Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 06.08.2012 14:25 Uhr

Kommentar von "Weiß" erstellt am 06.08.2012,14:32
Thema: Sonstiges(Erfahrung mit einem Produkt)

Hallo!

wir haben seit 2008 die LWA 203 SOL in unseren kleinen EFH (110 qm zu beheizende Fläche auf 2 Etagen unbeheizten Keller), nicht mal KFW 60.

Fazit nach einem Winter: eine Stromrechnung die Tränen verursacht, ständiger Durchzug im Haus.
Kurzfristige Lösung unsererseits: ein Pelletsofen im WZ, 1 Tonne Pellets pro Winter... toll... aber zumindest warm.
2011 ist dann der Lüfter verreckt, dieser wurde auf Kulanz erneuert
UND JETZT: Verdichter verreckt, Angebot von Stiebel Eletron: 1.500 ?!!!! Zusätzlich geht der Heizstab nicht richtig da wir unser Wasser kaum warmbekommen...
Und lustigerweise rät uns der Kundendiensttechniker (der für einmal kurz herkommen 250 ? berechnet) zu einem Wechsel zu einer AußenluftWP o.ä.)

Wer hat einen Rat? Wer hat ähnliche Probleme?

Danke! LG Fam. Weiß <input type="button" value="Mail an Wei?" onclick="window.open('http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=2553','oak_media_SendMail','width=30 0,height=450,left=100,top=200')">

Energhost
Aktivität: gering
Beiträge: 22
Registriert: 27.12.2005 22:53
Wohnort: NRW
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energhost » 06.08.2012 19:52 Uhr

Hallo Fam. Weiß

Ist das Gerät die einzige Energiequelle?, welche Heizflächen habt Ihr im Haus?. Wieviel KW hat die Maschine verbraucht? Wenn man mal die Daten der Maschine ansieht ist dies ein Lüfungsgerät mit Kühlung der Abluft über eine Wärmepumpe. Der Zuluft muß normal die Wärme wieder Zugeführt werden. Die Maschine hat eine Max Leistung von1,5 KW bei L20/W35. Bei dieser Temperatur werden von der Wämepumpe bei 125 m3/h 500 W dem Haus entzogen, auch muß der Transmissionswärmebedarf gedeckt werden. Wir gehen mal von KFW 40 ca. 40 Watt/m2a ergibt einen Jahreswärmebedar von ca. 4000-5000KW/a. Bei der Heizlastberechnung könnte der eine Maschine mit einer Heizlast von ca. 4 KW herauskommen. Wenn die Maschiene aber max. 1,5 KW erzeugt muß der Heizstab den Rest erzeugen, mit einem COP von 1,0. Das kann nur teuer werden.

Gruß Energhost
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 06.08.2012 21:44 Uhr

LWA 203 SOL - Ist das nicht die WP die eigentlich nur in Passivhäusern funktioniert? Da hat euch wohl der Heizungsbauer/Bauträger schön übers Ohr gehauen. Der Kundendiensttechniker hat vermutlich den besten Vorschlag: Rausschmeißen und eine für das Haus passende WP einbauen.
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 12.08.2012 16:06 Uhr

Kommentar von "Weiß" erstellt am 07.08.2012,08:10
Thema: Sonstiges(Frage zu einem Produkt)

Danke schon mal für eure Antworten. Als zusätzliche Energiequelle hatten wir im ersten Jahr einen Holzkaminofen (3 Raummeter Hartholz) und ab dem zweiten Jahr einen Pelletofen im Wohnzimmer (1,5 to pro Jahr). Der Verbrauch im ersten Jahr war bei ca. 7.500 kwh Kosten für Holz. Zu den Heizflächen: jeweils 61 m² auf 3 Etagen, wobei der Keller nicht beheizt wird bzw. beheizt werden kann. Der Holzofen bzw. Kaminofen wurde von uns beschafft und die Raumtemperatur war zwischen 19-20 Grad in den Wohn- und Schlafräumen.
Lt. Energieausweis haben wir einen Primärenergiebedarf von 67 kWh/qm/a und einen Endenergiebedarf von 24,8 kWh/qm/a.
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=2557' target='_blank'>Mail an Weiß</a>
LWP
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 08.09.2012 20:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon LWP » 10.09.2012 18:26 Uhr

2008 habt ihr geheizt, 2009 Stromabrechnung bekommen und nun 2012 also 3 Jahre später fällt es dir erst auf?

Habe mir gerade mal das Datenblatt
http://www.traumhaus.ch/Web/internetth. ... penElement
angesehen, da kommen mir auch die Tränen, die Wärmepumpe schaft gerade mal 1,5kW Heizleistung, der Heizstab für die Heizung 6,6kW und fürs Warmwasser nochmal 1,5kW. Darf man das Ding überhaupt Wärmepumpe nennen? Deine Wärmepumpe schafft ja nur 12% der Rest wird Heizstab gemacht.

Meiner Meinung nach geht soetwas als Täuschung oder Betrug durch, wenn hier mit Wärmepumpe geworben wird da das eher eine Strom Direktheizung ist.

Schreibe mal wieviel kW/h Strom ihr verbraucht habt.

Was meinst du mit "ständiger Durchzug im Haus" den "Streß mit der Frau" wegen der Stromrechnung oder Lüftet das Teil die Wärme "zum Fenster" raus.

Man sollte erstmal rausfinden warum der Kompressor verreckt ist, ich könnte mir aber vorstellen das liegt daran weil er Tag und Nacht läuft. Also nur den Kompressor tauschen zu lassen ohne die Ursache zu finden wäre denkbar schlecht, deswegen lieber eine Fehlersuche beauftragen.

Laß den Kompressor lieber von einem Kältetechniker austauschen, Der kann dir sicher einen besseren zu einem viel besserem Preis einbauen.
LWP
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 08.09.2012 20:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon LWP » 10.09.2012 19:34 Uhr

Ab Seite 32 geht die Einstellebene los. Da kann man auch einige Dinge abfragen z.B. Betriebsstunden des Verdichters, Starts des Verdichters

Es gibt schon einige Parameter mit denen du etwas Tuning betreiben kannst ich führe mal die wichtigsten auf
z.B.

20 Max. Vorlauftemperatur: tiefer stellen Heizkörper dafür voll aufdrehen.
31 Verhalten bei EVU-Sperrzeit: darf man aber nicht
32 Anzahl der Leistungsstufen: die kleinste die noch funktioniert
33 Einschaltverzögerung Nacherwärmung
50-53 Lüfterdrehzahl und Volumenstrom
60+61 Reglerdynamik + Raumeinfluss
81-88 zur Information, die kannst du auch mal posten

Das Aufheizen eines kalten Speichers dauert laut Anleitung übrigens 10,5 Stunden, achte darauf das du ihn nie zu tief auskühlst

jugik
Beiträge: 2
Registriert: 23.05.2015 13:21
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon jugik » 23.05.2015 13:32 Uhr

Hallo,
habe den Beitrag Probleme mit LWA 203 SOL aufmerksam gelesen, und festgestellt, dass wir wahrscheinlich auch mit der
gleichen Thematik kämpfen.

Wollte mich mal schlau machen, wie aktuell Ihr Heizungsproblem
gelöst wurde?

Danke vorab für Ihre Mühe

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: LWA 203 SOL -PROBLEME!!!-