Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 485
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 37 Mal
Lob erhalten: 24 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 21.03.2020 13:26 Uhr

rosebud hat geschrieben:Leute, die hier als Trottel bezeichnet werden, sind z.B. Ingenieure der Elektrotechnik, die mit Volt, Watt, Ampère und Ohm was anzufangen wissen, im Gegensatz zu arroganten Maulaffen, die bestenfalls Grabreden für Totgeburten alias Energiewende abliefern.
Korrekt.
rosebud hat geschrieben:Wenn beispielsweise nachts um zwei der Wind nicht weht, müssen Wasserkraft und Biogas den Strombedarf decken. Wie dies wenigstens rechnerisch gehen soll, ist völlig unklar.
Korrekt, die Energiespeicherung ist das zentrale Problem, nicht die zeitliche Energiebereitstellung.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!

EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 274
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 05.03.2021 15:51 Uhr

Wir haben in Europa etwa 600 TWh an Speicherwasserkraft. Diese müssen als Lückenfüller modifiziert werden - und mit stärken Netzen verbunden sein. Dann wird daraus ein Teil der Lösung ..
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 236
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 05.03.2021 22:16 Uhr

WOW! 600 TWh bei einem Pumpen-Turbinen-Generatorwirkungsgrad von absolut traumhaften 80 %: Das sind 440 Billionen m3 Wasser bei einer Fallhöhe von 500 m. Hat der See (Ober- oder Untersee sind identisch) eine Tiefe von 50 m, ist eine Fläche von 4,4 Mio. km2 nötig, zwölf Mal die Fläche Deutschlands. Da Ober- und Untersee nebeneinader liegen (getrennt vom Höhenunterschied), ist es 24 Mal die Fläche.
Wie kann man nur solche abstruse Ideen haben? Und ein Jahr daran rumdoktern.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 274
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 07.03.2021 10:35 Uhr

.. und wer hat von Pumpspeicherkraftwerken geschrieben? Nicht mal lesen können, aber dann frech posten.. Typisch für die EIKE-Leute ..
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 236
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 08.03.2021 07:06 Uhr

Wie kommt das Wasser in die Oberbecken? Mit dem Eimer? Es sind immer noch ein paar Mio. km2, die für die Speicherseen gebraucht werden. Woher nehmen?
Besser ein wenig rechnen als andere Leute runtermachen.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1807
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 210 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 08.03.2021 08:25 Uhr

geht hier bitte etwas sittsamer mit euch um......
Beschränkt euch auf Fakten.
Ich denke wir sind uns einig das wir mit fossilen Brennstoffen nichts gutes für die Umwelt tun und Alternativen finden müssen. Dazu sind Gedanken frei und der Austausch darüber nötig.
Wenn hier jemand eine Form der Versorgung favorisiert sollte man immer offen die Vor- und Nachteile berücksichtigen
udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 274
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 10.03.2021 18:13 Uhr

Wenn man mit dem Begriff "Speicherwasserkraft" als Gegensatz zur "Laufwasserkraft" nichts anfangen kann, dann ist eh alles zu spät .. Da hat die Bildung wirklich versagt.
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 236
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 10.03.2021 18:46 Uhr

Wenn die selbsternannten Experten was von "Speicherwasserkraft" von sich geben, darf man davon ausgehen, daß die Energie in Form von Wassermenge und Höhenunterschied gespeichert ist. Was soll plötzlich das Gefasel von "Laufwasserkraft"? Ich habe den Begriff bisher nicht benutzt.
Also schön beim Thema bleiben und vorrechnen, wieviel Wasser und Höhenunterschied für 600 TWh potentielle Energie nötig sind. Meine Zahlen sind bekannt: 440 Bio. m3 bei 500 m Höhenunterschied oder (Dreisatz) z.B. 1,1 Mrd. km3 bei 200 m Höhenunterschied. Das dürfte weit mehr sein als der Vorrat an Süßwasser in Europa.
Vergessen wir den Schwachsinn.
Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1807
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 210 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 11.03.2021 09:50 Uhr

Keiner sagt das die Energiewende leicht wird aber irgendwie sollten wir es schaffen.
Sicherlich wird es immer wieder Rückschläge und Fehler geben dies aber auf allen Seiten.

Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
rosebud
Aktivität: hoch
Beiträge: 236
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 11.03.2021 11:53 Uhr

Wir können beruhigt schlafen: Es wird keine Energiewende geben. Was darüber gesagt und geschrieben wird, taugt bestenfalls als Grabrede für eine Totgeburt - die Elektromobilität ist in einer vergleichbaren Situation. Die Energiewende scheitert allein schon daran, daß z.B. mindestens 300.000 Windenergieanlagen allein in DE nötig sind, um wenigstens bilanziell einen Teil des Strombedarfes zu decken. Wasserstoff, Power_to_gas, Photovoltaïk: Vergessen wir die Spielereien.

Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
VorherigeNächste

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Volllaststunden über der Nordsee: 4.400!, ab Beitrag 30