Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Chris1980
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2018 09:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Chris1980 » 04.01.2018 09:12 Uhr

Hallo Forum,
bin total neu und Suche auf diesem Wege Erfahrungsberichte, Empfehlungen und nützliche Tipps.
Jetzt kurz zu meinem Anliegen, da die letzte Stromrechnung ein wenig ernüchternd war und mein Durchlauferhitzer im Bad das große Ärgerniss ist suche ich nun eine Lösung.
Interessant finde ich die Lösung mit einer Wärmepumpe dazu soll noch eine solare Unterstützung her.
Als Hintergrundinfo , Haushalt mit 2 Personen(noch) , bei duschen und baden gerne, Heizungsanlage nur für Heizung, laut Hersteller nicht umbaubar, Heizung läuft aber kaum da beide tahsüber berufstätig dazu ist ein Kamin vorhanden der viel benutzt wird, dazu gibt es noch eine Photovoltaikanlage mit 4,37 kWp .
Bin über alles was Ihr mir mitteilen könnt dankbar!
Gruß
Christian

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 231
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 12 Mal
Lob erhalten: 8 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 05.01.2018 07:46 Uhr

Chris1980 hat geschrieben:...Interessant finde ich die Lösung mit einer Wärmepumpe dazu soll noch eine solare Unterstützung her.

Viele Köche verderben bekanntlich den Brei.
Wenn schon eine PVA vorhanden, sollte man im System bleiben und diese ggf. erweitern statt zusätzlich eine STA vorzusehen.

Interessant könnte eine Brauchwasser-WP sein. Den WW-Speicher beim Volumen so wählen, dass die Aufladung in der Mittagszeit erfolgt, wo die PVA den größten Ertrag liefert.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1265
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 166 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 05.01.2018 16:45 Uhr

Willkommen hier im Energieportal24.de
Nun zu deiner Frage, eine Antwort hast du ja schon erhalten aber so einfach ist die Antwort leider nicht.
Also zuerstmal, wer hat dir gesagt das man deine Heizung nicht umbauen könnte? Völliger Nonsens
Zum Thema PV, wie alt und wie genutzt Volleinspeisung oder Eigennutzen( sollte es ersteres sein müsste man die Verträge prüfen ob dies zu ändern ist. Falls nicht ist eine Nutzung für die WP nicht möglich.
Grundsätzlich zur BWWP die haben meist eine COP von ca 3,5 bei einem Strompreis von ca 27 ct/KWh hast du dann immer noch einen KWhPreis von 7,7ct (Öl ca 6ct) also Wirtschaftlich nicht darstellbar.
Wenn du solare Unterstützung möchtest dann auch für die Heizung, Hintergrund ist folgender Brauchwassersolar machen ca 5-10% des Energiebedarf eine heizungsunterstützende Anlage ca 25-50%
Eine Brauchwasseranlage kostet ca 3000 € eine heizungsunterstützende ist durch die immensen Fördermittel nicht teurer.
Falls geeignet könntest du dann deinen Kaminofen auch noch anschließen.
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
WP- Profi Kälteheinz
Aktivität: gering
Beiträge: 40
Bilder: 1
Registriert: 04.11.2017 09:29
Wohnort: Bad Kreuznach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon WP- Profi Kälteheinz » 07.01.2018 18:15 Uhr

1 braucwasseranlage kostet 3000. einmal duschen mit durchlauferhitzer kostet 0,50 €,

einmal duschen mit brauchwasserwp kostet 0,22 €,

0,50 minus 0,22 ist 0,28

3000 geteilt durch 0,28 ist 10700

nach 10700 mal duschen mit BWWP hätte man die investition wieder eingefahren. das team vom Kälteheinz
Dateianhänge
Technikteam vom Kälteheinz.jpg
Technikteam vom Kälteheinz.jpg (59.24 KiB) 269-mal betrachtet
Kälte-Klima- Wärmepumpen
kuehlanlagen-waermepumpen@freenet.de
VEA Schäfer
0176-26136389
Chris1980
Beiträge: 2
Registriert: 04.01.2018 09:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon Chris1980 » 08.01.2018 11:46 Uhr

Guten Tag,
danke für die bisherigen Antworten.
Also mal ekn paar Infos nebenbei, PVA Anlage arbeitet mit Eigennutzung.
Meine Eigennutzung ist aber mehr als gering.
Mit den angedeuteten 3000 Euro für eine BWP komme ich nicht ganz, da etwaige Markenhersteller auch bei einem 300 Liter Speicher so um die 2000 Euro kosten bei Eigenmontage.
Die kleine Kostenaufstellung mit der Dusche , nicht böse gemeint , geht garnicht auf !
Fehlt die Einberechnug da Badewannen Zyklen sowie Waschbeckenmutzung, hinzu die Strompreiserhöhung.
Wenn ich die Duschphase mit 50 Cent berechnen bei einem 18kW DLE ergibt das ca 5 min duschen, halte ich für knapp.
Vielleicht hat ja mal jemand noch praktische Erfahrunf mit einer BWP gesammelt?

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erfahrungen gesucht mit Warmwasserwärmepumpe mit Solar