Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Smart-Home-Lösungen, Einzelraumregelung, Hausautomation, Energiesparsysteme
rodte
Beiträge: 3
Registriert: 07.01.2013 07:47
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rodte » 09.01.2013 20:15 Uhr

Habt ihr noch irgendwelche geheimen Tipps zum Stromsparen im Alltag...egal was ich tue, meine Stromrechnungen sind noch immer unverschämt teuer.
Ich hab das Gefühl schon echt alles versucht zu haben, aber vielleicht habt ihr ja noch den ein oder anderen Insider für mich.
Danke schonmal!!

bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 09.01.2013 21:53 Uhr

Kauf dir erstmal einen guten Strommesser (der auch mit Blind/Scheinleistung und Schaltnetzteilen zurecht kommt) und mess mal aus was welches Haushaltgeräte an Strom im Betrieb und Standby verbraucht. Vor allem Geräte mit Traffo oder älter PC/Unterhaltungsgeräte ohne Richtigen Netzschalter haben teilweise Standbyverbräuche um die 5 W. 5 W verursachen pro Jahr ca. 10 € an Stromkosten.
Nobby947
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2013 14:41
Wohnort: Oberhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiewirtschaft & Politik
Land: Deutschland

Beitragvon Nobby947 » 12.06.2013 20:12 Uhr

Meine goldene Regel ist für alles einen Mehrfachstecker mit einer Schalterfunktion. Also kannst du direkt immer den Strom am Abend ausstellen. An den Stellen wo du denkst, da könnte was im Hintergrund laufen. (Fernseher, Computer, Hi-Fi-Geräte etc)

Zeitschaltstecker per Fernbedienung gibt es auch schon! ;)
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 12.06.2013 20:50 Uhr

Nobby947 hat geschrieben:Meine goldene Regel ist für alles einen Mehrfachstecker mit einer Schalterfunktion. Also kannst du direkt immer den Strom am Abend ausstellen. An den Stellen wo du denkst, da könnte was im Hintergrund laufen. (Fernseher, Computer, Hi-Fi-Geräte etc)

Zeitschaltstecker per Fernbedienung gibt es auch schon! ;)

Bei schaltbaren Leisten die nicht nur einen mechanischen Schalter haben sollte man darauf achten das die "intelligenz" dieses Schalter nicht mehr Strom verbraucht als die geschalteten Geräte.
Nobby947
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2013 14:41
Wohnort: Oberhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiewirtschaft & Politik
Land: Deutschland

Beitragvon Nobby947 » 12.06.2013 21:04 Uhr

Okay, meinst du damit zum Beispiel eingebaute Zeitschaltuhren?
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 12.06.2013 22:21 Uhr

Nobby947 hat geschrieben:Okay, meinst du damit zum Beispiel eingebaute Zeitschaltuhren?

Nee. Eher so Master/Slave-Steckdosen. In einem Test der c't haben dies bis zu 5W verbraucht. Moderne PC's (PC/Monitor/Drucker) verbrauchen oft weniger in Summe.

rudi.64
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 17.06.2013 16:21
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon rudi.64 » 17.06.2013 17:13 Uhr

Hi,

ja, bei den Master/Slave-Steckdosenleisten habe ich den hohen Stromverbrauch auch bereits gemessen (bei mir 3,4 W). Seit dem benutze ich nur noch Steckdosenleisten mit echtem Ein/Aus-Schalter. Auch wenn die beleuchtet sind, verbrauchen die unter 0,1 W bei Aktivität. Wenn sie aus sind, verbrauchen sie gar keinen Strom mehr - und so sollte es sein.

Meine Funksteckdosen (gebe ich zu) habe ich noch nicht durchgemessen, kann es aber mal machen und hier posten.

Viele Grüße
Rudi
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 17.06.2013 18:29 Uhr

rudi.64 hat geschrieben:Meine Funksteckdosen (gebe ich zu) habe ich noch nicht durchgemessen, kann es aber mal machen und hier posten.
Ich bin gespannt, wie die Messung bei deinen Funksteckdosen ausgeht. :shock:

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 17.06.2013 18:33 Uhr

@ rodte - Wenn du Strom sparen willst, dann schmeiß erstmal den Wäschetrockner raus. :?

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Ede Geier
Aktivität: gering
Beiträge: 21
Registriert: 05.06.2013 18:37
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: BHKW/ KWK
Land: Deutschland

Beitragvon Ede Geier » 26.06.2013 11:31 Uhr

Der Tipp mit dem Strommesser ist gut, so hab ich auch angefangen. Kannst du vielleicht verraten wie hoch dein Stromverbrauch bei wievielen Personen ist?
Ich bin mal Raum für Raum durchgegangen und hab genau geschaut wer überhaupt Strom zieht, dabei entdeckt man auch Geräte wie bei mir der Radiowecker der einfachnur aus Gewohnheit da stand und natürlich am Netz hing. Ich bin nun auch soweit durch das ich im ganzen Haus auf LED umgerüstet habe, in der Summe macht das schon was aus (außenbeleuchtung die gern durch Katzen angeschaltet werden nicht vergessen).
Ein paar Tipps was du bei dir schauen kannst http://www.gratis-chart.de/sparen/strom-sparen
Aktuell haben wir 300Kwh bei 3 Personen und einem größeren Haus. Vielleicht habt Ihr ein paar Vergleichswerte?

Nächste

Zurück zu Intelligente Haustechnik



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Alltagstipps zum Stromsparen?