Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Nabruel
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 16:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Nabruel » 11.06.2019 17:08 Uhr

Guten Tag zusammen,

ich muss mich leider gezwungenermaßen um eine Luft / Wärmpepumpenanlage kümmern und ich habe ehrlich gesagt keinen Plan davon.
Die Anlage ist komplett Marke Eigenbau.

Die Wärmepumpe an sich ist wohl so eine China Pumpe laut
QR-Code …
Meeting Luft Wärmepumpe
MD50D2 18kW
Laut Aufkleber von Gondzik Home Technologies?

Leider muss in die Anlage Kühlmittel nachgefüllt werden und dafür stehen da so Kühl Frostschutz Kanister daneben.
AG13 Antifreeze ASTM D33006 von SCT-Vertriebs GmbH für Autos.
Die Firma sagt das Zeug ist giftig … Ja … aber wenn der WP Hersteller sagt das es verwendet werden darf .. dann ok.
Naja … der Hersteller sitzt in China ^^

Im Netz finde ich allerlei Themen zu dieser WP und auch Themen zu der Tauglichkeit mit dem angegebenen SOLL-Kältemittel R417A ..

Wurde deswegen da Frostschutz reingekippt damit die Anlage funktioniert?
Wie gesagt … ich habe doch keine Ahnung...

Aufbau der Anlage ( Bauteile in Reihe ):
Wärmepumpe > 1 x Boiler (Warmwasser) > 2 x Boiler ( Heizung ) und zurück über eine zusätzliche Pumpe zur WP ….
Parallel wird in diesen Kreis, im Sommer erhitztes, Wasser aus Wassersolarkollektoren gepumpt. Wenn die Flüssigkeit heiß genug ist geht das Ventil auf und eine zusätzliche 2te Pumpe an. In dieser Zeit schaltet die WP ja nicht ein, weil die Temperatur durch die Solarkollektoren heiß genug ist.

Heißt … diese Flüssigkeit ( Frostschutzmittel ) wird durch die Wärmepumpe, 3 Boiler und 3 Solarkollektoren gedrückt ….
Ist das richtig so oder wurde hier getrixxt und das Zeug gehört da auf gar keinen Fall rein ….


Ich hoffe mir kann jemand etwas dazu sagen …
Danke

Gruß
Nabruel

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1564
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 187 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 11.06.2019 20:29 Uhr

Nun die Anlage kenne ich nicht aber der Beschreibung nach wird es schon eine wilde Konstruktion sein.....
Ich würde als erstes mal der Erbauer/ Kundendienst dieses Wunderwerks chinesischer Ingenieurskunst ansprechen.
Ich hatte letztens einen vergleichbaren Fall in der Schweiz.....
Gerät produziert in China, Vertrieb über Italien..... Wartezeit auf Ersatzteile > 7 Monate.......
Also Teil dem Entsorger des Vertrauens übergeben und etwas vernünftiges eingebaut
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Nabruel
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 16:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Nabruel » 12.06.2019 08:19 Uhr

Jaa... Da ist erstmal keine Option.
Den Erbauer fragen geht nicht, weil er leider verstorben ist.

Frage ist erstmal... Darf dieses Frostschutzmittel da rein oder nicht? Macht das Sinn oder nicht?
gergen-dv
Aktivität: gering
Beiträge: 43
Registriert: 09.11.2017 09:19
Wohnort: völklingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon gergen-dv » 12.06.2019 09:51 Uhr

man sollte zunächst mal die BEGRIFFLICHKEIT Klären: Frostschutzmittel (z.B. Glykol) und KÄLTEMITTEL (z.B. R 417A) Das sind zwei sehr unterschiedliche Dinge.
Sag mal genau WAS denn nun nachgefüllt werden soll.
GERGEN Energietechnik
NEXTHERM-Wärmepumpen
0172-326 19 09
Gergen_Kurt@gmx.de
Nabruel
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 16:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Nabruel » 12.06.2019 11:22 Uhr

Genau das ist doch meine Frage..?
rosebud
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 56
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 13.06.2019 19:28 Uhr

Wenn die Solarpaneele auf dem Dach zum Wasserkreis gehört, muß auf jeden Fall Frostschutz rein - üblicherweise ein Drittel der Flüssigkeit ist reines Glykol, das schützt die Mischung bis -18 °C. Wenn es kälter wird, ist der Glykolanteil zu erhöhen.
Im Speicherbehälter sind mehrere Wärmetauscher verbaut, die das glykolhaltige Wasser der Solarpaneele, das Wasser im Kondensator der Luftpumpe und das Wasser, das der Heizungsofen erwärmt, voneinander und vom Trinkwasser für die Badewanne trennen. Die Steuerung hierfür ist manchmal recht abenteuerlich.

Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung
Nabruel
Beiträge: 4
Registriert: 11.06.2019 16:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Nabruel » 14.06.2019 14:53 Uhr

Hallo,

also hier sind es nur 3 Kreise …
Kreis 1 = Wärmepumpe + Solarpaneelen erwärmen 3 Boiler.
Kreis 2 = Frischwasser durch Boiler 1 für Warmwasser
Kreis 3 = geschlossener Kreis für Heizung durch Boiler 2 u 3

Normal wäre also der Solarpaneelen Kreis auch getrennt von er WP und nur der würde dann Frostschutz bekommen.
Und der WP Kreis dann Kältemittel ?

So ist es aber ja leider nicht ...
Bedeutet also Frostschutz ist hier richtig, weil die Solarpaneelen mit an dem Wärmepumpen Kreis hängen?
rosebud
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 56
Registriert: 06.10.2018 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 4 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon rosebud » 14.06.2019 15:59 Uhr

Alle Kreise, deren Wasser mit den Solarpaneelen in Berührung kommt, müssen mit Glykol abgesichert werden.

Der ärgste Gegner der erneuerbaren Energien ist die Dreisatzrechnung

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpen Unwissen, Kühlmittel, Funktion, etc