Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Infrarotheizungen, Bildheizungen, Nachtspeicheröfen, Heizkonvektoren
muhl
Beiträge: 3
Registriert: 22.10.2015 16:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon muhl » 22.10.2015 17:17 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe mir derzeit eine kleine Werkstatt in einer nicht klimatisierten Lagerhallt eingerichtet.

Da die wechselnden Temperaturen weder für das Werkzeug (Rost) noch für das Material (Holz) gut sind möchte ich in dieser Halle einen klimatisierten Raum schaffen.

Grundsätzlich dachte ich an eine Holzständerkonstruktion von ca. 4x8m mit ca. 2,5m Raumhöhe. Die Wände würde ich mit 100mm hochwertiger Mineralwolle dämmen.

Wie Heize ich die Bude?
In der Halle nebenan ist eine große Gastherme, aber den gepflasterten Hof aufzureißen und Leitungen verlegen sprengt vermutlich den Rahmen der Hobbywerkstatt.

Gasstrahler bei Bedarf halte ich auch für ungünstig. Ich muss nicht mal zwingend ständig die Temperatur halten, wichtig ist nur dass die Luft nicht zu Feucht wird (Werkzeug, Rost, Holz,..).

Inzwischen bin ich auf diese Infrarotplatten gestoßen.
Diese würde ich an die Decke montieren.
Es reicht mit wenn die Temperatur über z.B. 10°C gehalten wird, und wenn ich in der Werkstatt arbeite drehe ich eben hoch.

Diese Platten würde ich dann über den Arbeitsplätzen (Maschinen, Werkbänke) montieren, dann würde ich dort doch relativ schnell spürbare Wärme haben?

Wie viel brauche ich für die 32m²? Ich hätte jetzt mal etwas großzügiger mit 4x1000W geplant.

Könnt ihr einen Hersteller empfehlen?
Ich habe im Internet Angebote gefunden, ich weiß nur nicht ob ich die hier verlinken darf.

Oder ist mein Ansatz völliger Müll?
Dann bitte Alternativen... :-)


Kurz zu mir:
Ich habe Elektriker gelernt und arbeite heute eher im Bereich Steuerungstechnik. Montage und Regelung eines solchen Systems wären für mich also keine Herausforderung.
In anderen Fällen kann ich das auch an den Handwerker geben der bei mir im Haus und in der Firma zuständig ist.

KTT
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 61
Registriert: 10.02.2011 11:08
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon KTT » 22.10.2015 21:49 Uhr

Hallo Muhl,

die 4 kW Heizleistung kommen mir etwas hoch vor. Die Heizlast des Raumes sollte man aus den U-Wert der verwendeten Materialien berechnen.
Warum nimmst du nicht eine Split-Klima? Damit wären die Heizkosten nur noch ein Drittel gegenüber den IR-Panelen.

Grüße Josef
muhl
Beiträge: 3
Registriert: 22.10.2015 16:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon muhl » 22.10.2015 22:47 Uhr

Hallo Josef,

Ja die 4kW sind sicher etwas hoch.
Aber mir fehlt das Gefühl bzw. die Erfahrung für die Auslegung. Wie gesagt Holzständer mit 100mm Mineralwolle gedämmt und 32m2.
Was meinst du?

Was ist eine Split-Klima?
Warum Spar die Heizkosten?

Danke!
KTT
EXPERTE
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 61
Registriert: 10.02.2011 11:08
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon KTT » 23.10.2015 07:05 Uhr

Mit diesem U-Wert-Rechner kannst du den Wärmebedarf deiner geplanten Werkstätte berechnen.

Bei einer direktelektrischen Heizung, wie mit den IR-Panelen, wird der gesamte Wärmebedarf durch teuren Strom erzeugt.
Eine Split-Klima ist eine hochgezüchtete Klimaanlage (z.B. Mitsubishi SRK20ZMX-S), mit der man im Sommer kühlen u. im Winter heizen kann.
Im Grunde handelt es sich dabei um eine Luft/Luft-Wärmepumpe, die je nach Außenlufttemperatur, aus einer kWh-Strom drei bis vier kWh-Heizwärme erzeugen kann.
Daher ist der Stromverbrauch sehr viel niedriger als bei IR-Platten.

Grüße Josef
muhl
Beiträge: 3
Registriert: 22.10.2015 16:44
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon muhl » 24.10.2015 00:00 Uhr

Hallo Josef,

vielen Dank!
Das mit der Klimaanlage ist glaub der richtige Weg.
Ich habe heute schon mit einem Bekannten gesprochen der solche Anlagen verkauft. Er macht mir ein Angebot dafür.
Leo76
Beiträge: 1
Registriert: 27.06.2016 13:36
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Leo76 » 27.06.2016 13:53 Uhr

Hallo,
also ich würde da eher auch eine Klimaanlage empfehlen.
Für deine Werkstatt reicht auch vollkommen eine kleine mobile Klimaanlage. Die ist nicht teuer in der Anschaffung. Damit kannst du im Winter heizen, im Sommer Kühlen. Und wenn sie nicht brauchst einfach in Keller stellen. Braucht nicht viel Platz und ist einfach zu installieren. Hier kannst du herausfinden, welche Leistung deine Klimaanlage haben muss.
Berechne das Volumen deines Raums und schau einfach in der Tabelle nach welche Watt-Zahl sich daraus ergibt. Viel Erfolg!

Bicca
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 15
Registriert: 13.11.2016 18:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Bicca » 28.07.2017 15:38 Uhr

hm denke da kann man auch was anders
nehmen muss ja nicht unbedingt eine infarotheizung sein
ist meine meinung
Manche Gefühle sollten wie Autos sein - man könnte sie bei Gelegenheit "abstellen"
Crucreses
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 11.07.2017 12:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Crucreses » 01.08.2017 14:48 Uhr

ja ich denke auch das man da was anderes nehmen kann ;)

Zurück zu Stromheizungen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Infrarotheizung für eine Werkstatt