Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Peter14929
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2018 09:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Sonstige
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon Peter14929 » 08.02.2018 09:24 Uhr

Kennst sich jemand mit der Entschädigung bei Leitungsrechten (WKA) aus? Es handelt sich um Ackerland in Brandenburg. Die UKA bietet 5 Euro Entschädigung pro lfd. Meter – ist das angemessen (Kabeltrasse + Schutzstreifen = 5 m Breite)? Einerseits liest man von einer rechtlich vorgesehenen einmaligen Verkehrswertentschädigung i.H.v. 20 bis 30 % des Verkehrswertes. Dann wieder von 5 bis 15 €/m2 Schutzstreifen. Das ist ein riesen Unterschied!
Woher weiß ich, ob es sich um "enteignungsfähige Leitungsrechte" handelt?

MfG Peter

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1413
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 6 Mal
Lob erhalten: 175 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 08.02.2018 09:59 Uhr

Hallo Peter, am Ende wird es dein Verhandlungsgeschick sein.....
Ich weiß das hier die Strommultimafia mit Unterstützung der Politik die große Kelle nehmen und auch vor Enteignung nicht zurück schrecken..... Eben alles zum Wohle der Energiewende (und der Politiker, Lobby, Stromanbieter)....
Gruß Udo

Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Leitungsrechte (WKA) – Entschädigungshöhe angemessen?