Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Werner aus Münster

Beitragvon Werner aus Münster » 31.08.2005 16:43 Uhr

Hallo,

unsere Gasheizung wird vermutlich bald ersetzt werden müssen. Meine Frage: läßt sich stattdessen eine Erdwärmeheizung einbauen?
Zu den Daten:
Wohnfläche ca. 135 qm auf zwei Etagen + Keller (teilweise mit Heizung) + ausgebautem Dachboden (mit Heizung), somit ca. 200 qm zu beheizen. Wir benötigen derzeit ca. 26.400 kWh Gas (Abrechnung der Stadtwerke).

Es handelt sich um eine Doppelhaushälfte aus dem Baujahr 1989, das Grundstück ist mit 325 qm eher klein, somit wohl eine Bohrung erforderlich.
Die derzeitige Heizung steht im Keller. Ich möchte den freiwerdenden Kaminschacht für einen Ofen nutzen.

Masterfrage: geht sowas grds. und was wird mich der Spaß in Summe kosten.

Schon mal vielen Danke für die Antworten.

Ostermann KG

Beitragvon Ostermann KG » 31.08.2005 16:43 Uhr

Zuerst einmal zur Masterfrage: Grobe Schätzung ca. 20.000 €
Es mögen mir bis zu 10% Abweichung erlaubt sein :-)

Persönlich bin ich Wärmepumpen recht negativ eingestellt, da sie Strom verbrauchen, der im Kraftwerk mit 30-40% Wirkungsgrad erzeugt wird.


Dazu kommt in deinem Fall, dass bereits ein Gasanschluss vorhanden ist und daher keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Um einen neuen Heizer kommst du ja eh nicht herum ... ob nun Gas/WP o. ä.

Hier nun der Vorschlag:

Wer sich mit einer WP beschäftigt, ist in der Regel bereit etwas mehr Geld in die hand zu nehmen.

Daher empfehle ich den Einsatz eines Gas-Brennwertgeräts mit einer modulation von 1 zu 5. Dieses kann im Dachboden montiert werden und das Abgas über eine direkte Leitung im Dach herausgeführt werden.

Erforderlich ist dabei die Verlegung der Gasleitung ins OG. Dafür hast du dann einen freien Schacht für den Ofen.

Die Verwendung einer Solaranlage lege ich nahe.

In Summe kann man von maximal 6.000 € für die Heizung sowie der gleichen Summe für die Solaranlage ausgehen. Also knapp 12.000 € bei Brennstoffeinsparung von 30-50%.

Für Fragen zur Planung einfach eine Mail an : st.ostermann@arcor.de

MfG

Stephan Ostermann

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Austausch bestehender Gasheizung bei 15 Jahre altem Haus mög