Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
elnino
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 22.09.2019 09:46 Uhr

Hallo
Wir bauen gerade einen Bungalow mit Satteldach.
Unten sind 2 WC und oben ist ein kleines Duschbad geplant .
Müssen dort dann 3 Rohre über das Dach ausgeführt werden zur Belüftung ? Damit der Siphon sich nicht leer zieht . Oder könnte man die 3 Rohre auch unter dem Dach zu einem verbinden ?

Danke

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1603
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 191 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 22.09.2019 10:43 Uhr

guten Tag elnino, je nachdem wie die Leitungsführung ist kannst du die Belüftungsleitungen aus zusammenführen.
Wichtig ist das du in der größten Einzeldimension durch das Dach gehst
udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
elnino
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 22.09.2019 10:44 Uhr

Danke sehr .
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 28 Mal
Lob erhalten: 22 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 23.09.2019 08:32 Uhr

elnino hat geschrieben:Unten sind 2 WC und oben ist ein kleines Duschbad geplant..... Oder könnte man die 3 Rohre auch unter dem Dach zu einem verbinden ?

Letzteres geht natürlich, sofern damit die notwendigen, raumweisen Luftwechsel gewährleistet sind.
Für derartige Räume gelten Mindestluftwechsel. Bei unterschiedlichen Raumvolumen daher auch unterschiedliche Volumenströme!
Nur Ablüften geht allerdings nicht, da moderne Gebeäde annähernd luftdicht sind. Der allgemeine Luftverbund innerhalb des Gebäudes reicht hierfür nicht aus. Es sind daher raumweise Außenluftöffnungen vorzusehen oder diese als zentrale Einheit vorzusehen. Bei Letzterem wären man dann bei einer Teil - KWL! :?
Alternativen wären drei dezentrale, raumweise Lüftungsgeräte.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1603
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 191 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 23.09.2019 10:18 Uhr

GESBB hat geschrieben:
elnino hat geschrieben:Unten sind 2 WC und oben ist ein kleines Duschbad geplant..... Oder könnte man die 3 Rohre auch unter dem Dach zu einem verbinden ?

Letzteres geht natürlich, sofern damit die notwendigen, raumweisen Luftwechsel gewährleistet sind.
Für derartige Räume gelten Mindestluftwechsel. Bei unterschiedlichen Raumvolumen daher auch unterschiedliche Volumenströme!
Nur Ablüften geht allerdings nicht, da moderne Gebeäde annähernd luftdicht sind. Der allgemeine Luftverbund innerhalb des Gebäudes reicht hierfür nicht aus. Es sind daher raumweise Außenluftöffnungen vorzusehen oder diese als zentrale Einheit vorzusehen. Bei Letzterem wären man dann bei einer Teil - KWL! :?
Alternativen wären drei dezentrale, raumweise Lüftungsgeräte.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!


Hier geht es um die Abwasserleitung und nicht um die Raumbe- entlüftung. Von daher ist hier die KWL nicht zutreffend.
Oder ich habe übersehen das die Abwasserleitungsbelüftung (leerziehen des Siphons) mit in den Lüftungsverbund eingeplant werden muss, ich bin aber lernfähig
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 28 Mal
Lob erhalten: 22 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 23.09.2019 10:36 Uhr

energieprojekt hat geschrieben:....Hier geht es um die Abwasserleitung und nicht um die Raumbe- entlüftung.
Das vermute ich hier mit höchster Wahrscheinlichkeit sicherlich nicht! :wink:

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!


elnino
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 23.09.2019 10:37 Uhr

Korrekt es geht um die Be und Entlüftung der Wasserleitung damit der Siphon nicht leer gezogen wird . In diesem Falle stimmt die Annahme von GESBB nicht ...
Denn für den Luftwechsel nutzen wir ja die dezentralen Lüfter
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 28 Mal
Lob erhalten: 22 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 23.09.2019 11:06 Uhr

energieprojekt hat geschrieben:Hier geht es um die Abwasserleitung und nicht um die Raumbe- entlüftung. Von daher ist hier die KWL nicht zutreffend.
Das sehe ich fachlich völlig anders!

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!


elnino
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 54
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 23.09.2019 11:08 Uhr

Hm aber um die Steigleitung zu entlüften muss man aber doch keine Zentrale oder dezentrale Lüftungsanlage installieren oder ? Es geht doch nur darum das keine Faulgase entstehen ..

Ich meine diesen Fall hier ..
https://www.haustec.de/sanitaer/entwaes ... serleitung
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 28 Mal
Lob erhalten: 22 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 23.09.2019 11:26 Uhr

elnino hat geschrieben:Hm aber um die Steigleitung zu entlüften muss man aber doch keine Zentrale oder dezentrale Lüftungsanlage installieren oder ?
Korrekt!

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Sanitärentlüftung