Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
busbeck
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2021 09:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon busbeck » 10.11.2021 10:50 Uhr

Hallo da draußen!

Kurze Vorstellung: Ich bin Selbstversorger, lebe in einem Bauwagen, bin stromautark mit Sonne und Wind.

Ich darf mich stolzer Besitzer eines Silentwind Pro (24 Volt) nennen, der im Garten draußen steht. Dazu gibt's - gab's - einen hübschen passenden Laderegler und 2 große Batterien, an die parallel auch noch eine funktionierende 1000-Wp-Solaranlage angeschlossen ist.
Die Windkraft-Sache hat noch nie funktioniert. Es liegt vielleicht am Laderegler, dass der kaputt ist. Jedenfalls sagt die Firma Phaesun, wohin ich den Laderegler geschickt hab, dass der Laderegler verschmort ist.

Zweifel... Oder besser: Überlegungen.

Der Laderegler hat die Spannung der Batterie erkannt. Die Verbindung Batterie-Laderegler war also wohl ok. Der Laderegler ist aber ja wohl dennoch defekt (verschmort).

Ich habe den Generator auf folgende zwei Arten geprüft:
Weg vom Laderegler, die drei Drehstromkabel immer paarweise an ein Prüfgerät angeschlossen; also A und B, dann B und C und schließlich A und C. Generator hat in allen drei Fällen Strom geliefert.
Dann habe ich die Kabel immer paarweise kurzgeschlossen. Auch hier: elektrische Bremse funktioniert.
Alle drei kurzgeschlossen. Elektrische Bremse funktioniert wie erwartet noch besser.

Kann es sein, dass der Generator trotzdem kaputt ist? Dass er den Laderegler verschmort? Dass er vielleicht zu viel Energie liefert?

Noch eine Frage: Wenn sich ein Kabel löst und nur zwei an den Laderegler Strom liefern, ist das schlimm? Kann da der Laderegler kaputt gehen?

Ich bin so gespannt auf Eure Antworten!

rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 279
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 10.11.2021 16:48 Uhr

Ein technischer Überblick über die Maschinerie in Gestalt eines Prinzipschemas wäre sehr hilfreich. Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
busbeck
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2021 09:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon busbeck » 10.11.2021 19:55 Uhr

Hab ein Bildle gemalt:
technischesbetriebsschema.jpg
technischesbetriebsschema.jpg (36.76 KiB) 336-mal betrachtet

rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 279
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 10.11.2021 20:28 Uhr

Was sagt denn der Hersteller des Ladereglers? Hat er mal ein Angebot für eine Reparatur unterbreitet oder einen Austausch "neu gegen alt" vorgeschlagen? Hat die Fa. Phaesun was damit zu tun?
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
busbeck
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2021 09:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon busbeck » 11.11.2021 19:22 Uhr

rosebud hat geschrieben:Was sagt denn der Hersteller des Ladereglers? Hat er mal ein Angebot für eine Reparatur unterbreitet oder einen Austausch "neu gegen alt" vorgeschlagen? Hat die Fa. Phaesun was damit zu tun?

Ich bin mit den Leuten tatsächlich im Gespräch. - Hier im Forum interessiert mich das Technische:

1. Wenn sich eines der drei Kabel vom Generator löst... (oder: Wenn nur noch zwei Kabel Strom liefern...)- kann das für den Laderegler gefährlich werden?

2. Kann das sein, dass ein Generator einen intakten Laderegler zum Schmelzen bringt?

rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 279
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 12.11.2021 09:37 Uhr

Man darf davon ausgehen, daß die einzelnen Anlagen-Baugruppen passend zueinander dimensioniert und untereinander und für sich selbst abgesichert sind. Dies hat den Zweck, daß ein Fehler in einer Baugruppe dazu führt, daß die Anlage in ihrer Gesamtheit nicht mehr funktioniert wie vorgesehen, der Fehler selbst jedoch nicht zu Schäden an anderen Anlagenteilen führt. Soll heißen:

Ein Defekt des Ladereglers für das Windrad darf - abgesehen von der fehlenden Leistung - keinerlei Auswirkungen auf die Funktion des Solarteils einschließlich 230 V-Erzeugung haben.

Der Windgenerator hat drei Anschlußdrähte. Sind es wirklich nur drei (für Phase, Null und Erde) oder kommen noch zwei weitere hinzu (also L1, L2, L3, MP, E)? Welche nominale Spannung/Strom/Leistung liefert der Generator?

Die Unterbrechung einer Phase zwischen Drehstromgenerator und Laderegler darf nicht zu Schäden an anderen Anlageteilen führen. Im Idealfall schaltet der betroffene Anlagenteil ab und signalisiert eindeutig den Fehler.

Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
busbeck
Beiträge: 4
Registriert: 10.11.2021 09:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon busbeck » 12.11.2021 21:46 Uhr

Vielen Dank! So in etwa hätten die Puzzleteile in meinem Gedächtnis auch gelautet, wenn ich sie zusammengetragen hätte. Aber bei Dir hört sich das weniger dilettantisch an als aus meiner Feder...
Und: Ja, der Generator hat nur drei Drähte und der Laderegler verlangt auch nur drei. In der Anleitung hab ich auch nix anderes gelesen.
Nochmal VIELEN DANK!

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Laderegler verschmort