Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
heizer73
Beiträge: 2
Registriert: 19.11.2011 09:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon heizer73 » 21.11.2011 07:54 Uhr

Hallo!
Ich bin neu hier und habe mich schon etwas durchs Forum gestöbert!
Jetzt habe ich gleich zu Anfang eine Frage.
Wir haben eine tolle Mietwohnung gefunden, die komplett mit einer elekt. Fußbodenheizung geheizt wird! Nur leider haben wir keine Erfahrung damit was den Verbrauch angeht!
Die Wohnung ist 100qm groß, im Dachgeschoss und gut isoliert. Leider habe ich keine Verbrauchswerte vom Vormieter! Alle Räume sind einzeln regelbar. Klar, Strom ist teuer aber wir sind beide berufstätig u nicht den ganzen Tag zuhause, also müßte ja auch nicht immer die Heizung laufen.
Hat jemand Erfahrung mit so einer Heizung, was den Verbrauch angeht?
Würde mich über Antworten freuen, da wir uns auch bald entscheiden müssen ob wir die Wohnung nehmen!
Schon mal DANKE im vorraus!

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 21.11.2011 08:26 Uhr

Tendeziell sind die Energiekosten bei Elektroheizungen sehr hoch. Bei einer elektrischen Fußbodenheizung sind die Bedingungen ein bisschen besser, da das Temperaturniveau der Fußbodenheizung wesentlich niedriger ist als bei Nachtspeicherheizung oder ähnlichen Systemen mit hohen Oberflächentemperaturen.
Die Fußbodenheizung ist im Gegensatz zur Heizkörperheizung ein träges System, häufige spontane Einstellungen am Raumthermostat führen zu steigendem Verbrauch. Ein ausgekühlter Estrich wird mit hohem Energieeinsatz wieder aufgewärmt.
Die Frage der Energiekosten lässt sich schlecht abschätzen. Lass dir die Abrechnungen der letzten Jahre von den Vormietern zeigen oder frag bei dem Energieversorger nach wie viele Kilowattstunden in den vergangenen Jahren durchschnittlich verbraucht wurden.


Eine scheinbar günstige Wohnung kann über hohen Energieverbrauch zur Kostenfalle werden.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
heizer73
Beiträge: 2
Registriert: 19.11.2011 09:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon heizer73 » 21.11.2011 10:51 Uhr

Erstmal Danke für die schnelle Antwort!
Das ist halt das Problem mit den Vorjahresabrechnungen! Kann man einfach so bei den Stadtwerken anrufen und nach den Verbrauchsdaten der Vormieter fragen?
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 21.11.2011 10:55 Uhr

Ausprobieren!

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erfahrung mit Stromverbrauch von elekt. Fußbodenheizung?