Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdgasheizungen, Gas-Brennwertsysteme, Heizölheizungen, Tanks
riemsch
Beiträge: 2
Registriert: 08.03.2017 08:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Innenausbau
Land: Deutschland

Beitragvon riemsch » 08.03.2017 08:16 Uhr

Hallo Liebe Leute,

ich möchte mich kurz vorstellen, da es mein erster Eintrag in diesem Forum ist. Ich bin Sascha, 34 Jahre, verheiratet, habe einen 17 Monate alten Sohn und komme aus Loxstedt.
Seit dem 18 10 2016 bin ich / wir stolze Besitzer eines 150 qm Großen Bungalows mit Gasheizung. Der Bungalow ist freistehend. Gebaut wurde das gute Stück im Jahre 1973. Die Dämmung ist leider schlecht. Der Dachboden ist gar nicht gedämmt, die Wände sind Hohl. Im Frühjahr / Sommer werde ich den gesamten Dachboden dämmen und möchte mir Preise für eine nachträgliche Hohlraumdämmung einholen. Es befinden sich neue Kunstoffenster im Haus mit Doppelverglasung. Außerdem neue Innentüren und eine neue Haustür, ansonsten wurde neu gefliest, Laminat verlegt etc.

Nun aber zum Thema Gasheizung, für mich ist eine "eigene" Heizung komplettes Neuland, darum seit bitte nicht zu hart mit mir, wenn ich irgendwelche Daten vergesse, oder was falsches schreibe.

Wir haben eine Brötje Heizung Eurocontrol KO mit einem Körting Brenner TYP JET 50. (So entnehme ich es aus meinem Ordner). Brenner ca 2000 Bj.

Ich schreibe einfach mal meine jetzigen Einstellungen:

(Wir verlassen das Haus ca um 06 30 bringen unseren Sohn in die Krippe und meine Frau ist um ca 14:30 - 15 Uhr wieder aus dem Büro mit unserem Sohn Zuhause.

Beginn 1. Heizphase 05 30 - 08 Uhr
Beginn 2. Heizphase 14 - 21 Uhr
Warmwasertemperatur Sollwert = 55 Grad
Reduzierter Sollwert für Raumtemperatur: 14 Grad
Raumptemperatur Sollwert bei Frostschutz: 10 Grad
Heizkennlinien: 15
Vorlauftemperatur: 70 Grad
Beginn 1. Warmwasserheizphase: 5 Uhr
Ende 1. Warmwasserheizpase: 21 Uhr


So nun ist die Heizung natürlich über Nacht aus, und mir ist bei den Temperaturen wie heute Nacht (um 0 Grad) aufgefallen, dass die Räume Rapide runterkühlen. Ich hatte in der Stube unter 16 Grad. Ich muss dazu sagen, dass die Stube mit 45 qm sehr gross ist, und zwei Aussenwände hat. Badezimmer + Kinderzimmer ca 16 - 17 Grad .

Jetzt ist die Heizung heute morgen angegangen und hat innerhalb kürzester Zeit, ca 30-45 min, 5 cbm Gas durchgejagt, ist das so richtig? Am Tag verbrauchen wir ca 10 - 13 cbm.

Ich weiß leider mit der Vorlauftemperatur nichts wirklich was anzufangen, wäre es nicht besser, Nachts die Heizung ganz leicht laufen zu lassen, das ich in jd Raum (außer Schlafzimmer) ca. 17-max 18 Grad habe. Und wo stelle ich die Temperatur eigentlich richtigerweise an der Therme ein. Muss ich die Vorlauftemperatur anpassen, oder den Drehregler an der Therme auf z.b. 20 Grad stellen?

Ich habe leider nichts gefunden, dass ich z,b, Nachts 18 Grad einstellen kann ( wenn die Heizung aus ist 21 - 5 Uhr / 8 - 14 Uhr) Und das die zweite Heizphase den Raum auf 20 Grad anhebt. Oder bringen wir da digitale Thermostate an den Heizkörpern was um es dort zu regulieren.

Wie gesagt, ich bin wirklich Laie und versuche mit einfach nur mit der Heizung zu beschäftigen um nicht unnötig Geld zu verschwenden. Nichts desto trotz möchte ich für meine kleine Familie eine angenehme Wohnsituation schaffen.

Am 14 03 17 kommt auch nochmal unser Heizungsmonteur trotzdem möchte ich mich vorab informieren. Ich danke vielmals für eure Hilfe und wünsche einen angenehmen Mittwoch.

Viele Grüße,

GESBB
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 11 Mal
Lob erhalten: 7 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 09.03.2017 06:29 Uhr

riemsch hat geschrieben:..Nun aber zum Thema Gasheizung, ..
Wieso Gasheizung?
riemsch hat geschrieben:...Jetzt ist die Heizung heute morgen angegangen und hat innerhalb kürzester Zeit, ca 30-45 min, 5 cbm Gas durchgejagt, ist das so richtig? Am Tag verbrauchen wir ca 10 - 13 cbm.

Der auszugleichende Energiebedarf ist abhängig von der Raumtemperaturdifferenz Ist-Soll. Insofern ist das völlig normal.
riemsch hat geschrieben:Ich weiß leider mit der Vorlauftemperatur nichts wirklich was anzufangen, wäre es nicht besser, Nachts die Heizung ganz leicht laufen zu lassen, das ich in jd Raum (außer Schlafzimmer) ca. 17-max 18 Grad habe.

Das wäre Absenkbetrieb statt Abschaltbetrieb.
Hier mal lesen:
http://www.gesbb-energieberatung.de/anl ... egime.html
riemsch hat geschrieben: ....Muss ich die Vorlauftemperatur anpassen, oder den Drehregler an der Therme auf z.b. 20 Grad stellen?
Mal die BA der Reglelung studieren, da ist Alles erklärt.
riemsch
Beiträge: 2
Registriert: 08.03.2017 08:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Bau: Innenausbau
Land: Deutschland

Beitragvon riemsch » 09.03.2017 08:24 Uhr

Vielen dank!

Ich sehe es richtig, dass ich für die einzelnen Heizphasen keine direkt Temperatur einstellen kann, richtig? Also Heizphase 1, 2 oder 3, kann ich nur mit dem Regler an der Therme bedienen.

Das ist nicht z.b Heizphase 1 - 20 Grad, Heizphase 2 - 22 Grad, Heizphase 3 - 24 Grad einstellen kann.

Ja Gasheizung ist nicht ganz richtig :oops:

Zurück zu Gasheizungen, Ölheizungen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Gastherme Einstellung - Altbau - Mit der Bitte um Hilfe