Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Michael
Beiträge: 1
Registriert: 24.09.2005 10:12
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael » 24.09.2005 10:15 Uhr

Seit einem Jahr sucht unsere Heizungsfirma ohne Erfolg an meiner ca. 18 Jahre alten Brötje Ölheizung folgenden Fehler:

Die Heizung läuft ca. 4 Wochen einwandfrei. Dann geht sie auf Störung (schaltet ab). Nach weiteren 4 bis 7 Tagen schaltet sie wieder ab, danach immer öfter.

Jetzt reinigen wir die Spitze der Öldüse und die Lamellen, die im Kreis um die Düse angeordnet sind. Alle Meßwerte der Heizung sind jetzt wieder einwandfrei.

Nun läuft die Heizung ca. 4 Wochen wieder ohne Störung. Danach wiederholen sich die oben beschriebenen Vorgänge.

Der Heizungsmoteur hat auch schon eine sog. Ölvorwärmung eingebaut, leider ohne Erfolg.

Anmerkung: Vor einem Jahr hat die Heizung bei einem Startversuch ein sehr lautes Geräusch gemacht. Danach war alles total verrußt und pechschwarz. Auch heute noch finden wir immer wieder außerhalb des Heizungsgehäuses viele Rußpartickel.

Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 05.01.2006 19:20 Uhr

Hallo...

Tja eure Heizung ist wohl aus Gewohnheit immer mal auf Störung.

Du hast etwas von Ruß im Kessel erzählt...

Ist der Kesselkörper gereinigt worden?

Nach dem Düse reinigen schreibst du hat der Brenner wieder gute Werte. Wenn jetzt auch noch die Öltasse immer gut gefüllt ist, kann man das Problem fast schon eingrenzen.

Nach Möglichkeit sollte das Steuergerät des Brenners überprüft werden. Sonst wäre die Ursache auf jedenfall bei der Düse zu finden.
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Gast

Beitragvon Gast » 07.01.2006 19:05 Uhr

:roll:
Tja Jung dat könnte der Kondensator des Gebläsemotors sein( volle drehzahl wird nicht erreicht ) Überprüfe auch noch mal den Kamienzug das der in ordnung ist (Rückstau) Gruß zausel und chapi

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Ölheizung rußt