Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Schnuftel

Beitragvon Schnuftel » 30.12.2005 22:00 Uhr

Hallo Tabea
wir haben uns vor 3Jahren für eine Wärmepumpe mit Tiefenbohrung entschieden. Unser Haus hat eine zu beheizende Fläche von 160 qm, die auch gut und gerne 24Grad aufweist, Dafür benötigten wir ca.750 Euro.
Nach der jetzigen Stompreiserhöhung duch die SWM bezahlen wir für den Wärmepumpentarif 45% mehr als im letzten Jahr. D. h. die Kilowattstunde kostet jetzt 0,17 cent.. Du solltest dir überlegen, ob es sich jetzt noch rechnet..Wir würden uns jetzt nicht mehr dafür entscheiden, da zu den rehöhten Anschaffungskosten ( Bohrungen)jetzt noch horende Stromrechnungen auf dich zu kommen.

Schnuftel

heinrich24

Beitragvon heinrich24 » 27.01.2006 03:15 Uhr

Hallo Schnuftel,
habe ich Dich richtig verstanden: Du zahltest bisher 750 EUR pro Jahr Strom/Heizkosten und jetzt sind die Kosten um 45 % gestiegen, dh. Du musst jetzt mit 1087 EUR pro Jahr rechnen? Dann kann man ja fst Gas zum Heizen nehmen...
Börner

Beitragvon Börner » 27.01.2006 10:31 Uhr

Wechsel doch einfach den Stromanbieter!

Bei der OVAG zahlst Du z.B. ca. 10 bis 11 Cent pro KWh. Wärmepumpentarif.

Grüße

Dirk
traveling_jack1

Beitragvon traveling_jack1 » 31.01.2006 04:51 Uhr

Hallo Zusammen,
ich habe ein kleines Problem bei der ganzen sache. Es wird hier von Bodenbeschaffenheiten gesprochen um die Art der Wärmegewinnung festzulegen, aber woher bekomme ich solche Info´s ausser von meinem Heizungsbauer?

Ich würde gerne selbst zusätzliche Info´s einholen um auch die Anbieter zu vergleichen.


Mfg

Jack
Ben
Aktivität: neu
Beiträge: 13
Registriert: 04.01.2006 21:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Ben » 31.01.2006 10:07 Uhr

Hier in NRW bietet der geologische Dienst eine CD an. Dort erfährt man wie gut der Untergrund ist.
Ansonsten einfach mal bei den Geologischen Diensten oder geologischen Landesämtern nachfragen. Die helfen da gerne weiter
Für NRW könnte ich Dir auch was sagen wenn Du mir die Daten schickst.

Gruß Benne

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Viessmann Waermepumpenanlage, ab Beitrag 10