Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
elnino
Aktivität: gering
Beiträge: 48
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 16.01.2018 15:04 Uhr

Hallo
Wir werden demnächst bauen ... Nun gibt es ja zig Arten massiv zu bauen .. Ist es eine "Glaubensfrage" ob man Poroton (Yton) mit einem leichten Dämmputz nimmt oder Ziegelsteine mit etwas dickerer Glaswolldämmung ? Oder einen anderen Stein (Kalksandstein) mit Wärme-Dämm-Verbundsystem , was ja eigentlich einem Chemiecocktail gleicht ?
Den besten Stein kann es nicht geben , da es sonst nur 1 Sorte geben würde und nicht so viele ..

Standard soll nach EneV 2016 sein , nix 40 plus oder so...

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 307
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 16 Mal
Lob erhalten: 11 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 17.01.2018 08:32 Uhr

elnino hat geschrieben:... Nun gibt es ja zig Arten massiv zu bauen .

Außenwände haben verschiedene Funktionen zu erfüllen, die teilweise untereinander konkurrieren.

- Statik (Lastabtrag, Druckfestigkeit)
- Wärmedämmung (EnEV)
- Brandschutz
- Schallschutz
- Sommerlicher Wärmeschutz
- Diffusionsoffenheit
- unkomplizierte Verarbeitung
- Wandstärke
- etc.

Monolithische Wandaufbauten sind da stets ein zulässiger Kompromiss, während mit mehrschaligen Wandaufbauten die jeweiligen Anforderungen optimierter erfüllt werden können. Letztere sind allerdings meist etwas teurer.
Auch nicht unerheblich, ob viel Eigenleistungen eingebracht werden sollen/können oder der geschlossene Rohbau ausschließlich über Firmenarbeit realisiert werden soll.
Bei monolithischer AW haben sich porosierte Mauerziegel und Ziegelsysteme sowie Systemergänzungen einerseits und andererseits Porenbeton durchgesetzt.
Bei viel Eigenleistung hat Porenbeton sicherlich Priorität, obwohl der m³ Preis meist etwas höher ist.
Ob man da immer noch von Steinen reden kann, muß Jeder selbst beurteilen.

Bei Vergleichen nicht Handelsnamen bzw. Markenzeichen mit übergeordneten DIN Bezeichnungen verwechseln!
In jeder Kategorie gibt es stets preiswertere Anbieter, als die jeweiligen Marktführer ;-)

elnino hat geschrieben:...…., was ja eigentlich einem Chemiecocktail gleicht ?

Porenbeton ist auch ein Chemiecocktail ;-)
elnino
Aktivität: gering
Beiträge: 48
Registriert: 20.11.2016 03:56
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon elnino » 17.01.2018 19:16 Uhr

Das stimmt natürlich , wenn man Porenbeton entsorgen will , ist es Sondermüll..

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Welche Bausteine ?