Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Wasserenergie, Meeresenergie, Klein-Wasserkraftanlagen
master
Beiträge: 1
Registriert: 07.07.2013 11:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon master » 07.07.2013 11:40 Uhr

Hallo,

muss gerade die komplette Elektrotechnik eines Wasserkraftwerkes mit 110KW umbauen. Bei der Demontage der alten Anlage ist mir aufgefallen, dass zur Blindstromkompensation eine Kondensatorbatterie mit 70kvar komplett mit dem Generator über ein separates Schütz zu und weggeschalten worden ist.
Da das WKW in abhängigkeit vom Wasserstand nur in Teillastbetrieb läuft ist es meiner Meinung nach grösstenteils Kap. Überkompensiert gewesen.
Ich würde desshalb beim Umbau eine 6 stufige Blindstromkompenastion (6x12,5kvar) einbauen um dieses Problem zu umgehen.
Wer hat selber ein WKW in einer solchen Größenordung und wie ist dort der Asynchrongenerator kompensiert worden bzw. wer baut öfters solche Anlagen und kann mir dazu eine auskunft geben.

Gruß
Markus

Michael2701
Aktivität: gering
Beiträge: 17
Bilder: 0
Registriert: 04.09.2013 11:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Maschinenbau & Industrie
Land: Deutschland

Beitragvon Michael2701 » 04.09.2013 11:54 Uhr

Beitragvon master » 07.07.2013 11:40 Uhr

Hallo Master wer oder was genau baut, erkundige Dich hier:

http://stellba.de/

Zurück zu Wasserkraft, Wasserkraftanlagen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kompensation Asynchrongenerator von WKW