Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
vdemir
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2019 19:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon vdemir » 16.05.2019 19:41 Uhr

Hallo,

ich habe eine Frage.
Und zwar besitze ich seit einigen Tagen die Panasonic wh-mdc07h3e5.

Zuerst hatte ich des öfteren die Fehlermeldung für Strömungswächter Wasser.
Mittlerweile, nach mehrmaligem Entlüften, läuft die Anlage ohne Störungen.

Trotzdem habe ich momentan bedenken, hinsichtlich meiner Werte.
Ich habe die VL auf 30°C gestellt und mein RL ist auf 26°C.
Soweit ganz okay, an VL und RL habe ich noch Zeigerthermos die genau die selben Temps anzeigen,
jedoch habe ich im Energiemonitor der WP :

Verbrauch : 1,0 bis 1,2kW
Erzeugung :2,33 - 3,2 kW
COP : zwischen 2,33 - 3,0

Verdichter läuft seit 42 h und hat bis jetzt 25 mal eingeschaltet

Die VL ist über einen Festwert auf 30°C eingestellt.
Heizstab ist deaktiviert.

VL und RL der WP geht direkt auf die FBH.
Warmwasser ist momentan noch deaktiviert bis das 3 Wege Ventil eingebaut ist.

Beheizte Fläche ca 145qm
ca. 1000m Heisrohre unter dem Fußboden.
auf 3 Etagen verteilt

Das Sicherheitsventil am MAG hat 1,6 bar
Die WP hat 1,5 bar
Die HK Verteiler
KG 1,5 bar
EG 1 bar
KG 0,6 bar

Wie kann ich die WP optimal laufen lassen ?
Oder warum habe ich solche schlechten Werte ?
Kann man hier etwas aufpeppen ?

Entlüftet wurde mehrmals
Alle Heizkreise sind voll aufgedreht


Vielen Dank

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1535
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 10 Mal
Lob erhalten: 181 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 16.05.2019 21:15 Uhr

Hallo vdemir,
willkommen hier auf EP24.de
Mal zu deiner Anlage, die taktet schon ganz heftig.
Warum ist die VL auf einen Festwert eingestellt, vernünftigerweise sollte dies über eine Aussentemperatursteuerg realisiert werden. Dann dürfte sich die VL auch dem tatsächlichen Bedarf anpassen.
Was bedeutet für dich "Ventile ganz auf" ?
Die Stellantriebe oder die Durchflussregulierung (Stichwort Hydraulischer Abgleich)?
Welche Einstellwerte sollten den der Planung nach vorgenommen werden ?
Ich denke ohne die Auslegung und Planungsergebnisse ist es schwer die Anlage aus der Ferne zu optimieren.
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
vdemir
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2019 19:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon vdemir » 17.05.2019 00:12 Uhr

Ventile auf bedeuten die Stellantriebe.
Ein hydraulischer Abgleich ist gemacht.

Die Außentemperatur gesteuerte Funktion wird noch aktiviert. Ich wollte nun erstmal überall die 30grad zum testen.
Jedoch ist dies erstmal egal denn auch bei 30 grad dürfen die Werte nicht so schlecht sein.

Ich habe vorhin wieder mehrmals entlüftet und die spreizung mal auf 3 gestellt.
Mal sehen wie es morgen aussieht.

Und soeben habe ich noch einen Tipp bezüglich evtl zu wenig Kältemittel erhalten.
Morgen werde ich das Kältemittel entleeren und erneut 1,35kg einfüllen hoffe das damit auch vielleicht dann der Fehler weg ist.
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 365
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 18 Mal
Lob erhalten: 16 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 17.05.2019 07:53 Uhr

vdemir hat geschrieben:Und zwar besitze ich seit einigen Tagen die Panasonic wh-mdc07h3e5.
Warum gerade dieses Gerät?
vdemir hat geschrieben:COP : zwischen 2,33 - 3,0
Das wird kein COP sein, sondern eher eine AZ.
http://www.gesbb-energieberatung.de/images/gesbb/waermeerzeuger/waermepumpen3.png
vdemir hat geschrieben:Verdichter läuft seit 42 h und hat bis jetzt 25 mal eingeschaltet
Das ist heftig und schränkt sicherlich die Lebensdauer des Verdichters ein.
vdemir hat geschrieben:Wie kann ich die WP optimal laufen lassen ?

Zunächst in der Regelung die Werte entsprechend der Anlagendimensionierung einstellen, dann sollte das auch funktionieren.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!
vdemir
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2019 19:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon vdemir » 17.05.2019 15:30 Uhr

- Weil dieses Gerät mich angesprochen hat.

- Nein, das ist COP nicht AZ !
Denn den COP kannst du dir selbst über Verbrauch und Erzeugung auch ausrechnen !
Selbst auf der Anlage steht dieser Wert als COP hinterlegt.

- Ja, das der Verdichter so oft ON/OFF macht finde ich selbst auch heftig.
Nur ich weiss jetzt auch nicht weiter was ich hier noch tun kann.

- Die Regelung der Anlage wurde vom HB angepasst.
-> Schlechte Werte....
Dann habe ich sie erneut etwas optimiert
-> die Werte sind die selben.
Hier gibts nichts mehr einzustellen, alles Mögliche wurde eingestellt.
Alles soweit ist in Ordnung ausser Erzeugnis ergo COP

Heute Morgen nach einem Abtauvorgang kurze Zeit ca 1-2 min super Werte gehabt.
Verbrauch 1kw
Erzeugnis 7kW
Cop 7

Doch diese Werte fielen direkt wieder auf Erzeugnis=2,66kW runter.
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 365
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 18 Mal
Lob erhalten: 16 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 18.05.2019 05:12 Uhr

vdemir hat geschrieben:... Denn den COP kannst du dir selbst über Verbrauch und Erzeugung auch ausrechnen !

Der COP ist als punktuelle Momentangröße vergleichbar mit Wirkungsgraden und für energetische Betrachtungen eher weniger von Bedeutung. Verbrauch und Erzeugung sind dagegen energetische Größen (kWh)!
vdemir hat geschrieben:Selbst auf der Anlage steht dieser Wert als COP hinterlegt.
Das ist fachlich falsch.
vdemir hat geschrieben:...- Die Regelung der Anlage wurde vom HB angepasst.
Wie, wonach?
vdemir hat geschrieben:...-> Schlechte Werte....
Dann passt das Gerät ganz offensichtlich nicht zu den vorhandenen Notwendigkeiten/Bedürfnissen (Gebäude, Nutzerverhalten, Klimastandort, etc.).

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!

vdemir
Beiträge: 4
Registriert: 16.05.2019 19:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon vdemir » 19.05.2019 14:45 Uhr

@GESBB

Also zur Info,
ich mag Menschen die sich mit etwas beschäftigen und die Hilfe benötigen ebenfalss Menschen die gerne helfen möchten.
Erst einmal vielen Dank das du dich mit meinem Thema auseinandergesetzt hast.

Jedoch.....
Die Wärmepumpe passt perfekt zu meinem Haus.
Es lag da dran das ich Kältemittelmangel hatte..!!!
Mittlerweile läuft die Anlage seit 42h Stunden Super!
ich habe einen Verbrauch von 400W
einen COP von 7,5 - 9
Somit bin ich sehr zufrieden!
Vielen Dank nochmal
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1535
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 10 Mal
Lob erhalten: 181 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 19.05.2019 14:54 Uhr

hallo Vdemir,
es freut mich dehr das deine Pumpe nun so arbeitet wie du es die vorgestellt hast.
Einen COP von 7,5-9 ist aber schon an der Grenze des machbaren....
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 365
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 18 Mal
Lob erhalten: 16 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 20.05.2019 04:32 Uhr

vdemir hat geschrieben:...Es lag da dran das ich Kältemittelmangel hatte..!!!
Da funktioniert keine WP korrekt!
vdemir hat geschrieben:...einen COP von 7,5 - 9
Das halte ich für ein Märchen, denn solche Werte sind technisch, physikalisch nicht möglich => realer Carnot-Prozeß.
Vielleicht mal geeichte Wärmemengenzähler verwenden :wink:
Spätestens seit dem VW-Abgasskandal sollte bekannt sein, was man alles mit Software manipulieren kann.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Panasonic mdc07h3e5 Werte