienmäßig eingebaut. Wenn die Anlage aber passend zum Haus richtig geplant ist bracht man die E Zusatzheizung eigentlich nicht und Vorschrift ist sie auch nicht.

Ansonsten hat sich der Anbieter bei der Viessmannwärmepumpe verzockt und verdient an der Anlage nichts.... dies ist ein absolut korrekter Preis...

Hallo,
als erstes moechte ich wissen wie Sie Viessmann im Vergleich mit Heliotherm sehen?

Und zweitens habe ich ein Angebot bekommen zur:
Viessmann Waermepumpenanlage bestehend aus
VIESSMANN Vitocal 300 Sole/Wasser-Wärmepumpe
Typ BW 108 mit 8,3 kW
- Heizkreispumpe
- Kleinverteiler mit Sicherheitsgruppe
- 3-Wege-Umschaltventil
- Divicon Heizkreisverteilung mit Pumpe und Absperrarmaturen
- Sole Zubehoerpaket mit Pumpe, Ausdehnungsgefaess, Druckwaechter,
SV und Luftabscheider
- Soleverteiler fuer 2 Sonden ( 4 Solekreise) mit Kugelhahn
- Waermetraegermedium Tyfocor
- Umbausatz EVU- Abschaltung
- Vitocell 050 200liter Pufferspeicher
- Vitocell V 100 Warmwasserbereiter 390 Liter
- Elektro- Heizeinsatz zur Trinkwassererwaermung

Es liegt bei etwa 12000 Euro inkl.MwSt.
Finde es etwas teuer !
Was koennen Sie dazu sagen?

Moechte die WP im monovalent Betrieb betreiben ist dies moeglich?
Habe jetzt noch gehoert ein Heizstab ist Pflicht in D um die Salmonellen im Trinkwasser abzutoeten. (Natuerlich durch hoehere Temperatur).

Wir haben Fels im Untergrund.
Unser Haus wird eine Wohngrundflaeche von 140m² haben + 3 Raeume im Kellerbereich.


Fuer Antworten im Vorraus vielen Dank!
MfG
Tabea


Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Viessmann Wärmepumpen?
    von zio » 31.08.2005 16:46
    1 Antworten
    10251 Zugriffe
    Letzter Beitrag von udohans Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:46
  • viessmann vitocal 343
    1, 2von dynamo » 15.02.2010 08:56
    13 Antworten
    19623 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dynamo Neuester Beitrag
    01.03.2010 15:31
  • Viessmann Vitocal 200-S
    von Simpsonic » 04.03.2011 07:05
    1 Antworten
    21209 Zugriffe
    Letzter Beitrag von oakgast Neuester Beitrag
    10.05.2012 22:08
  • Viessmann Vitocal 333g-nc
    von oakgast » 15.08.2012 08:53
    3 Antworten
    10668 Zugriffe
    Letzter Beitrag von oakgast Neuester Beitrag
    20.08.2012 09:35
  • Schlechte Erfahrungen mit Viessmann
    1, 2von oakgast » 27.11.2012 21:00
    18 Antworten
    127692 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kraeuterhexe Neuester Beitrag
    26.11.2014 12:18



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Viessmann Waermepumpenanlage