Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Nickel

Beitragvon Nickel » 01.04.2006 18:49 Uhr

Moin
Wir haben ein Ferienhaus (120m²) in Nordfriesland und möchten gerne Erdwärme nutzen.

Da wir aber nur so bauen, wie wir Geld haben, also sehr, sehr langsam und gerne alles/vieles in Eigenarbeit machen möchten, habe ich hier ein paar Fragen:

1. Kann man Erdkollektoren überall einbauen? Dabei meine ich nicht die Grundstücksgröße, sondern die geologische Lage.

2. Da wir in den nächsten Wochen eine Dreikammergrube einbauen werden, würde ich gerne die Leitungen für die Erdkollektoren schon mal mit in die Erde legen. Macht das Sinn, wenn ich noch nicht genau weiß, was für eine Wärmepumpe wir später einbauen werden und ist es möglich den gleichen Durchbruch für die "Erdrohre" zu verwenden, wie für das Abwasserrohr?

3. Da wir wahrscheinlich auch mal länger als 2 Monate nicht im Haus sind, muss die Anlage hochgradig wartungsarm sein. Ist sie das und kann man sie auch im Winter ohne Aufsicht laufen lassen?

4. Gibt es Literatur oder Online-Tipps die den Eigeneinbau der Erdkollektoren auch für Laien erklären?


Das sind jetzt ziemlich viele Fragen. Würde mich aber freuen, wenn sich jemand diesen Fragen annehmen würde.

Danke.

Gast

Beitragvon Gast » 04.04.2006 19:58 Uhr

Hallo,

Zwischen einem Erdkollektor für eine Sole Maschine und eine Direktverdampfer gibt es bezüglich des Einbaues einige Unterschiede.

Deshalb solltest du dir Gedanken machen, welche Art der Wärmepumpe es werden soll.

Bei einer Sole-WP werden HDPE-Rohre verwendet, die kann man für alle möglichen WP- Fabrikaten universell einsetzen. Wichtig ist aber die notwendige Einbaufläche, also vor dem vergraben der Leitungen die Größe der Wärmepumpe ermitteln, nicht daß dann zuwenig Leitungen eingegraben werden.

Bei einer Direktverdampfer-WP werden kunstoffummantelte Kupferrohre eingebaut. Hier kann es zwischen den Herstellern unterschiede in den Abmessungen der Leitungen geben. Bei den DV-WP ist eine möglichst horizontale Einbaulage besonders wichtig, da sonst das mitgeführte Schmiermittel in den Leitungen "absackt".

Beide Systeme mit einem Sandbett ca 10 cm schützen, damit keine Steine o.ä die Rohre beim zuschütten beschädigen.

Beim durchführen durch die Wand und in Wandnähe die Leitungen gut dämmen, damit dein Abwasser nicht einfriert.

Wärmepumpen sind weitgehend wartungsfrei, Direktverdampfer besonders betriebssicher und auch noch effektiver.

Schau doch mal unter :


[url]www.ochsner.de

[url]www.heliotherm.at

viel erfolg !




http://www.die-planer-gmbh.de

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erdkollektoren für Ferienhaus