Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Smart-Home-Lösungen, Einzelraumregelung, Hausautomation, Energiesparsysteme
2LinkeHände
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2015 17:33
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 2 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon 2LinkeHände » 03.03.2015 16:56 Uhr

Ich schau immer dass wirklich alle Gerätschaften AUS sind wenn ich sie nicht benutze, also kein Standby! Ladegeräte oder Netzkabel für den Laptop immer raus machen wenn du sie nicht benutzt. Außerdem hab ich mir Mehrfachsteckdosen mit nem An-/Aus-Schalter besorgt, so kann ich wirklich alles aus machen wenn ich das Haus verlasse.

tetris
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 12.03.2015 16:35
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon tetris » 12.03.2015 16:45 Uhr

Danke für eure Tipps erstmal! @ rossisglueck: das ist echt der Hammer, sowas haben wir hier nicht. Aber der Tipp mit den abschaltbaren Steckerleisten ist auch mehr als sinnvoll. Benutzen muss man die natürlich auch ;)

Ich konnte mir von meinem Anbieter kostenlos nen Strommesser ausleihen. Hab den halt überall mal mitlaufen lassen und danach anschließend abschaltbare Steckerleisten verteilt. Auf Dauer lohnt sich das schon. Bei Geräten die man nicht abschalten kann muss mand mal schauen ob sich ein Neukauf lohnt. Bei nem uralt Kühlschrank dann das z.B. echt was ausmachen.
Danielledlicht
Beiträge: 2
Registriert: 03.07.2015 12:55
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Elektromobilität
Land: Deutschland

Beitragvon Danielledlicht » 07.07.2015 10:23 Uhr

Hi,

Bin mir nicht sicher, ob es nicht schon gesagt wurde. Aber hast du schon über dimmbare Lampen nachgedacht? Mit Dimmschaltern kann man die Intensität seiner Lampen besser steuern und damit zusätzlich Energie sparen.

Gruß
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 07.07.2015 10:43 Uhr

Hy Daniel schau mal das Forum durch vielleicht findest du noch mehr Berichte bei denen du auf diese Seite hinweisen und Werbung machen kannst
Gruß Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
Homematicer
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 09.06.2015 12:20
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Homematicer » 24.07.2015 07:43 Uhr

Danielledlicht hat geschrieben:Hi,

Bin mir nicht sicher, ob es nicht schon gesagt wurde. Aber hast du schon über dimmbare Lampen nachgedacht? Mit Dimmschaltern kann man die Intensität seiner Lampen besser steuern und damit zusätzlich Energie sparen.

Gruß


Mittlerweile gibt es sogar schon dimmbare LED's, die sich direkt stufenlos mit dem Lichtschalter dimmen lasssen.
Dany
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 44
Registriert: 31.08.2013 10:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiespeicherung
Land: Deutschland

Beitragvon Dany » 17.03.2017 01:03 Uhr

Hallo

Ich komm aus Hamburg und was das Stromsparen angeht, komm ich damit ganz klar. Das ständige wechseln den Anbieter kann jährlich ein paar Hundert Euro ersparen.

Viele Leute haben Problem mit dem Anbieter und immer wieder gibt es Sorgen, wen es zu Erhöhung der Tarife kommt. Ich hatte die Probleme auch, aber Online habe ich mich auf stromvergleich.hamburg schlau gemacht und heute bin ich zufrieden.
Man muss nur Vergleichen und wechselnd, und zwar ständig.
Damit spart man viel Geld.

Grüß

Havoily
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 16
Registriert: 27.04.2017 10:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Havoily » 02.05.2017 11:11 Uhr

Naja, die ganzen typischen Dinge wurden ja schon genannt. Wenn man sich einfach mal an die einfachen Dinge wie Standby, günstigere Verbraucher oder LED hält, dann kann man schon eine ganze Menge herausholen. Leider sind die gar nciht so geläuifig - warum auch immer, weil das ist ja kein Hexenwerk
Dany
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 44
Registriert: 31.08.2013 10:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Energiespeicherung
Land: Deutschland

Beitragvon Dany » 28.07.2017 15:36 Uhr

Am besten spart man, wenn man einen guten Anbieter findet, aber das ist ein bisschen schwierig, weil es zu viele davon Online gibt. Deshalb muss man einen Vergleich oder Test machen.

Außerdem muss man sich im Vorfeld gut über den Anbieter informieren.
Für das, kann ich (www.energiesparcheck.de) empfehlen, weil es eine gute Infoseite ist, um sich schlauzumachen.

Ich hoffe, es hilft.
Grüß
Aki
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 15
Registriert: 20.06.2017 18:01
Wohnort: München
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Aki » 12.09.2017 12:27 Uhr

Ich finde es ist im Hinblick auf die Intelligenz aufjedenfall hilfreich energieeffiziente Haushaltsgeräte zu verwenden, ob in Küche, Waschraum oder auch sonst wo. Damit meine ich auch Radio, TV & Co. Denn kein intelligentes System ist es wert, wenn es nicht auch energieeffizient ist, das geht für mich Hand in Hand.
Wir haben insbesondere bei der Küchenenrichtung darauf geachtet, hier den Artikel dazu fand ich ganz hilfreich
https://www.elha-service.de/energieeffiziente-kuechengeraete-darauf-sollten-sie-beim-kau f-achten/
Das energieeffizienste Gerät bei uns ist der Kühlschrank, den ich gleichzeitig auch mit einer App auf all meinen Apple-Geräten zentral steuern kann. Einkaufslisten schreibe ich garnicht mehr händisch, sondern ich erledige alles über die App, die auch einsehen kann, ob uns was fehlt im Kühlschrank.
Deep
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 14.07.2017 15:32
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Finanzen & Investment
Land: Deutschland

Beitragvon Deep » 22.09.2017 15:30 Uhr

Man hat viele Tipps zum Stromsparen, aber am besten ist es, einfach den Anbieter zu wechseln.
Ich habe es so gemacht und ich spare jetzt so viel Geld.

Das so gesparte Geld sollte man am besten auf ein Konto legen, wo es sicher ist.
Dafür ist ein Tagesgeldkonto wirklich gut geeignet, weil es sicher und flexibel ist. Ich habe auch eins, hab es auf www.tagesgeldchecker.net gefunden und mit den Infos und einem Vergleich kam ich ganz gut zurecht.
Jetzt ist mein gespartes Geld sicher.
Ihr solltet es auch so probieren, es lohnt sich.

Vorherige

Zurück zu Intelligente Haustechnik



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Alltagstipps zum Stromsparen?, ab Beitrag 30