Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Tilman
Aktivität: gering
Beiträge: 18
Registriert: 23.01.2006 13:07
Wohnort: 61352 Bad Homburg
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon Tilman » 28.01.2018 00:53 Uhr

Auf eine schon länger akute, aber vorher noch nie so breit öffentlich diskutierte Thematik hat am 23.1.18 der NDR durch einen Filmbeitrag in Panorama 3 hingewiesen. :!:

Im Baugesetzbuch (§35 Abs.5 Satz 2 ff.) steht zu Windkraftanlagen (WKA), daß sie dann, wenn sie futsch sind, komplett beseitigt werden müssen. Dazu gehört auch das Fundament. Es bestätigt sich nun z.T. schon fast Mafiöses, nämlich daß in vielen Genehmigungen für die Windmühlen (WKA) rechtswidriges zu lesen ist, so daß der Betonklotz-Rückbau gerade mal auf 1 Meter (auch 1,5 o.ä.) unter Geländeoberfläche erfolgen muß. Der Rest-Betonmüll bliebe also vor Ort und es wächst dann botanisch wie politisch Gras drüber. Ginge das so weiter, dann kämen mit der Zeit in diesem unseren Lande einige Tonnen Stahlbeton in mindestens sechsstelliger Summe im Untergrund zusammen. :(

Als Beispiel, stellvertretend für viele Landkreise v.a. im Norden der Republik, habe ich nach Sendung eines Films des NDR zum Thema nun den Landkreis Cuxhaven angeschossen. :arrow: Mitzeichnung der Petition ist erwünscht, ich lasse sie noch mindestens 1 Monat offen. dort auch weitere Links zur Sache.
TK

EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 178
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 29.01.2018 15:10 Uhr

Gerade bei Fundamenten für Windkraftanlagen im Wald (wo Platz keine Rolle spielt) sollten andere Fundamente/Mastensysteme gebaut werden, die eben kaum Beton benötigen, wie z.B. Gittermasten oder Jackets - nicht nur im Meer gut:

https://www.erneuerbareenergien.de/die- ... 434/76513/
EEWELT
Aktivität: hoch
Beiträge: 178
Registriert: 29.09.2015 16:06
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon EEWELT » 30.01.2018 18:36 Uhr

Bei schon verbauten Fundamenten könnte auch diese Technik eingesetzt werden, insbesondere, wenn es sich um Fundamente in einem größerem WP handelt:
https://www.wirtgen-group.com/de/news-m ... .26919.php

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: §35 (5) Satz 2 ff. BauGB - Rückbauvorschrift für WKA