Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 20.01.2014 21:37 Uhr

galo hat geschrieben:Also zur Finanzierung eignet sich eigentlich ein Bausparvertrag (wenn du einen hast)

Wenn du einen alten hast sollte man diesen nicht auflösen da diese zu gute Zinsen und zu hohe Darlehenszinsen haben.
Wenn er zusteilungsreif ist hat man eh schon den Haupffehler und Verlust realisiert.

galo hat geschrieben:oder ein Kredit ganz gut. Bei einem Kredit ist zu beachten, dass der Zinssatz gut ist ( 7,2 %)

7,2% währe bei einem Hauskredit eher Wucher. Aktuell sind für 10 Jährige Darlehen die Zinsen bei ca. 2,6%.

Hulg
Aktivität: neu
Beiträge: 9
Registriert: 25.11.2013 22:33
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Bioenergie & Biogasanlagen
Land: Deutschland

Beitragvon Hulg » 20.01.2014 22:47 Uhr

galo hat geschrieben:Also zur Finanzierung eignet sich eigentlich ein Bausparvertrag (wenn du einen hast) oder ein Kredit ganz gut. Bei einem Kredit ist zu beachten, dass der Zinssatz gut ist ( 7,2 %)


lol da hatten wir in den 90ern schon bessere Konditionen. Da frag ich mich ob solche Beiträge nicht direkt gelöscht werden müssen, damit der ein oder andere nicht ins Unglück läuft.
angelsgo
Beiträge: 2
Registriert: 01.08.2013 12:55
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon angelsgo » 24.04.2015 04:09 Uhr

Also ich habe gehört man sollte mind. 30% an EK mitbringen bei einer sicheren Hausfinanzierung.
aur0ra
Benutzeravatar
Beiträge: 4
Registriert: 21.05.2015 10:16
Wohnort: München
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Außenanlagen & Garten
Land: Deutschland

Beitragvon aur0ra » 21.05.2015 10:43 Uhr

Je mehr Eigenkapital desto besser natürlich. Es kommt aber auch immer darauf an was du ausgeben willst. Wenns nicht gaaaanz so teuer ist darfs auch schon mal bissi weniger eigenkapital sein
Deep
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 14.07.2017 15:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon Deep » 27.09.2017 14:27 Uhr

Ein Kredit ist keine schlechte Idee, man muss nur den richtigen Anbieter finden dafür. Außerdem gibt es, da auch andere Sache auf die man achten soll und das sind Zinsen, Schufa usw.

Meiner Meinung nach ist es wirklich ideal, wenn man einen Kredit ohne Schufa finden, aber das muss man einfach mit einem Vergleich machen, weil man bei so vielen Anbieter nicht den Überblick behalten kann. Sowas kann man auf (https://www.kreditaktuell.net/) finden und sich über alles schlaumachen.
So kann man wirklich gut zurechtkommen, das sage ich aus eigener Erfahrung.

Grüß
Wilill
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 13.10.2017 09:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon Wilill » 13.10.2017 09:38 Uhr

Ich denke wenn es irgendwie möglich ist sollte man sowenig Fremdkapital wie nur möglich in Anspruch nehmen, das macht am Ende auch die Zusage bei der Bank leichter.

Sorme
Aktivität: neu
Beiträge: 9
Registriert: 20.10.2017 18:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon Sorme » 23.10.2017 08:14 Uhr

Ich sehe das in großen Teilen wie meine Vorschreiber, viel viel Eigenkapital, selbst das ist besser von der Familie geliehen, weil die Konditionen da fest sind. Und für den Rest einen guten Kreditvergleich wie bei https://www.kreditissimo.com/ zu Hilfe nehmen und darauf achten eine langfristige Zinsfestschreibung zu erhalten, sonst wird es auf Garantie nach Ablauf der Festschreibungszeit richtig teuer und man muss dann nur umschulden.
GüntherV1969
Aktivität: gering
Beiträge: 22
Registriert: 06.11.2015 10:16
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon GüntherV1969 » 04.02.2018 19:49 Uhr

Hallo,

eine Immobilienfinanzierung muss immer gut überlegt sein, einfach auf irgendwelche "Kredithaie" im Internet reinzufallen ist nicht unbedingt gut, ich selbst würde einfach mit dem jeweiligen Makler und der eigenen Hausbank sprechen, die einen schon kennen.
Dany
Aktivität: durchschnittlich
Benutzeravatar
Beiträge: 54
Registriert: 31.08.2013 10:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiespeicherung
Land: Deutschland

Beitragvon Dany » 21.03.2018 12:06 Uhr

Also, hättest du es jetzt gebraucht, könnte ich dir da ein paar wirklich hilfreiche Tipps geben. Früher war es nicht so leicht mit der Finanzierung, wie es heutzutage ist.
Heute kann man wirklich leicht einen sehr guten Anbieter finden, mit den besten Konditionen und sich somit sicher sein, dass man das beste bekommen hat.

Solche Kredite kann man am besten mit einem Kreditrechner bekommen, der sehr empfehlenswert ist. So einen kann man leicht auf einigen Seiten (Siehe Shop) finden und sich da über alles nötige informieren.
Lohnt sich auf jeden Fall.

Grüß!

Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Tipps zur Hausfinanzierung, ab Beitrag 10