Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Smart-Home-Lösungen, Einzelraumregelung, Hausautomation, Energiesparsysteme
porzer73
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2016 12:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon porzer73 » 26.02.2016 13:05 Uhr

Hallo,
kann mir wer helfen? Ich verstehe immer noch nicht wie ich meine Fußbodenheizung steuere.
Ich habe eine Fußbodenheizung und in jedem Raum ein Wandthermostat.
Unser Installateur hat mir sehr viel erklärt bis mein Kopf qualmte, eins habe ich aber aufgenommen:
Er sagte, dass wenn ich an den Wandthermostaten regele dann ist es wie beim Auto wenn ich Gas gebe und die Kupplung trete.
Also verbrauche ich die gleiche Energie, egal ob ich auf 3 oder auf 6 regele?
Natürlich habe ich auch schon gegooglet und habe und dort lass ich eine andere Meinung, und zwar, dass wenn ich in Raum A runter regele, dann wir automatisch Raum B und C wärmer.
Was stimmt denn nun?
Was ist wenn ich alle Räume auf 3 runterregele, ist es dann so alles wären alle auf 6 (oder wird dann mein Duschwasser wärmer)?
Sorry, falls dies eine blöde Frage ist, ich verstehe es einfach nicht.
Ich brauche Fußbodenheizung-Thermostat Einstellung für Dummies.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
Porzer73

energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 26.02.2016 13:29 Uhr

einen Gruß nach Köln und willkommen bei energieportal24.de.
Ich versuche mal etwas Licht ins dunkel zu bringen.
Also mit dem Thermostaten steuerst du die Raumtemperatur in dem es sich befindet. Dies hat keinerlei Auswirkungen auf die anderen Räume oder die Warmwassertemperatur.
Solch einen Thermostat ist im Prinzip nicht anderes als ein Schalter. Wenn du in einem Raum das Licht ausschaltest geht es doch auch nicht in einem anderen Raum an.
Ob du den Thermostaten auf 3 oder 6 stellst hat nur etwas mit der Temperatur zu tun, und damit wann der Thermostat wieder abschaltet. Eigentlich klar je höher die gewünschte Raumtemperatur umso höher der Verbrauch.
Wenn du alle Thermostaten auf 3 stellst sind es ungefähr 20°C Raumtemperatur auf 6 vielleicht 25°C
Ich hoffe das dies einigermaßen verständlich war, Udo
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
porzer73
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2016 12:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon porzer73 » 26.02.2016 14:07 Uhr

Vielen Dank für die netten Willkommensgrüße und Infos, sowie zurück schöne Grüße in den WW!

Das bringt mich nun etwas in Grübeln, dann war die Angaben meines Installateurs bez. Gas geben/Kupplung - Vergleich quatsch bzw. habe ich es falsch verstanden?
Hier das erwähnte, was ich googelte:

... Es wird häufigversucht, Fussböden durch teilweises schließen der Ventile zu regeln. Eine solche manuelle Regelung
ist aus 2 Gründen kaum möglich:
Da sich jeder Boden in einem Haus insgesamt in einem hydraulischen System befindet, wirkt sich jede
individuelle Regelung eines einzelnen Bodens auf das Gesamtsystem aus: wird ein Boden teilweise
zugeregelt erhalten die anderen Böden mehr Wasser (Leistung). Außerdem wird der Boden durch die
lange Schlange, die im Boden verläuft, nicht mehr gleichmäßig beheizt.
Eine sinnvolle Regelung kann nur erreicht werden wenn das Ventil eines Raumes entweder
vollständig geöffnet oder geschlossen ist.


Ich habe, falls das wichtig ist eine LWP mit einer Fujitsu Waterstage Einheit drinnen.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 26.02.2016 14:46 Uhr

nun was da geschrieben wird ist Nonsens. Also warum sollte die Temperatur in den anderen Kreisen steigen ? das einzige was sich verändert ist der Druck, und zwar dadurch das der Druckverlust der durch jedem Kreis zunimmt dann aufs Gesamtsystem kommt.
Zum einen ist dies jedoch im mbar Bereich zum anderen gleicht das die Pumpe aus. Die Aussage entweder ganz auf oder ganz zu ist dann wirklich mit einem Gaspedal zu vergleichen. Was richtig ist, eine Fußbodenheizung ist im Regelverhalten sehr träge (Aufgrund der Masse des zu erwärmenden Materials). Zum Thema Schlange im Boden, probiere es mal aus nimm einen Gartenschlauch wenn du hier den Wasserhahn nur halb aufdrehst kommt trotzdem Wasser durch nur halt weniger bzw langsamer aber keinesfalls an einem Teil des Schlauches keins mehr und an einem anderen wieder mehr. Wenn es richtig wäre das entweder auf oder zu die einzig richtige Regelung wäre gäbe es keine Thermostate sondern Schalter !
Gruß Udo von www.energieprojekt.biz
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
porzer73
Beiträge: 3
Registriert: 26.02.2016 12:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon porzer73 » 26.02.2016 14:56 Uhr

Genau das habe ich mich deswegen auch gefragt, warum kein Schalter, sondern ein Regler.
Wie ist es denn aber wenn ich an der "Fujitsu Waterstage Innen Einheit" die Temperatur auf 23Grad einstelle, dann wird doch das Wasser für FBH im Wasserbehälter auf 23Grad aufgeheizt.
Wenn ich dann aber alle Thermostate runterstelle auf 1, was passiert dann mit dem warmen Wasser im Tank.
Wahrscheinlich ist die Antwort, das warme Wasser im Tank ist nur zum Duschen und das Wasser für die FBH befindet sich in den Schläuchen der FBH und wird durch so eine Art "Durchlauferhitzer" erwärmt. Dann werden also die eingestellten 23Grad ignoriert und nur auf zum Beispiel 19Grad erwärmt?
Liege ich richtig
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 26.02.2016 15:18 Uhr

Also von Aufbau her mußt du dir das System getrennt vorstellen
Zum einen hast du einen Warmwasserbereiter der von der Pumpe auf geheizt wird und diesen dann abschaltet. Dann produziert die Wärmepumpe Wasser mit einer deutlich niedrigeren Temperatur die durch die Heizschlangen läuft. Warmwasser und Heizwasser sind nicht miteinander verbunden und können von daher auch von den Temperaturen her völlig unabhängig bereit gestellt werden.....
Insofern liegst du richtig
Gruß Udo


Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

Zurück zu Intelligente Haustechnik



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fussbodenheizung regeln
    von waldemar331 » 23.05.2015 16:13
    5 Antworten
    4546 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homematicer Neuester Beitrag
    09.06.2015 13:26



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Problem beim Regeln meiner Fußbodenheizung über Wandthermost