Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
hoelschermicha
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 12.10.2015 12:53
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon hoelschermicha » 27.10.2015 08:53 Uhr

Wirklich niemand?!?! MFG, Michael

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1072
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 4 Mal
Lob erhalten: 160 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 28.10.2015 09:40 Uhr

Hallo Micha, ich habe ja schon einiges dazu geschrieben. In einem anderen Tread schildert gerade jemand seine Erfahrungen mit der Kombi Eigenstrom/Wärmepumpe.
Er kommt dort auf einen Anteil von 20 % des benötigten Stroms
bzw 30% des produzierten.
Ich denke das der Invest da doch noch sehr hoch ist. Wenn man solche Anlagen plant sollte der selbst genutzte Strom meines Erachtens bei deutlich >50 % besser bei >70% liegen. Ansonsten rechnen sich solche Systeme nicht.
Zum Thema Sunny, ich habe bei mir auch SMA Wechselrichter verbaut und kann gegen die nichts negatives sagen.
Bei Fronius hättest du ggf den Vorteil das die mit Tesla zusammen arbeiten, aber das ist alles Geschmackssache.
Momentan ist gerade eine von mir geplante Anlage mit einem Eigennutzen von > 80% in der Umsetzung
Gruß Udo von http://www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
martin1
Beiträge: 1
Registriert: 04.08.2016 10:06
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon martin1 » 04.08.2016 10:09 Uhr

Danke für den Beitrag :)
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1072
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 4 Mal
Lob erhalten: 160 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 04.08.2016 11:56 Uhr

Hallo Martin da nicht für, Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
GESBB
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 91
Registriert: 16.05.2010 16:48
Lob gegeben: 8 Mal
Lob erhalten: 5 Mal
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon GESBB » 05.08.2016 07:40 Uhr

Hallo,
ich habe den Beitragsverlauf mal quergelesen.

Der Themenstarter verbraucht ~ 9000 kWh/a für Hzg u. WW und benötigt c. 4000 kWh/a Strom. Er möchte Energie- bzw. Verbrauchskosten sparen und denkt ggf PVA.
STA ist in EFH meist unwirtschaftlich. PVA ist heute nur noch bei hohem Eigenverbrauchsanteil sinnvoll.
Dieser lässt sich in Kombination mit einer WP besonders positiv darstellen/ realisieren, was hier allerdings wohl eher nicht zur Debatte steht.
Einerseits wegen der Investionshöhe und andererseits unbekannt ist, ob die Anlage "wärmepumpenfreundlich" gestaltet ist.

Da auf Hzg u. WW der Hauptanteil des Energieverbrauchs entfällt, sollte man zunächst bei einer Optimierung der vorhandenen Ölheizung ansetzen bevor man "großes Geld" in die Hand nimmt.
Bestandsanlagen verbrauchen nicht selten das Doppelte, als eigentlich notwendig wäre. Sind also heftig uneffizient.
Wenn der Wärmeerzeuger bereits vor der Sanierung installiert war, liegt der Verdacht besonders nahe.
Die Energieeffizienz der gesamten Anlage lässt sich messtechnisch feststellen.

v.g.

Vorherige

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kombination von Solarthermie Anlage mit ???, ab Beitrag 20