Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
bluewilli
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2021 11:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bluewilli » 12.01.2021 11:44 Uhr

Hallo, allen hier ein frohes neues und gesundes Jahr noch !
Ich habe seit vielen Jahren (2006) eine Waterkotte AI1 im Einsatz. Seit kurzer Zeit leckt der Brauchwasserspeicher am Flansch des Wärmetauschers wenn die Brauchwassererwärmung läuft und kurze Zeit später auch noch. Die 12 Schrauben sitzen fest, Korrosion ist nicht zu erkennen. Darum würde ich zuerst die Dichtung erneuern wollen. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen welche Dichtung ich genau benötige.
Herzlichen Dank für Eure Hilfe.

Anbei noch zwei Bildchen:

https://ibb.co/Pjg6MNz
https://ibb.co/7prwPyk

Beste Grüße
Dirk

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1862
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 12.01.2021 16:32 Uhr

hallo bluewilli, willkommen hier auf energieportal24.de
Am besten holst du dir die Dichtung bei Waterkotte.....
Alles andere kann, muss aber nicht gut gehen
udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
bluewilli
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2021 11:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bluewilli » 13.01.2021 18:11 Uhr

Danke für Deine Antwort, ich habe heute Kontakt mit Waterkotte aufgenommen. Leider ist der Hersteller des Boilers vor Jahren insolvent gegangen. Waterkotte kann keine Ersatzteile dazu liefern. Information zu der Dichtung existieren nicht.--> Ernüchterung. :( Es scheint sich wohl um eine Flachdichtung zu handeln. Das bedeutet jetzt für mich vorab alles auseinanderbauen, Dichtung begutachten, wenn Standarddichtung -dann schnell bestellen. Ansonsten Dichtung zuschneiden. Vielleicht hat jemand einen Tip wo ich das geeignete Material bekommen kann ?
Viele Grüße
Dirk
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1862
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 13.01.2021 21:37 Uhr

Hallo Dirk,
das ist natürlich ärgerlich.
Schau mal im Netz nach Abil N Dichtungspapier, frage Google.
So etwas kannst du nehmen wenn es eine "Papierdichtung" ist.
Sollte es sich um etwas Gummiartiges handeln wird es schwerer.
ggf kannst du aber auch einen anderen (besseren) Boiler nehmen
gruß udo von http://www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
bluewilli
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2021 11:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bluewilli » 15.01.2021 08:23 Uhr

Danke für den Hinweis. Ich werde am Wochenende das Wasser ablassen und den Flansch abschrauben. Dann kommt die Wahrheit ans Licht ... . Hoffentlich ist es nur die Dichtung.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1862
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.01.2021 09:29 Uhr

Da nicht für,
viel Erfolg
udo von www.energieprojekt.biz

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
bluewilli
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2021 11:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bluewilli » 15.01.2021 09:32 Uhr

.. habe grad vom freundlichen Support-Mitarbeiter ein Bild der Dichtung bekommen:

https://ibb.co/q73BnJL

Vielleicht hat jemand eine Idee wo es diese Dichtung zu bekommen gibt ?

Beste Dank
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1862
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 13 Mal
Lob erhalten: 211 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.01.2021 09:49 Uhr

Das ist eine Gummidichtung, da wird dir Papier wenig helfen....
Das wird dann schwieriger.
Man müsste den Hersteller kennen, denn auch der Hersteller des Speichers hat die zugekauft.
Aber geben sollte es solche Dichtungen noch.
Am besten einmal genau ausmessen......
Wenn ie Dichtung nicht beschädigt ist und auch keine Verformungen am Speicher und Deckel sind könnte temporär auch das einschmieren der Dichtung mit Neofermit helfen (Dichtungspaste für Hanf, gibt es in jedem besseren Baumarkt)
udo von http://www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
bluewilli
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 12.01.2021 11:40
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon bluewilli » 17.01.2021 12:24 Uhr

Hallo Miteinander,
ich habe gestern den Flansch gelöst und den Wärmetauscher ausgebaut. In Sachen Korrosion ist am Flansch nichts zu sehen, alles soweit i.O. . Die Dichtung war ordentlich verschnutzt/verkalkt. Habe diese gereinigt und versucht wieder einzusetzen. Nicht möglich, da sich die Dichtung gelängt haben muss. Ist so etwas möglich?
Jetzt hadere ich damit eine dementsprechende Dichtung zu finden. Es handelt sich dabei nicht um eine Flachdichtung. HAt jemand einen Tip für mich, bzw. kann mir sagen wie sich der Dichtungstyp nennt und wo ich gezielt nachfragen kann? Anbei einige Foto's.

Herzlichen Dank.

https://ibb.co/Jz2jqsp
https://ibb.co/b7HqkPS
https://ibb.co/NN59cby
https://ibb.co/TWn9WWy
https://ibb.co/ZY4c71C
https://ibb.co/3sY3r9F

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Leck im Heizungsrohr
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    1 Antworten
    9982 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Leck im heizungsrohr
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    2 Antworten
    10394 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32
  • Leck im System?
    von Gast » 31.08.2005 16:32
    5 Antworten
    5690 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:32



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Brauchwasserspeicher hat ein Leck Waterkotte AI1