Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Pelletzentralheizungen, Holzpelletöfen, Hackgutheizungen, Pelletlagerung, Pelletbefüllung, wasserführende Pelletöfen
Philip
Beiträge: 2
Registriert: 05.01.2014 00:41
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon Philip » 06.01.2014 20:32 Uhr

Hallo zusammen,

bei mir wurde vor kurzem ein Vaillant Soklar Set (SHU 9.445/2) montiert mit Regelung VRS 620/3.

und ein Pelletofen mit Wassertaschen Fa.La Nordica Extraflame Giordana Idro

bestehende Heizung Viessmann Vitola Ser.Nr. 72 42 17 600 26
bestehende Regelung Viessmann Vitotronic 200 KW 2 Ser. Nr. 74 50 75 00 171 89 105

und hier mein Problem:

die Komponenten laufen alle prima nur das zusammen Spiel ist nicht ok. Mir wäre am liebsten wenn möglich das alle Komponenten über die Vaillantregelung laufen momentan ist die Anlage so aufgebaut das Der Viessmann Vitola 200 über die Vitotronic läuft (nur WW betrieb) der Pelletofen über einen sehr trägen und ungenauen Anlegethermostat geregelt wird und meine Vaillant Auromatic die Friwa, Solarstation und meinen Heizkreis regelt. Wieso nur WW betrieb bei Vitotronic !! Habe Viessmann WW-Fühler in meinen Vaillant Puffer geschoben (mittig) damit die Vitotronic erkennt, wann der Pelletofen zu wenig leistung bringen sollte und mein Viessmann Kessel noch zuschalten muss. Alles ganz schön ungenau !! jetzt läuft mein Pelletofen die ganze Zeit und mein Viessmankessel springt immer kurz an wenn die Regelung meint WW zu machen. Stell ich aber mein WW ganz runter ca 20 ° und vergesse aber meinen Ofen mit Pellets zufüttern ist die Bude kalt weil der Viessmann dann zu wenig wärme macht.

Wie kann ich alle komponenten sinvoll einbinden.

Würde mich über einen Lösungvorschlag sehr freuen.
MFG[b][/b]

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 07.01.2014 12:50 Uhr

Viessmann Fühler in Vaillant Regelung?Wie soll das denn gehen?
Die Viessmann Fühler haben gnaz andere Widerstände als die Vaillant Fühler,also komplett falsch.

Man nehme ein Blatt Papier und einen Bleistift und zeichnet die ganze Anlage einmal auf.
Dann kauft man sich diese Regelung:
http://ta.co.at/de/produkte/uvr1611/fre ... r1611.html und läßt sie programmieren und einbauen,dann klappts auch mit dem Zusammenspiel der Komponenten.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1430
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 6 Mal
Lob erhalten: 175 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 25.10.2014 11:06 Uhr

machtnix hat geschrieben:Viessmann Fühler in Vaillant Regelung?Wie soll das denn gehen?
Die Viessmann Fühler haben gnaz andere Widerstände als die Vaillant Fühler,also komplett falsch.


Hallo machtnix, vielleicht nochmal zum besseren Verständnis:
Philip hat den Fühler seiner Viessmannregelung in den Vaillant Puffer geschoben und nicht an die Vaillantregelung angeklemmt.
Dies sollte der Funktion nicht abträglich sein ich glaube nicht das die Viessmannregelung erkennt an welchem Puffer/ Hersteller der Fühler montiert wurde (zumindest wäre mir diese Funktion neu).
Die Lösung mit einem Anlegethermostaten finde ich auch nicht glücklich und wenn Philip das Geld für eine UVR1611 übrig hat wäre es bestimmt nicht die schlechteste Lösung.
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 25.10.2014 18:01 Uhr

Okay habe ich wohl nicht ganz genau durchgelesen.
Ob das nach so langer Zeit noch eine Rolle spielt?
Man hätte das ganze auch über Abgasthermostate etwas sicherer machen können,springt der Pelletkessel an,ist der Viessmann Kessel aus.
Viessman Kessel nur WW Betrieb?Finde ich ja nicht so prickelnd,aber vielleicht ist das Problem ja schon gelöst.
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1430
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 6 Mal
Lob erhalten: 175 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 25.10.2014 18:16 Uhr

nu da Philip sich nicht mehr gemeldet hat wird er wohl eine für sich praktikable Lösung gefunden haben.
Sollte er noch immer am Thema sein wäre die neue Regelung
http://www.ta.co.at/de/produkte/uvr16x2.html
natürlich bald verfügbar.
Ein, wie ich finde, Schritt in die richtige Richtung.
Gruß Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 25.10.2014 20:22 Uhr

Wenn der Geldbeutel es hergibt würde ich wohl auf eher auf Hanazeder zurückgreifen: http://www.hanazeder.at/Default.aspx?category=61
obwohl ich selber eine UVR 1611 im Keller habe.


Zurück zu Pelletheizungen, Pelletöfen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Problem mit Viessmann Vaillant und Pelletofen Regelung