Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
Sonnenfreund123
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2017 15:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Sonnenfreund123 » 21.04.2017 16:08 Uhr

Hallo liebe PV-Anlagenbesitzer,

derzeit beschäftige ich mich im Rahmen einer Projektarbeit mit dem Thema "Anwendungsmöglichkeiten für PV-Anlagen nach Ablauf der EEG-Förderung". Ich mache mir Gedanken, was es nach Ablauf der EEG-Förderung für verschiedene Möglichkeiten für PV-Anlagen-Besitzer gibt, ihre Anlagen weiterhin möglichst optimal nutzen zu können. Dieses Problem möchte ich gerne angehen und Lösungen finden. Um eine erste Einschätzung zu bekommen, habe ich eine anonyme Umfrage mit 10 Fragen erstellt, mit der Bitte an Sie, diese kurz auszufüllen.

Folgender Link führt zur Umfrage:

https://de.surveymonkey.com/r/TWMKDDL

Über weitere Anregungen würde ich mich sehr freuen - besonders im Hinblick auf die Probleme und Wünsche von PV-Anlagen-Besitzern.

Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Unterstützung!

Viele Grüße,
Euer Sonnenfreund123

Vito
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 29
Registriert: 05.08.2015 19:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Vito » 16.11.2018 06:29 Uhr

Hallo,

gute Frage, ich persönlich würde mir dann einen Speicher kaufen und möglichst versuchen viel Strom selber zu verbrauchen.

Gruß

Vito
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1580
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 188 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 16.11.2018 17:14 Uhr

Vito hat geschrieben:Hallo,

gute Frage, ich persönlich würde mir dann einen Speicher kaufen und möglichst versuchen viel Strom selber zu verbrauchen.

Gruß

Vito


Das wird bestimmt der praktikable Weg sein. Den Strom dem Energieversorger quasi zu schenken halte ich für ziemlich daneben.
Bei mir ist es in gut 2 Jahren soweit und ich habe schon den Plan/ Lösung in der Schublade
Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Sinan
Aktivität: gering
Beiträge: 46
Registriert: 15.03.2018 11:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Sinan » 19.12.2018 14:53 Uhr

Hast du was gefunden ?
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 223
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 2 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 19.12.2018 18:34 Uhr

Sowohl für Wind- als auch für den PV-Strom wird es Abnahmemöglichkeiten geben!

Batterien im Keller sind ein riesiger Marketing-Nepp – ohne Beitrag für eine reale Problemlösung für eine europäische Energiewende:
„Das großräumig über Europa hinweg ziehende Wettergeschehen führt dazu, dass sich die Energiewetterverhältnisse in den Regionen ständig verändern. Phasen des Überschusses wechseln sich mit Defizitphasen ab. Verfügt man über leistungsstarke, verlustarme, große Distanzen überbrückende Stromleitungen, dann treten immer öfter Situationen auf, bei denen Überschüsse aus Regionen mit gutem Energiewetter in Regionen mit ungünstigem Energiewetter übertragen werden können.
Leistungsstark vernetzte Regionen unterstützen sich deshalb bei einer regenerativen Energieversorgung gegenseitig.“
http://www.poppware.de/Gleichstromtrassen/index.htm
GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 403
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 25 Mal
Lob erhalten: 18 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 20.12.2018 09:01 Uhr

EEWELT hat geschrieben:...Batterien im Keller sind ein riesiger Marketing-Nepp – ohne Beitrag für eine reale Problemlösung für eine europäische Energiewende

Kleine Stromspeicher mit ca. 3...5 Tagesproduktionen der PVA können durchaus sinvoll und wirtschaftlich sein.
Tendenziell:
Je geringer die tatsächlich benötigten Leistungen für Hzg + WW, je geringer die sinnvoll notwendige Speicherkapazität, je wirtschaftlicher das Gesamtkonstrukt.

Um wirtschaftlich und CO2-arm zu sein, müssen Anlagen für Heizung und WW-Bereitung fachgerecht dimensioniert werden!
Ohne fachgerechte Anlagendimensionierung sind Energieausweise nicht rechtskonform.

Evtl. nachträglich eingefügte Werbung stammt nicht von mir!


Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Was passiert nach Ablauf der EEG-Förderung?