Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
BHKW-Heizung, Blockheizkraftwerke, Mini-BHKW, Kraft-Wärme-Kopplung, Umbau, Selbstbau, Mikro-KWK, Generatoren, Gasmotoren
energieprojekt
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 1214
Registriert: 23.04.2014 10:17
Wohnort: Westerwald
Lob gegeben: 5 Mal
Lob erhalten: 165 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon energieprojekt » 15.05.2014 15:37 Uhr

Ich greife dieses Thema nochmal auf auch wenn einige Zeit vergangen ist.
Desweiteren versuche ich mal auf die Beiträge in diesem Tread zu antworten aber bitte nicht böse sein wenn ich jemanden vergesse, dann einfach nochmal nachhaken.

Als Einstieg vielleicht dieser Bericht momentan sind etwas über 1500 Geräte im Einsatz. : http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... ageIndex_2

jetzt zu den Beiträgen:

@Thomas,
du hast den Anschub gegeben und schon einiges aus damaliger Sicht geschrieben, leider konnten die Erwartungen (Absatzzahlen) nicht erreicht werden.

@ Oswald,
da gebe ich dir völlig recht leider werden viele Anlagen so geplant das es sich für den Verkäufer/ Hersteller/ Installateur rechnet und nicht für den Betreiber. Der kann sich nur in soweit freuen wenn das BHKW steht verbraucht es keine Energie und hat wenig Verschleiß :wink: , aber das sollte nicht der Planungsansatz sein.
Im Regelfalle sollten die Kraftwerke so ausgelegt werden das sie den Mindestbedarf an Wärme abdecken, hierfür ist im Vorfeld etliches an
Arbeit notwendig und ziemlich viel Erfahrung.
Du hast einen Lösungsansatz schon genannt "Nahwärmenetz"

@Klaus (amSee)

so sollte es auch sein die WP soll nur dann arbeiten wenn es sinnvoll ist auch wenn diese in den Sommermonaten gut LZ hat verbrauchen sie immer noch Strom. Die therm. Anlage kann dies dann noch besser und günstiger.
Das zu diesen Zeiten auch ein BHKW nicht laufen würde ist klar wenn keine Wärme eingelagert werden kann wird auch kein Strom produziert. Also Richtig Großspeicher !

@ AnnS
für das "normale" Einfamilienhaus ist das Kraftwerk von Lichtblick auch nicht gedacht, das wird auch mit anderen Microkraftwerken teilweise schwierig die vielleicht 15-20 KWh Wärme am Tag brauchen

@parcus
Oakgast hat es ja schon beantwortet, Einsatz im MFH oder mehreren EFH als Wärmeverbund

@bernhard Geyer

Das herunterfahren ist genau das was die großen 4 scheuen wie der Teufel das Weihwasser lieber den Strom mit Verlust ins Ausland verschenken(oder schlimmer noch dafür zu zahlen ), das nennt man dann Mischkalkulation) und noch Backup Kraftwerke bauen die nur stehen aber nicht laufen weil es ja dafür Ausgleichszahlungen gibt...

@ all
Wenn Fragen zu Lichtblick und KWK auftauchen einfach melden bis dahin eine gute Zeit Udo vom Energieprojekt
Wir haben die Welt von unseren Kindern geliehen und nicht von unseren Eltern geerbt. So sollten wir auch damit umgehen !

EuRegEn
EXPERTE
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 295
Bilder: 6
Registriert: 14.02.2012 18:41
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 13 Mal

Beitragvon EuRegEn » 03.06.2014 18:57 Uhr

Ein Blick auf die Effizienz- und Preisklassen hätten sofort der Blick dafür geöffnet, dass BHKWs im Regelfall eine gewisse Größe brauchen.
http://www.stromtip.de/News/29761/Zuhau ... werke.html
Stadtteile statt Hausteile!

Vorherige

Zurück zu BHKW, KWK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Zuhausekraftwerk mit VW-Motor, ab Beitrag 10