Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 16.02.2013 14:47 Uhr

Hej

So, meine Idee fuer den nächsten Luft-Sonnenfänger "steht" nach längerem Bild und vielem Bild
Es wird ein

"photothermisches Hybridmodell"! Bild

Kap Horn

http://www.einfacherweise.com/2013/02/luft-sonnenfanger-modell-hybrid.html

KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 27.02.2013 16:26 Uhr

Hej

Das hier glaubt mir keiner, das glaube ich ja selbst fast nicht!

Heute, knalliger Tag, draussen Plus 9, ich rufe so gegen 15 Uhr zu Hause an...und da kamen obwohl die Sonne schon um die Ecke ist noch immer 22 Grad an.
Na prima, dann schau mal auf das Maximum (seit gestern morgen also und da war es den ganzen Tag bedeckt) und dann bekomme ich zu hören 82 in Worten zweiundachtzig Grad. Bild

Das glaub ich erst mal nicht, irgendwas ist bestimmt kaputt oder die Isolierung, um ein wenig den Fluss zu dämpfen im kalten Winter, im Rohr liegt noch drin...oder wie es so schön heisst: Fehlanzeige! Aber nein, das Dingen lief seit heute morgen ohne Isolierung und lief auch jetzt noch.

Wo sollen denn diese Grade herkommen, das ist ja mehr als im August?!?!??

Also, ich habe nur eine Erklärung (ausser der "irgendwas-kaputt-Erklärung") und das ist die geschlossene Schneedecke von ca 200 m2 die noch immer fast einen halben Meter hoch liegt und reflektiert!!!
(davon hatte ich ja mal irgendwann gelesen)

Meine Frau meinte es sei warm im Haus und der Hund lag in der offenen Tuer und sonnte sich!!!

Kap Horn
KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 09.03.2013 09:08 Uhr

Hej

Also, ich kam nach Hause und ein Blick (morgens ums vier!!) hat gereicht dass ich wusste was "verkehrt" war bei den 82 Grad!
Wenn man nicht richtig schaut, dann wird bei einer digitalen Anzeige immer eine "8" draus!

Und dann gestern konnte ich selbst schauen. Draussen plus 4, kein Wölkchen am Himmel und von Sonnenaufgang bis gegen drei Uhr lief der Kollektor. Am meisten waren es 42 Grad, meist so um die 35.
Ein Thermometer ins Rohr geleg und das zeigte gerad mal 0,1 Grad mehr als das im Kollektor, also ist das Thermometer im Kasten ok und zuverlässig.
Und da es auch die relative Luftfeuchtigkeit misst, so sah ich dass die 12 % betrug während im Hause lange 33 % waren. (jetzt fällt mir ein, vergessen draussen zu messen?!?!)

Also alles wie gedacht: warme, trockene Luft ins Haus! die Effektivität liegt bei ca 35 Grad Temperaturerhöhung wie bei einem teuergekauften Model auch!

Im Grund kann ich jetzt das Dingen schlicht und einfach "vergessen". Es tut seine Dienste, bringt nicht nur Wärme sondern auch gute Luft ins Haus. Das fiel mir sofort auf als ich die Tuer öffnete.
Meine Frau ist ueber das Wochenende weg, das Haus stand zwei Tage lang abgeschlossen und als ich die Tuer öffnete, so kam mir saubere, frische Luft entgegen.
Das Plus kann man nicht einmal "berechnen" obwohl es so wertvoll ist wie der Energiegewinn.

Kap Horn
KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 09.03.2013 09:34 Uhr

Hej

So, erste Daten und neue "Erkenntnisse" von meinem Hybriden.

Gestern Mittag gegen zwölf lag die Sonne genau auf dem Hybriden....und ein Thermometer zeigte mir fast die gleiche Temperatur rein wie die Aussenluft!?
Ein Blick auf die Leistung des 90 W Panels: 0,2 A...die Batterie ist voll!

Dann kam mein "aha" Erlebnis: wenn das Panel nicht arbeite dann wird wird es ja auch nicht warm. Ist ja im Nachhinein sowas von selbstverständlich!
Also, sämtliche Lichter im Stall, Sauna und Gästerzimmer angemacht und siehe da, es flossen jetzt schon 2,5 A (von ca 7-8 möglichen)
Zehn Minuten später war die Luft durch den Hybriden dann auch ungefähr acht Grad wärmer als die Aussenluft.

Fazit: ein Hybrid funktioniert, aaaber nur, wenn er gleichzeitig auch Strom produziert. Da das bei mir ja nur bedingt der Fall ist (Batterie voll, dann nur Pulsladung und damit wenig Strom aus den Panelen, also auch keine Wärme)

Nächster Test wird sein dass ich mal so eine Akrylscheibe davorhalte (muss ich erst noch bestellen) und den Effektverlust beim Stromproduzieren versuche zu sehen.
Wenn sich das im Rahmen hält, dann baue ich die beiden 100 W die an die leere Wand vom Haus kommen sollen doch in einen Sonnfänger ein.
Bild
KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 24.04.2013 19:36 Uhr

Hej

Mein kommendes LSK-Hybridprojekt nimmt langsam im Kopf Formen an.

Und weil ich das wissen will, so wird es ein "Luftsonnenerdwärmehybridkollektor".
Ich werde die Photovoltaikpanele "einglasen" statt Fliegennetz halt.

Ich hab vor, ca 6 Meter Abwasserrohr aus Plastik einen halben Meter oder so in die Erde zu buddeln und dann die Luft (wenn angebracht, ansonsten via Bypass kurz vor dem Kollektor)) durch das Rohr in den Kollektor zu leiten.
Kostet ausser Schweiss und Bild ca 80 Euro an Material.
Ist mir die Sache wert, denn ich will wissen ob das was bringt!

Kuehlere Luft im Sommer (vor allen Nachts) und wärmer im Winter!

Wenns nichts bringt, dann hat zumindest das Bier garantiert gut geschmeckt!!!

Kap Horn

http://www.einfacherweise.com/2013/04/l ... ektor.html
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 24.04.2013 20:47 Uhr

Bin zwar von deinem Klimbim absolut gar nicht überzeugt,trotzdem denke ich mal das du so eine Lösung suchst:
http://www.hei-tech.nl/de/pdf-de/prospektrecoh-vert.pdf

KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 24.04.2013 21:00 Uhr

Hej Machtnix

Das macht nix dass Du von meinem Klimbim nicht ueberzeugt bist, das liegt einfach nur daran dass Du so einen Kollektor noch nicht "in Aktion" erlebt hast und Zahlen Dir scheinbar nicht genuegen.

Danke fuer den Link, auf diese Art der Energierueckgewinnung bin ich schon einmal gestossen.
Ist allerdings nicht das was ich suche. Es geht darum die Luft zu "aklimatisieren" bevor sie in den Kollektor kommt.

Selbst habe ich mitlerweile genuegend Erfahrung gesammelt und weiss um die Vorzuege dieser einfachen und dennoch effektiven Technik.
Ein Wirkungsgrad von ueber 75 % ist nicht schlecht.

Kap Horn
KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 24.04.2013 21:18 Uhr

Hej Machtnix

Wie wär´s dann damit?

Der LSK in der Stadt...
Materialkosten ca 130 Euronen, zurueckbezahlt in ca 1 Jahr an gesparten Stromkosten fuer die Heizung.
Damit ich hier sehr gute Marginale habe sage ich zwei Jahre.
Das Dingen läuft voraussichtlich 20 Jahre (der Ventilator ist das einzige menchanische Teil und soll 50.000 Stunden laufen laut Hersteller).
Es bringt mir also mit den heutigen Energiepreisen 18 mal 65 sprich 1170 €.
Ich habe nicht mehr als 15 Stunden Arbeit investiert und wuerde sagen: kein schlechter Stundenlohn!
Fuer das Geld kann ich mir fuer die "harte" Arbeit einen schönen Urlaub gönnen um von der "Plackerei" auszuruhen! Bild
Da bleibt dann sogar noch Geld uebrig um mir wirklichen Klimbim als Souvenirs mit nach Hause zu nehmen (wenn ich denn wollte).

Kap Horn Bild
admin
Forum-Admin
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 145
Bilder: 4
Registriert: 30.07.2005 08:46
Wohnort: Paderborn
Lob gegeben: 198 Mal
Lob erhalten: 6 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon admin » 25.04.2013 08:56 Uhr

@KapHorn

Gratuliere, dann gehste ja bald in die Serienproduktion, wie, oder sollen wir das für dich machen ;-)

Ich möchte nun wirklich nur ungern jeden dazu anstiften, selbst zu basteln, aber ich find es trotzdem beeindruckend. Insbesondere wo ich persönlich nich mal nen Nagel in die Wand bekomme...
KapHorn
Aktivität: gering
Beiträge: 34
Registriert: 16.09.2012 18:41
Wohnort: Schweden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Sonstiges

Beitragvon KapHorn » 25.04.2013 09:44 Uhr

Hej Admin

Wenn ich irgendwo hingehe, dann in Urlaub! Bild

Aber im Ernst, das ist sowas von "low tech" mit einem prima Resultat, ich bin tatsächlich davon sehr begeistert.

Ok, hast Du Schwierigkeiten selbst einen Bild und kaufst so ein Dingen, dann kannst Du halt erst in 30 oder 40 Jahren von der Ersparnis in Urlaub fahren...

Kap Horn

VorherigeNächste

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft-Solar Kollektor, ab Beitrag 20