Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
karamba88
Beiträge: 1
Registriert: 29.08.2014 09:12
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon karamba88 » 05.11.2014 14:45 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mich zu informieren, wie ich Geld am besten "grün" anlegen kann. Ich selber studiere im Moment noch, aber habe Geld geerbt, das ich nicht sofort ausgeben möchte, sondern längerfristig anlegen will. Ich bin ein Freund von erneuerbaren Energien, was bestimmt auch daran liegt, dass ich neben einem Atomkraftwerk aufgewachsen bin.
Über Hinweise in Investitionsmöglichkeiten wäre ich sehr dankbar, gerne im Bereich Windkraft, allerdings gab es da ja in letzter Zeit ein paar schwarze Schafe, z.B. Prokon. Oder sollte man von Windanlagen die Finger lassen?

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 05.11.2014 16:07 Uhr

Hallo Karamba, willkommen bei EP24.de
Dieses Thema haben wir hier schon häufiger diskutiert. Das Problem ist das es für "sichere" Anlagen derzeit eine relativ geringe Rendite gibt und für die "grünen" ein recht hohes Risiko da sie am sogenannten grauen Markt gehandelt werden.
Eines der Beispiele hast du ja schon genannt und auch vielen anderen aus der Umweltbranche geht es momentan nicht gut.
Wie immer je höher die Rendite umso größer das Risiko.
Andererseits kann es dir bei den etablierten auch so gehen wie zb Telekom die von Staatswegen hoffnungslos überbewertet wurde, dann mit einen bekannten "Zugpferd" an den Kleinanleger gebracht wurde. So kann man natürlich auch den Staatshaushalt (kurzfristig) sanieren.......
Guter Rat ist teuer, vielleicht ist jemand anderes hier der die einen Tipp geben kann weil er die Geldanlagestrategie mit dem Schaumlöffel gegessen hat(aber ob der dann noch im verregneten Deutschland weilt...... :wink: )
Gruß Udo vom Energieprojekt(der auch noch arbeiten muss)
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Oachkatzl21
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2014 12:43
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Windenergie
Land: Deutschland

Beitragvon Oachkatzl21 » 07.11.2014 11:52 Uhr

Hallo caramba88,

ich bin in einer ähnlichen Situation wie du, allerdings geht es bei mir darum, Geld für das Studium meiner Kinder zurück zu legen.

Bei meinen Recherchen bin ich auf diesen Artikel gestossen.

Ich fand den Ansatz so schlüssig, dass ich bei ABO Wind angerufen habe. Die Beratung war sehr sachlich und kompetent, ich habe deshalb von einem Teil meines Geldes deren Aktien gekauft.

Binsenweisheit: stecke nie dein ganzes Geld in eine Firma...
Dany
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 44
Registriert: 31.08.2013 10:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiespeicherung
Land: Deutschland

Beitragvon Dany » 06.04.2017 17:19 Uhr

Lieben Gruß

Also Geld kann man auf verschiedene Art und weisen anlegen. Wichtig ist halt nur, dass es sich auch lohnt.
Ich selber habe mich auch schlau gemacht und muss sagen, dass der CFD brokerbewertungen.de für mich schon sehr ansprechend war. Demnach kann ich diese Anlage empfehlen.

Ich lege einfach Geld an, um später was zu haben. Läuft auch ganz gut, da der CFD momentan echt gut geht.
Gottschalk
Aktivität: neu
Benutzeravatar
Beiträge: 12
Registriert: 19.07.2016 15:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: öffentl. Einrichtung
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: BHKW/ KWK
Land: Deutschland

Beitragvon Gottschalk » 21.04.2017 11:53 Uhr

Ich habe gehört bei jedem Kasten Krombacher spendet man einen Cent an den Regenwald
Deep
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 14.07.2017 15:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon Deep » 14.08.2017 03:44 Uhr

Wen man Geld auf egal, welche Art anlegen will, muss man sich in Vorfeld gut darüber Informieren oder einen Finanzberater wie (mein-finanz-berater.de) besuchen um die nötigen Infos da zu finden.

Solche Infos können sehr hilfreich sein, weil sie leicht zu der passenden Entscheidung führen und deshalb kann ich es nur weiterempfehlen.
Es lohnt sich sicherlich, man muss sich nur Mühe geben.

Grüß

Michael2701
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Bilder: 0
Registriert: 04.09.2013 11:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon Michael2701 » 20.09.2017 17:40 Uhr

karamba88 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mich zu informieren, wie ich Geld am besten "grün" anlegen kann. Ich selber studiere im Moment noch, aber habe Geld geerbt, das ich nicht sofort ausgeben möchte, sondern längerfristig anlegen will. Ich bin ein Freund von erneuerbaren Energien, was bestimmt auch daran liegt, dass ich neben einem Atomkraftwerk aufgewachsen bin.
Über Hinweise in Investitionsmöglichkeiten wäre ich sehr dankbar, gerne im Bereich Windkraft, allerdings gab es da ja in letzter Zeit ein paar schwarze Schafe, z.B. Prokon. Oder sollte man von Windanlagen die Finger lassen?



Hallo Karamba

Wie andere User schon richtig gesagt haben, man kann sein Geld so oder so anlegen, wichtig ist eben dabei, das unter dem Strich auch etwas dabei raus kommt, was ich bei den erneuerbaren Energien eher anzweifle, weil das sogenannte Plus was du dir erhoffen wirst, erreichst du als Kleinanleger niemals und die Branche stagniert extrem, gerade was die Wasserkraft betrifft.

Wenn du wirklich Geld anlegen willst, kann ich dir einen guten Tipp geben. Ich bin in der gleichen Lage wie du gewesen und würde meinen Weg jederzeit wiederholen und bin ehrlich gesagt sehr zufrieden.

Du kannst dich gerne via PN bei mir melden.


LG Michi
Twoured
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 15.10.2017 13:23
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Elektromobilität
Land: Deutschland

Beitragvon Twoured » 15.10.2017 13:27 Uhr

Gottschalk hat geschrieben:Ich habe gehört bei jedem Kasten Krombacher spendet man einen Cent an den Regenwald


Das könnte mitunter die besten Form der Anlage sein, Rendite ist dann der wachsende Bauch :lol:

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Geld "grün" anlegen