Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Anlagenförderung, Umweltaktien, Ökofonds, Beteiligungsangebote, Versicherungen,...
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 25.11.2012 17:44 Uhr

Kommentar von "Kai K" erstellt am 25.11.2012,09:16
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

Hallo zusammen,

wir haben ein Haus gekauft. Der Vorbesitzer hat das Gebäude schon von Außen mit einer 80er Dämmung versehen. Das Dach ist mitlerweile schon ca. 20 Jahre alt, aber bereits mit Pfannen eingedeckt. Nun haben wir den kompletten Dachboden mit 180er Glaswolle gedämmt, zudem haben wir Dach der Gaube neu gedeckt und Isoliert. Desweiteren haben wir einen Wasserführenden Pelletofen (14KW) eingebaut, mit einem 750L Pufferspeicher (150L Brauchwasser) Desweiteren werden die 2 Förderpumpen der Heizung noch gegen Hocheffizenzpumpen getauscht. Alle Wasserleitungen im Haus sind erneuert und Isoliert worden. Das einzigste was noch fehlt, ist die Kellerdecke. Sollten wir diese auch noch Isolieren? Gibt es für uns noch weitere Fördermöglichkeiten, außer die 1400€ für den Pelletofen?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen!
Schönen Sonntag :)<input type="button" value="Mail an Kai K" onclick="window.open('http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=2991','oak_media_SendMail','width=30 0,height=450,left=100,top=200')">

richard
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2013 17:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon richard » 04.04.2013 16:18 Uhr

Hallo Kai,

bei der Dämmung der Kellerdecke kannst du mit einem Einspareffekt von ca. 5% rechnen. Eine Übersicht über Fördermöglichkeiten von Wärmedämmmaßnahmen findest du hier: http://www.waerme-im-dialog.de/wissen/w ... ierer.html

Gruß!
okastein
Forum-Admin
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 94
Registriert: 03.05.2008 16:15
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon okastein » 04.04.2013 16:32 Uhr

Und NATÜRLICH auch energieportal24.de im neuen Förderbereich:

http://www.energieportal24.de/cms1/foerderung/
Redaktion energieportal24.de
www.energieportal24.de
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 04.04.2013 17:13 Uhr

Die KFW bietet auch einen Förderratgeber: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Pr ... mmobilien/

U.u. könnte es Probleme geben wenn die Maßnahmen schon durchgeführt wurden und man im Nachhinein dann eine Förderung will.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 04.04.2013 19:35 Uhr

http://www.energiefoerderung.info/

Einfach Postleitzahl des Objektes eingeben - Suche starten - und Sie erhalten alle Förderprogramme, die an Ihrem Gebäudestandort angeboten werden. Die Ergebnisse kannst Du eingrenzen, indem Du aus der angebotenen Liste der Fördermaßnahmen einzelne Begriffe per Mausklick auswählst.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Gesche
Benutzeravatar
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2013 16:23
Wohnort: Kassel
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Gesche » 14.06.2013 16:27 Uhr

richard hat geschrieben:Hallo Kai,

bei der Dämmung der Kellerdecke kannst du mit einem Einspareffekt von ca. 5% rechnen. Eine Übersicht über Fördermöglichkeiten von Wärmedämmmaßnahmen findest du hier: http://www.waerme-im-dialog.de/wissen/w ... ierer.html

Gruß!


Wirklich so viel?! Ich hätte jetzt mti weniger gerechnet...

reizvoll
Beiträge: 1
Registriert: 26.07.2013 06:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon reizvoll » 26.07.2013 06:55 Uhr

Meines Wissens hat der Staat sein großes Förderungsprogramm für erneuerbare Energie in Privathaushalten Ende 2012 beendet. So musst du viel mehr selbst vorstrecken.
Auch wenn eine Investionssummer von 100.000€ nicht selten ist, darfst du dich nicht abschrecken lassen.
Erfahrungswerte zeigen, dass nach 10-11 Jahren das Darlehen abgezahlt ist und man dann richtig Kohle mit der Solarenergie verdient.

Zurück zu Förderung & Finanzen & Öko-Investment



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Welche Förderungen sind möglich?